Investment

Hintergründe rund um Trading, Aktien und die Märkte

Reverse-Bonus – Für den Fall, dass der DAX-Rekord so schnell nicht erreicht wird!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 01.08.17 um 12:07 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Die Berichtssaison fällt bisher mehrheitlich gut aus. Dennoch gehen DAX® & Co auf Tauchstation. Der starke Euro drückt ebenso auf die Stimmung wie die geopolitischen Spannungen zwischen den USA und Russland und die internen Querelen in Washington. Die letzte Konsolidierungsphase ist inzwischen schon zwei Jahre her. Viele Investoren richten sich daher inzwischen auf einen holprigeren Kurs ein.

Mit Aktien gewinnen Anleger nur, wenn der Kurs steigt oder eine Dividende gezahlt wird. Mit so genannten Reverse-Bonus-Cap-Zertifikaten haben Investoren die Chance auf eine Rendite, wenn die zugrundeliegende Aktie seitwärts pendelt oder nachgibt. Produkte auf vier Aktien stechen dabei besonders ins Auge.

Weiterlesen


ATX – Austria schlägt den Rest Europas!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 28.07.17 um 12:39 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Investment / Trading


0

Der österreichische ATX®-Index hat in den zurückliegenden zwölf Monaten rund 50 Prozent zugelegt. Damit schlagen die Österreicher die übrigen europäischen Standardwerteindizes. Historische Betrachtungen sind kein Indiz für künftige Entwicklungen. Jeder Anleger weiß das. Was führte jedoch zu dieser überdurchschnittlichen Entwicklung?

Weiterlesen


Strategien für Gewinner


von onemarkets Magazin
am 27.07.17 um 8:03 Uhr in Feature / Investment / Magazin / onemarkets Magazin KOMPAKT August 2017


0

Acht Jahre DAX®-Rallye – was nun? Wir stellen drei praxiserprobte Strategien vor, die in der Vergangenheit überdurchschnittliche Resultate erzielt haben. Mit HVB Open End Index Zertifikaten können Anleger an deren Wertentwicklung teilnehmen – unbefristet und unbegrenzt.

Weiterlesen


T-Aktie in der Warteschleife


von onemarkets Magazin
am 27.07.17 um 8:02 Uhr in Feature / Investment / Magazin / onemarkets Magazin KOMPAKT August 2017


0

Im laufenden Jahr zählt die Aktie der Deutschen Telekom zu den schwächsten Werten im DAX®. Zwar sind nach Angaben von Thomson Reuters die meisten Analysten mittelfristig für die Aktie durchaus optimistisch gestimmt (Stand: 19. Juli 2017). Den Anlegern fehlt jedoch derzeit ein wenig die Fantasie.

Weiterlesen


Daimler – Kurssturz bietet Einstiegsmöglichkeiten!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 24.07.17 um 11:52 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Autoaktien wie Daimler legten heute den Rückwärtsgang ein. Der Grund: Verschiedenen Medienberichten zufolge sollen sich die deutschen Autobauer über die Technik ihrer Fahrzeuge, Kosten, Zulieferer und Strategien abgesprochen haben. Die EU-Kommission geht entsprechenden Hinweisen nach. Angesichts möglicher Kartellstrafen trennten sich viele Investoren von ihren Autoaktien.

Die Aktie von Daimler zählte bereits vor dem heutigen Abschlag zu den schlechtesten DAX®-Titeln seit Jahresbeginn. Zwar geben die Autobauer bei den Auslieferungen kräftig Gas. Das Wachstum kommt in erster Linie aus Asien. Hohe Investitionen in neue Technologien wie autonomes Fahren und E-Motoren drücken derweil auf die Margen. So plant Konzernlenker Dieter Zetsche bis 2022 mehr als zehn reine Elektromodelle auf die Straße zu bringen. Ab 2020 sollen auch in China E-Autos mit dem Stern vom Band fahren. Konkurrenten wie Tesla hinterher zufahren und nun kräftig in die Tasche greifen zu müssen kam bei den Aktionären in den vergangenen Monaten daher nicht gut an.

Angesichts der günstigen KGVs und der hohen Dividendenrenditen stuft nach Angaben von Thomson Reuters ein Großteil der Analysten die Aktie von Daimler dennoch weiterhin als haltens- oder gar kaufenswert ein. Anleger, denen ein Direkteinstieg in die Aktie zu riskant ist, könnten über ein Bonus Cap-Zertifikat auf die Aktie von Daimler nachdenken.

Weiterlesen


Zalando – Die Aktie zum Discount!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 20.07.17 um 10:54 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Die Aktie von Zalando hat in den zurückliegenden drei Handelstagen rund zehn Prozent verloren. Auslöser des Kurssturzes war die Bekanntgabe vorläufiger Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Demnach wurde zwar der Umsatz deutlich gesteigert. Allerdings ging die operative Marge des Online-Modehändlers von 8,8 auf 7,3 bis 7,8 Prozent zurück. Das kam bei den Marktteilnehmern nicht gut an. Finale Daten werden am 10. August veröffentlicht.

