SAP – Auf biegen und brechen
0
Print Friendly, PDF & Email

Seit September letzten Jahres befindet sich die SAP-Aktie fortwährend in einer Aufwärtsphase, wobei die Aufwärtsdynamik ab Mai sichtlich abgenommen hat, was aller Wahrscheinlichkeit nach an der Widerstandszone aus Oktober 2021 liegt. Trotz eines Aufwärtstrendbruchs zeigen sich Investoren aber weiter überzeugt von dem Wertpapier und halten entsprechend das hohe Niveau. Aktuell zeichnet sich mal wieder ein Angriff auf die Oktoberhochs ab, die für ein Folgekaufsignal zwingend geknackt werden müssen.

Den letzten markanten Höhepunkt markierte SAP bei 143,32 Euro im August 2020, nach einer mehrjährigen Anstiegsphase ging das Papier in eine gesunde dreiwellige Konsolidierung über und fiel auf 79,58 Euro bis September letzten Jahres zurück. An den Corona bedingten Tiefständen zogen die Notierungen anschließend dynamisch wieder an, zunächst an 112,78 Euro und somit den seit 2020 bestehenden Abwärtstrend. Praktisch mit Leichtigkeit konnte dieser Widerstand überwunden werden und machte Platz bis 129,74 Euro frei. Dort verharrt SAP jedoch seit Monaten und sammelt offenbar Kräfte für einen weiteren Anstieg.

Käufer bleiben am Ball

Nur eine nachhaltige Auflösung der aktuell laufenden Schiebephase zwischen 120,00 und 129,74 Euro dürfte aus der SAP-Aktie wieder vielversprechende Impulse kitzeln, auf der Oberseite wäre ein Folgeanstieg an 135,62 und schließlich die Jahreshochs aus 2020 bei 143,32 Euro denkbar. Auf der Unterseite würden Wochenschlusskursnotierungen unterhalb von 118,52 Euro aber das Papier doch noch in eine längere Konsolidierungsphase zwingen, Ziele könnten dann bei 112,78 Euro und darunter sogar am EMA 200 bei 108,39 Euro ausgerufen werden. Anzeichen auf ein solches Szenario liegen derzeit allerdings nicht vor, weshalb sich Investoren tendenziell zur Oberseite orientieren sollten.

  • Widerstände: 129,74; 130,98; 133,16; 135,62; 136,72; 139,72 Euro
  • Unterstützungen: 127,60; 126,56; 125,12; 122,70; 121,80; 120,00 Euro

SAP SE in Euro im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 22.08.2022 – 31.08.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0007164600

SAP SE in Euro im Wochenchart; 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 27.08.2018 – 31.08.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0007164600

Faktor-Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung der SAP-Aktie teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn die Aktie die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Faktor Optionsschein Long auf SAP für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Euro Reset Barriere in Euro Faktor Letzter Bewertungstag
SAP HC3X0P 15,78 103,096223 115,983251 5,00 Open End
SAP HC6AYE 9,08 115,981486 125,004846 10,00 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.08.2023; 12:59 Uhr

Faktor Optionsschein Short auf SAP für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Euro Reset Barriere in Euro Faktor Letzter Bewertungstag
SAP HC3HMB 2,36 154,609036 141,730103 -5,00 Open End
SAP HC6WP8 3,77 141,723773 132,710141 -10,00 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.08.2022; 13:01 Uhr

Weitere Produkte auf SAP SE und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte

Ähnliche Artikel

Autodesk – Erwartungen übertroffen

Zahlreiche bekannte Titel aus der Technologiebranche melden zuletzt deutlich bessere Quartalsergebnisse, als von Analysten zuvor erwartet worden war. Dabei reiht sich auch der US-Softwarehersteller Autodesk ein und konnte nachbörslich einen ausgeprägten Kurssprung verzeichnen.