Dr. Ing. Porsche – Autobauer deutet Stabilisierung an
0
Print Friendly, PDF & Email

Beim Sportwagenhersteller Dr. Ing. Porsche stottert seit Monaten der Motor. Zwar wurden 2023 rund drei Prozent mehr Fahrzeuge ausgeliefert als im Vorjahr. Im für Porsche wichtigsten Markt, China, brach der Absatz jedoch zweitstellig ein. Dies kam bei den Anlegern nicht gut an. Nun deutet sich jedoch eine Stabilisierung an.

Angesichts der schwächelnden Wirtschaft in China und der immer stärker werdenden Konkurrenz einheimischer Hersteller, dürfte China auch 2024 für Porsche eine große Herausforderung darstellen. Vertriebsvorstand Detlev von Platen erwartete aber noch aus einem anderen Grund, ein anspruchsvolles Jahr 2024. „Mit vier von sechs Baureihen werden so viele Fahrzeugmodelle aktualisiert wie noch nie zuvor in einem Jahr“, erklärte er. 2023 büßte der Absatz beim Cayenne aufgrund des Modellwechsels rund acht Prozent ein. Dennoch erwartet das Management 2024 einen Absatz auf Vorjahresniveau.

Nordamerika hat 2023 China als größten Absatzmarkt abgelöst und zeigte ein solides Wachstum. Jüngsten Wirtschaftsdaten zufolge besteht die Chance, dass die USA eine Rezession vermeidet. Dies könnte Porsche 2024 helfen, den Absatz in der Region weiter zu steigern. Zudem will der Sportwagenhersteller in anderen Wachstumsmärkten in Südostasien künftig stärker Gas geben. Darüberhinaus setzen die Zuffenhausener auch stark auf ihre (neuen) Modelle. Die neue Generation der Luxuslimousine, die im November Premiere feierte, kommt ab 2024 zu den Kunden.

In den zurückliegenden Wochen haben eine Vielzahl von Experten auf Porsches Schwäche in China reagiert und ihre Kursziele nach unten korrigiert. Finale Geschäftszahlen für 2023 meldet das Unternehmen erst Mitte März. Bis dahin werden Investoren die monatlich veröffentlichten Absatzzahlen im Auge behalten. Mit einem KGV von 13 (Quelle: Refinitiv) erscheint die Aktie moderat bewertet und Risiken zu einem gewissen Grad eingepreist. Dennoch ist ein weiterer Kursrückgang nicht ausgeschlossen. Sollte Porsche einen möglicherweise weiteren Absatzrückgang in China nicht durch steigende Absätze in anderen Regionen kompensieren, könnte die Fahrt im Rückwärtsgang anhalten.

Chart: Dr. Ing. Porsche

Widerstandsmarken: 75,64/80,15/92,92 EUR

Unterstützungsmarken: 70,00/72,70 EUR

Nach der Seitwärtsentwicklung von Februar 2023 bis Juli 2023 kippte die Aktie von Dr. Ing. Porsche nach unten und bildet seither einen Abwärtstrend. Seit Mitte November 2023 hat sich der Abwärtstrend sogar noch verschärft. In den zurückliegenden Tagen stabilisierte sich das Papier zwischen EUR 72,70 und EUR 75,64. Gelingt ein Ausbruch über die obere Begrenzung, besteht die Chance auf eine Erholung bis EUR 80,15. In diesem Bereich trifft die Aktie jedoch auf einen starken Kreuzwiderstand, der möglicherweise nicht im ersten Anlauf überwunden werden dürfte. Rücksetzer unter EUR 72,70 könnten eine weitere Verkaufswelle bis zur Unterkante des Abwärtstrendkanals und damit bis EUR 70 auslösen.

Dr. Ing. Porsche in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 05.10.2022 (Start der Börsennotierung)–25.01.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Express Plus-Zertifikate und Bonus- Cap Zertifikate könnten eine interessante Anlagemöglichkeit sein. n. Das Express Plus-Zertifikat wird an einem
vorzeitigen Rückzahlungstermin vorzeitig zurückgezahlt, wenn der Referenzpreis an einem Beobachtungstag das jeweilige vorzeitige Rückzahlungslevel erreicht oder überschreitet. Wenn der Referenzpreis am Finalen Beobachtungstag die Barriere nicht unterschreitet, erhalten Sie am Rückzahlungstermin den Höchstbetrag.
Andernfalls drohen Verluste. Faktor Zertifikate bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung der Aktie teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn die Aktie in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Basiswert Produkttyp WKN Emissions-/Verkaufspreis in EUR Finaler Beobachtungstag Bemerkung
Dr. Ing. Porsche Express Plus Zertifikat HVB8LA* 1.010,00 15.02.2027 Barriere: 65%**;
max. Rückzahlungsbetrag: 1,276,00 EUR
Dr. Ing. Porsche Bonus-Cap-Zertifikat HC9ESW 86,75 20.09.2024 Barriere: 60 EUR; Bonuslevel/Cap: 100,00 EUR
*Zeichnungsfrist bis 15.02.2024 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** x Referenzpreises am Anfänglichen Beobachtungstag; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 25.01.2024; 13:45 Uhr; 

Tradingmöglichkeiten

Faktor Optionsscheine Long auf Dr. Ing. Porsche für eine Spekulation auf einen Kursanstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Dr. Ing. Porsche HD07T9 3,57 60,286606  67,822432  5 Open End
Dr. Ing. Porsche HD1SFE 5,98 65,937701  72,531471  8 Open End
Dr. Ing. Porsche HD1SFG 3,95 69,077198  73,470508  12 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 25.01.2024; 13:40 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf Dr. Ing. Porsche für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Dr. Ing. Porsche HC1QRM 14,89 100,455659  94,17718  -3 Open End
Dr. Ing. Porsche HC377U 9,06 82,874474  77,603657  -10 Open End
Dr. Ing. Porsche HD0CY9 8,94 80,362876  76,842982  -15 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 25.01.20224; 13:45 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der Dr. Ing. Porsche finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte

Ähnliche Artikel

VW – Anleger steigen wieder ein!

In diesen Tagen steigen Anleger wieder bevorzugt bei Autobauern wie VW (Vz.) ein. Im laufenen Jahr haben die Wolfsburger den DAX® deutlich abgehängt. Mit einem KGV von 4,4 und einer Dividenenrendite von 7,2 Prozent ist das Papier dennoch moderat bewertet.

Tesla gibt langsam wieder Gas

Die Aktie von Tesla hat seit Jahresbeginn knapp ein Viertel ihres Wertes verloren. Dies war der schlechte Jahresstart seit 2016. Katalysator waren vor allem schwache Geschäftszahlen für 2023. Zudem deutete Tesla-Chef Elon Musk für 2024 einen Absatzrückgang an. Aktuell bahnt

Mercedes-Benz – Luxus-Autobauer beschleunigt wieder

Die Aktie von Mercedes-Benz deutet den Ausbruch aus dem mittelfristigen Abwärtstrend an. Zwar waren die Nachrichten zuletzt durchwachsen. Dennoch macht sich allmählich vorsichtiger Optimismus breit.