Trading

Ausgewählte Titel in unserer Analyse

Wochenausblick: Trump-Unsicherheit und Terrorangst beenden DAX-Erholung


von Godmode-Trader.de
am 18.08.17 um 19:57 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Nach einem freundlichen Start in die zurückliegende Handelswoche ist die Erholung am deutschen Aktienmarkt in der zweiten Wochenhälfte ins Stocken geraten. Das politische Chaos in Washington, Unsicherheiten bezüglich der künftigen Geldpolitik auf beiden Seiten des Atlantiks und die Terrorangst nach den Anschlägen in Spanien belasteten am Donnerstag und Freitag die Stimmung. Im Vergleich mit dem Schlusskurs der Vorwoche konnte der DAX immerhin noch um rund ein Prozent zulegen.

Wochengewinner im DAX waren nach starken Quartalszahlen die Aktien der Energieversorger RWE und E.ON. Die beiden Versorger profitierten im zweiten Quartal vor allem von der Rückzahlung der Atomsteuer, nachdem das Bundesverfassungsgericht die Steuer Anfang Juni als nicht verfassungskonform eingestuft hatte. Nach der Pleite des Konkurrenten Air Berlin konnten außerdem die Lufthansa-Aktien ihren Höhenflug fortsetzen. Wochenverlierer waren die Aktien der Deutschen Bank, die unter anderem von der schwächeren Zinsfantasie in den USA in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Weiterlesen


Dow Jones – Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert


von Godmode-Trader.de
am 18.08.17 um 18:03 Uhr in Aktuelles / Markt News / Trading


0

Hallo am Nachmittag,

die Fahrpläne für die US Indizes in dieser Woche dürften kaum Wünsche offen gelassen haben. Der Dow Jones Industrial Average® schöpfte das herausgearbeitete Erholungspotenzial bis auf 20.085 Punkte vollständig ab, ehe der Index gerade am Donnerstag in den freien Fall überging. Die charttechnische Situation ist als brisant einzustufen. Weiterlesen


DAX – Kurzfristige Ziele erreicht


von Godmode-Trader.de
am 18.08.17 um 11:11 Uhr in Markt News / Trading


0

Hallo am Vormittag,

das kurzfristige Chartbild im DAX® wurde gestern bärisch interpretiert, „ein größerer Rücksetzer in den Bereich 12.080/99 Punkte“ war „das kurzfristig präferierte Szenario“. Dieses Szenario ist exakt wie prognostiziert eingetreten, leider unter anderem begünstigt durch die schrecklichen Vorfälle von Barcelona. Die Marke von 12.270 Punkten wurde zuvor noch einmal kurz überboten, nicht jedoch auf Stundenschlusskursbasis.

Das kurzfristige Ziel – die Horizontalunterstützung im Bereich 12.080/99 Punkte – wurde heute Vormittag erreicht. Gut möglich, dass sich die Bären damit vor dem Wochenende erst einmal zufrieden geben. Zumal nach dem Mittag heute der „kleine Verfall“ ansteht. Erholungsversuche Richtung 12.200 Punkte sind somit einzukalkulieren. Ob sich daraus dann in der kommenden Woche direkt eine neue Rally Richtung 12.300 Punkte entwickeln kann, bleibt jedoch abzuwarten. Allen Lesern ein Schönes und vor allem Friedliches Wochenende!

Weiterlesen


Tagesausblick für 18.08.: DAX beendet Erholung – Notenbankprotokolle und Trump sorgen für Verunsicherung


von Godmode-Trader.de
am 17.08.17 um 17:42 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Nach drei Erholungstagen in Folge hat sich die Stimmung am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag spürbar abgekühlt. Der DAX® sank bis zum Handelsschluss um rund ein halbes Prozent. Für Verunsicherung sorgte unter anderem, dass US-Präsident Donald Trump zwei hochkarätig besetzte Beratergremien mit den Vorstandschefs wichtiger US-Konzerne aufgelöst hat. Zuvor hatten mehrere Mitglieder der Gremien die Aussagen von US-Präsident Trump zur Gewalt in der Stadt Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia kritisiert.