Derweil hält ein Großteil der Analysten nach Angaben von Thomson Reuters an der mittelfristig positiven Einschätzung zur Aktie fest. Schließlich hält Zalando weiter an den Jahreszielen fest. So soll der Umsatz gegenüber 2016 zwischen 20 und 25 Prozent steigen und die Marge zwischen 7,3 und 7,8 Prozent liegen. Um die Kunden zudem stärker zu binden, soll demnächst ein Treueprogramm – vergleichbar mit dem Prime-Dienst bei Amazon – starten. Skeptiker verweisen hingegen auf die starke Konkurrenz durch Amazon, die möglicherweise nachhaltig auf die Margen drückt. Charttechnisch zeigt sich die Aktie hingegen mächtig angeschlagen. Mit dem Kurssturz der Aktie stieg jedoch die erwartete Volatilität. Dies sorgt für interessante Abschläge bei Discount-Zertifikaten auf Zalando.

Weiterlesen


Arcelor – Comeback des Stahlriesen!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 19.07.17 um 10:50 Uhr in Aktuelles / Investment / Markt News


0

Der Stahlhersteller ArcelorMittal ist zurück auf Wachstumskurs. Das suggerieren jedenfalls die Zahlen zum ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres. So profitierte der Konzern sowohl von steigenden Stahlpreisen und hohen Preisen für Eisenerz.

Anfang vergangenen Jahres drückten die Importe billigen Stahls aus China noch die Margen der hiesigen Hersteller. Die EU hat allerdings reagiert und auf verschiedene Stahlprodukte Strafzölle eingeführt. Das schützt die europäischen Stahlhersteller zu einem gewissen Grad. Unterstützung bekam der Stahlriese allerdings zuletzt auch von den Großabnehmern. So ist die Nachfrage aus der Auto- und Bauindustrie hoch. „Wir bleiben optimistisch, was die weitere Erholung der Stahlnachfrage in Europa und Deutschland betrifft“, zitierte denn auch das Handelsblatt den Deutschland-Chef des weltgrößten Stahlproduzentet ArcelorMittal, Frank Schulz in ihrer Ausgabe von 21 März. 2017. Dies nutzt ArcelorMittal zudem, bei der Konsolidierung der europäischen Stahlbranche mitzumischen. So plant der Konzern aktuell die Übernahme von Ilva, um in Europa weiter zu expandieren.

Der Billigstahl aus China hinterlässt derweil auch bei den Produzenten Spuren. Eine Vielzahl von oftmals staatlich gelenkten chinesischen Betrieben leiden unter hohen Schulden. Daher beschloss die chinesische Regierung im vergangenen Jahr, die Kapazitäten deutlich zu senken. Dies geschieht unter anderem durch eine Branchenkonsolidierung. So soll beispielsweise der chinesische Staatskonzern Baosteel Iron and Steel den Konkurrenten Wuhan Iron and Steel übernehmen. Weitere Zusammenschlüsse sind in China geplant. Sinkt die Kapazität wie geplant, könnte dies den europäischen Stahlsektor mittelfristig stützen.

Euphorisch mochte der CEO und Hauptaktionär Lakshmi Mittal dennoch nicht werden. Schließlich gibt es noch große Überkapazitäten am Markt. Zudem erwirtschaftet Arcelor Mittal rund 36 Prozent des Geschäfts außerhalb des Euroraums. Dies birgt entsprechende Währungsrisiken. Aus technischer Sicht stehen die Ampeln aktuell jedoch auf grün.

Weiterlesen


DAX – Mit Bonus hebeln!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 07.07.17 um 12:42 Uhr in Aktuelles / Investment / Markt News


0

Die Investoren werden etwas nervös. Der DAX® sinkt. Der Volatilitätsindex des DAX®, der VDAX® new steigt. Einem Beitrag in der Börsenzeitung von heute zufolge rechnen die meisten Banken derzeit nicht mit einem kräftigen Anstieg der Aktienbarometer.

In Phasen wie diesen können Bonus Cap-Zertifikate eine interessante Alternative zum Direkteinstieg in eine Aktie sein. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere  und einem Bonuslevel/Cap (obere Kursgrenze) ausgestattet. Wird die Barriere während der gesamten Laufzeit nicht berührt oder unterschritten erhalten Anleger das Bonuslevel, angepasst um das Bezugsverhältnis ausbezahlt. Je nach Wahl der Barriere und Bonuslevel/Cap bieten Bonus-Cap-Produkte sogar noch einen Hebel gegenüber der Aktie. In der unten stehenden Tabelle sind Produkte auf den DAX® sowie die Aktien von adidas, Daimler und RWE aufgelistet, die einen Abstand zur Barriere von mindestens 14 Prozent und eine Laufzeit bis Dezember 2017 aufweisen und dennoch die Chance auf eine angemessene Renditen bieten.

Weiterlesen


Enel – italienischer Stromversorger im Aufwind!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 28.06.17 um 11:22 Uhr in Aktuelles / Investment


0

Die Aktie des italienischen Stromversorgers Enel stieg kürzlich auf den höchsten Stand seit Ende 2008. Zwar gab es in den vergangenen Tagen einen Rücksetzer. Nach Angaben von Thomson Reuters ist ein Großteil der Analysten für die Aktie mittelfristig dennoch optimistisch gestimmt.

Für Anleger, denen der Direkteinstieg in die Aktie zu riskant ist, könnte ein Bonus-Cap-Zertifikat auf die Aktie eine interessante Alternative sein.

Weiterlesen