DAX stabil bei 15.900 Punkten. Medientitel wieder spannend
0
Print Friendly, PDF & Email

Der DAX® pendelte zu Handelsbeginn im Bereich von 15.900 Punkten. Die Berichtssaison ist fast vorbei und liefert somit kaum noch Impulse. An den Rentenmärkten blieb es zum Auftakt in die neue Woche zunächst ebenfalls ruhig. Im Wochenverlauf werden allerdings eine Reihe von Wirtschaftsdaten sowie die Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten FED-Sitzung erwartet.

Neu: Das neue onemarkets-Magazin ist da. Dort lesen Sie unter anderem, wieso die USA 2024 besonders im Fokus steht und worin der Reiz der Rentenfonds liegt.

Unternehmen im Fokus

Bayer wartete mit zwei Hiobsbotschaften auf. Zum einem wurde der Konzern im Rahmen eines Glyphosat-Prozesses zu einer Zahlung von über 1,5 Milliarde US-Dollar verurteilt. Die Leverkusen deuteten jedoch an, in Berufung zu gehen. Am Wochenende meldete Bayer zudem, dass die Phase III-Studie zu Asundexian nicht die gewünschten Ergebnisse brachte. Die Aktie gab zu Handelsbeginn zweistellig nach. Die Aktie von Siemens Energy war weiterhin gefragt und kratzte an der Marke von EUR 12. Im Fokus einiger Investoren sind zudem Medienwerte wie ProSiebenSat.1 und RTL Group. Das vierte Quartal ist traditionell das umsatzstärkste Quartal. Die Hoffnung auf eine Stabilisierung der Werbeeinnahme stützte die beiden Titel.

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.941/16.043/16.090/16.233 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.252/15.484/15.628/15.722/15.784/15.859 Punkte

Der DAX® eröffnete mit einem Abschlag von ein paar Punkten. Die Widerstandsmarke von 15.941 Punkten bleibt zunächst jedoch in greifbare Nähe. Solange die Unterstützungszone zwischen 15.722 und 15.784 Punkten intakt ist, dürfte der nächste Ausbruchversuch nicht lange auf sich warten lassen. Gelingt es, die Marke von 15.941 Punkten zu überwinden, eröffnet sich für den DAX® weiteres Aufwärtspotenzial bis 16.043 beziehungsweise 16.233 Punkte.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 06.10.2023 –20.11.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 21.11.2018 – 20.11.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets oberhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den Cap – angepasst um das Bezugsverhältnis – ausbezahlt. Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Faktor Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn die Aktie in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HC74V7 255,80 12.600 26.000 15.03.2024
DAX® HD0NMM 178,46 12.200 18.500 21.06.2024
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 20.11.2023; 09:45 Uhr

Faktor Optionsscheine Long auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursanstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC0554 17,57 12.743,310434 14.336,224238 5 Open End
DAX® HC07KP 27,41 14.335,733579 15.132,800366 10 Open End
DAX® HC07M8 16,13 14.866,541294 15.397,276818 15 Open End
DAX® HC07KT 13,54 14.866,541294 15.397,276818 25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 20.11.2023; 09:45 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC292F 4,55 19.105,15247 17.513,693269 -5 Open End
DAX® HC3TKP 3,49 17.512,729325 16.715,900141 -10 Open End
DAX® HC8E7B 6,45 16.981,92161 16.450,387464  -15 Open End
DAX® HC7FDA 8,26 16.557,275438 16.239,37575 -25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 20.11.2023; 09:45 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte

Ähnliche Artikel

DAX® am Allzeithoch – eine gute Einstiegschance für einen Inline-Optionsschein!

Der Deutsche Aktienindex befindet sich seit Mitte März in einer Korrektur. Anleger nehmen Ihre Gewinne vom Tisch. Das kann sich über den Sommer hinaus fortsetzen. Ein Inline-Optionsschein könnte nun eine interessante Investmentmöglichkeit sein.

DAX – Anleger vor US-Arbeitsmarktbericht zurückhaltend. Siemens Energy bricht ein

Es sind die letzten wichtigen Daten vor der Fed-Zinsentscheidung nächste Woche – der Arbeitsmarktbericht der US-Regierung. Die US-Märkte präsentierten sich im Vorfeld der heute zur Veröffentlichung anstehenden Daten freundlich. So startete der DAX® zwar fester in den Handelstag. Viele Investoren

DAX pausiert. Wie es weiter geht, erfahren Sie im kostenlosen Chart-Talk!

Der DAX® legte zu Handelsbeginn eine Pause ein und stabilisierte sich im Bereich von 16.600 Punkten. Die Vorgaben aus den USA waren durchwachsen. Der ADP-Bericht deutet auf eine gewisse Entspannung am Arbeitsmarkt hin. Allerdings ist er weiterhin robust. Am Freitag