Im Fokus standen außerdem die Protokolle der letzten Zinssitzungen der US-Notenbank und der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Fed-Mitglieder haben auf ihrer letzten Sitzung intensiv über den Abbau der Notenbankbilanz diskutiert. Die Währungshüter wollen den Beginn des Abbaus auf einer der kommenden Sitzungen verkünden, wie aus dem Protokoll zum Juli-Treffen des Ausschusses hervorgeht. Gleichzeitig zeigten sich die Mitglieder des Offenmarktausschusses angesichts der schwächelnden Inflation zunehmend besorgt, was nach Einschätzung von Beobachtern zu langsameren Zinserhöhungen führen könnte. Angesichts der trüben Zinsperspektiven gehörten Bankaktien am Donnerstag auch in Deutschland zu den schwächsten Werten. Die Ratsmitglieder der Europäischen Zentralbank (EZB) sorgen sich unterdessen um den starken Euro. Es bestehe die Gefahr, dass der Euro mehr steige, als dies durch die wirtschaftliche Erholung gerechtfertigt sei, heißt es in dem Donnerstag veröffentlichten Protokoll zur Zinssitzung vom 19. und 20. Juli. Die EZB bekräftigte, dass über mögliche Änderungen der Geldpolitik im Herbst entschieden werden soll.

Am Freitag steht an den Aktienmärkten der sogenannte kleine Verfall an. An diesem Tag werden bestimmte Optionen auf Aktien und Indizes abgerechnet. Dies kann zur erhöhter Volatilität führen.

Unternehmen im Fokus

Nach dem Insolvenzantrag von Air Berlin sollen am Freitag konkrete Verkaufsverhandlungen beginnen. Die Lufthansa will offenbar einen Großteil der Flugzeuge von Air Berlin erwerben. Spannend könnte es am Freitag auch beim Arzneimittelhersteller Stada werden. Nachdem die Frist zur Annahme des Übernahmeangebots der Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven abgelaufen ist, könnte am Freitag das Ergebnis veröffentlicht werden. Bis Mittwochmittag waren nur 46,53 Prozent der Aktien angedient worden. Die Mindestannahmeschwelle beträgt 63 Prozent.

Weiterlesen


DAX – Kommt jetzt ein bisschen Druck auf?


von Godmode-Trader.de
am 17.08.17 um 11:35 Uhr in Markt News / Trading


0

Hallo am Vormittag,

Ausgehend von der „runden“ 12.300 Punkte-Marke brachte das deutsche Börsenbarometer in den vergangenen Handelsstunden die gestern Vormittag prognostizierten „Gewinnmitnahmen“ und das avisierte „Abdriften in Richtung der Unterstützung bei 12.230 Punkten“. Der Widerstand im Bereich 12.325/40 Punkte wurde zuvor nicht wirklich attackiert.

Der DAX® hat damit die Minimalvorgaben auf der Unterseite erreicht, droht nun aber noch weiter abzurutschen. Kurzfristig sind zwar in den kommenden Handelsstunden Erholungsversuche Richtung 12.240/50 Punkte zu favorisieren, aber so lange das deutsche Börsenbarometer nicht wieder per Stundenschlusskurs zurück über 12.270 Punkte ansteigt, ist tendenziell die Shortseite zu präferieren. Ein Rückfall per Stundenschlusskurs unter 12.200 Punkte wäre als kurzfristiges prozyklisches Verkaufssignal zu interpretieren. In dem Falle wäre ein größerer Rücksetzer in den Bereich 12.080/99 Punkte das kurzfristig präferierte Szenario. Von dort wäre es auch nicht mehr weit Richtung 12.200 Punkte und dem Tief aus der vergangenen Woche unterhalb von 11.950 Punkten.

Weiterlesen


Tagesausblick für 17.08.: DAX erreicht Widerstandscluster. Air Berlin erneut Fokus!


von Godmode-Trader.de
am 16.08.17 um 19:10 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Der deutsche Aktienmarkt bleibt weiter auf Erholungskurs. Am Mittwoch verzeichnete der DAX® bereits den dritten Erholungstag in Folge. Neben einer wieder entspannteren Marktstimmung trieben robuste Konjunkturdaten. In der Eurozone beschleunigte sich das Wachstum im Frühjahr. Insgesamt legte das Bruttoinlandsprodukt nach vorläufigen Daten der Statistikbehörde Eurostat wie erwartet um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu. Sämtliche Euroländer mit Ausnahme Finnlands verzeichneten Wirtschaftswachstum. Für weitere Impulse könnte das Protokoll der US-Notenbank Fed zur jüngsten Sitzung Ende Juli sorgen, das am Abend veröffentlicht wird.

Im Fokus der Anleger blieb auch am Mittwoch die Insolvenz von Air Berlin. Nach dem Insolvenzantrag der zweitgrößten deutschen Airline verhandelt Vorstandschef Thomas Winkelmann nun mit der Lufthansa und weiteren Interessenten über einen Verkauf von Unternehmensteilen. Der Flugbetrieb ist durch einen Kredit des Bundes noch für etwa drei Monate gesichert. Der irische Billigflieger Ryanair hat nach eigenen Angaben Kartellbeschwerden beim Bundeskartellamt und der EU-Kommission gegen eine mögliche Übernahme der Fluglinie Air Berlin durch Lufthansa eingereicht. Ryanair sprach von einer „künstlich erzeugten Insolvenz“, damit Lufthansa eine schuldenfreie Air Berlin übernehmen könne.

Unternehmen im Fokus

Quartalszahlen und Geschäftsberichte werden am Donnerstag unter anderem vom Autovermieter Sixt sowie dem Zahlungsdienstleister Wirecard erwartet.

Weiterlesen


DAX – Bullen bleiben weiter am Drücker


von Godmode-Trader.de
am 16.08.17 um 11:40 Uhr in Markt News / Trading


0

Hallo am Vormittag,

der DAX® brachte gestern Nachmittag den avisierten Rücksetzer, der Zielbereich wurde allerdings um gut 15 Punkte verfehlt. Heute Morgen startet der Index dann mit einer erneuten Aufwärtskurslücke und nimmt den oberen 12.200er Bereich in Angriff.

Seit dem Tief vom vergangenen Freitag hat das deutsche Börsenbarometer nunmehr gut 350 Punkte an Boden gut machen können. Nach dieser doch sehr imposanten Erholung dürfte ein direkter Ausbruch über 12.325/40 Punkte allerdings eine Nummer zu groß sein für die Bullen. Hier ist in den kommenden Handelsstunden tendenziell mit Gewinnmitnahmen und einem Abdriften in Richtung der Unterstützung bei 12.230 Punkten zu rechnen. Zumal sich der EUR/USD Wechselkurs weiterhin sehr robust erweist. Oberhalb dieses Levels bleibt das kurzfristige Chartbild im Stundenchart jedoch übergeordnet bullisch, unterhalb von 12.230 Punkten muss allerdings kurzfristig mit einer Ausdehnung auf der Unterseite gerechnet werden im Vorfeld der am Abend anstehenden Sitzungsprotokolle des jüngsten Fed-Meetings. Oberhalb von 12.340 Punkten wäre jedwedes Korrekturszenario erst einmal wieder zu den Akten zu legen.

Weiterlesen


Tagesausblick für 16.08.: DAX zeigt Schwäche am Nachmittag. Air Berlin im Fokus!


von Godmode-Trader.de
am 15.08.17 um 17:28 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Nach einem starken Wochenbeginn legte der deutsche Leitindex auch am Dienstag zunächst weiter zu. Am Nachmittag setzen jedoch Gewinnmitnahmen ein. Entlastung kam wieder einmal über die Währungsseite. Nach starken US-Daten gab der Euro zum US-Dollar deutlich nach. Auch die Edelmetalle gerieten intraday unter Druck.

Bereits am Morgen wurden Daten zum deutschen Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal veröffentlicht. Dieses wuchs um 0,6% gegenüber dem Vorquartal. Experten hatten mit 0,7% etwas mehr erwartet. Allerdings wurde das Wachstum im ersten Quartal von 0,6 auf 0,7% nach oben revidiert.

Starke US Wirtschaftsdaten haben dem US-Dollar am Dienstag Rückenwind verliehen. Zum einen stieg der Umsatz der US-Einzelhändler im Juli um 0,6%. Analysten hatten nur mit einem Zuwachs um 0,4% gerechnet. Zum anderen legte der Empire State Manufacturing Index von 15,4 auf 25,2 Punkten im August spürbar zu. Die Schätzungen beliefen sich hier nur auf 10,0 Punkte.

Bei den Einzelwerten stachen eine K+S und eine Air Berlin in Deutschland heraus, allerdings negativ. K+S meldete im zweiten Quartal einen leichten Umsatzanstieg und die Rückkehr in die Gewinnzone. Analysten hatten sich allerdings mehr erwartet. Sorgenkind bleibt das Salzgeschäft. Enttäuscht zeigten sich die Anleger über den Langfristausblick. Das Ziel, im Jahr 2020 ein EBITDA von rund 1,6 Mrd. EUR erzielen zu wollen, sei nicht mehr realistisch, so das Management von K+S. Die Quittung der Aktionäre: ein Minus von 6%. Um rund 40% brach die Aktie von Air Berlin ein. Das Unternehmen meldete Insolvenz an. Eine positive Fortbestehungsprognose sei nicht mehr möglich, da eine weitere finanzielle Unterstützung seitens des Großaktionärs Etihad ausbliebe, so die Verantwortlichen der deutschen Fluglinie.

Unternehmen im Fokus

Quartalszahlen werden am Mittwoch von Sixt Leasing erwartet. In den USA dürften die Zahlen von Cisco Systems, NetApp und Synopsys im Fokus stehen. Sie werden nachbörslich veröffentlicht.

Weiterlesen


Nasdaq-100 – Schneller Bullenkonter


von Godmode-Trader.de
am 15.08.17 um 14:43 Uhr in Aktuelles / Markt News / Trading


0

Hallo am Nachmittag,

der Nasdaq-100® Index erholte sich zuletzt, allerdings deutlich stärker als erwartet. Der Widerstand bei 5.818 Punkten, ja sogar die starke Hürde bei 5.850 Punkten, wurden überwunden, letztere Marke mit einem Gap. Dabei erreichte die Technologiebörse ein erstes Ziel bei 5.905 Punkten. Heute deutet sich vorbörslich eine freundliche Eröffnung an.

Weiterlesen


DAX – Erneutes Gap am Morgen


von Godmode-Trader.de
am 15.08.17 um 11:19 Uhr in Markt News / Trading


0

Hallo am Vormittag,

der DAX® startet am Dienstag mit einem erneuten Aufwärtsgap in den Handelstag und steigt bis 12.230 Punkte, bevor im Anschluss eine größere Korrektur zurück unter 12.200 Punkte startet.

Mit der Rally bis auf 12.230 Punkten am Morgen könnte der erste Erholungsschub nun potenziell beendet worden sein. Im Stundenchart ist ein 5-welliger Aufwärtsimpuls abzählbar. Entsprechend dominieren in den kommenden Handelsstunden die Chancen für einen Rükcksetzer in den Bereich 12.100/40 Punkte, potenziell sogar 12.060/80 Punkte. Spätestens dort muss dann allerdings schon wieder mit technisch bedingtem Kaufinteresse gerechnet werden. Oberhalb von 12.230 Punkten muss hingegen sofort mit einem Durchmarsch Richtung 12.325/40 Punkte gerechnet werden. Bis dahin überwiegen allerdings erst einmal die Chancen für eine Korrektur der jüngsten Erholungsbewegung.

DAX® in Punkten 1-Stundenchart: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 28.07.2017 – 15.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2012 – 15.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HW2FU9  16,50 10.550 7,28 12.12.2017
DAX® Index HW2FWB  7,57 11.450 16,12 12.12.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 15.08.2017; 10:25 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HW2F0A  21,19 14.275 5,76 12.12.2017
DAX® Index HW2FY5 11,40 13.300 10,71 12.12.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 15.08.2017; 10:25 Uhr