Delivery Hero – Großaktionäre erhöhen den Druck.
0
Print Friendly, PDF & Email

Beim Essenslieferanten Delivery Hero bewegt sich was. In den zurückliegenden Monaten wurden die ausstehenden Verbindlichkeiten restrukturiert. Nun soll der Fokus auf die Optimierung des Cash-Flows und des Gewinns gelegt werden. Dafür ist auf der anstehenden Hauptversammlung im Juni der Umbau des Aufsichtsrats geplant. Die Aktie hat auf die jüngsten Entwicklungen reagiert und den seit November 2021 gebildeten Abwärtstrend nach oben durchbrochen. Zuletzt gab es einen Rücksetzer. Einstiegschance oder ist die Erholung vorbei? 

Die Berliner sind global mit zahlreichen Marken präsent. In Europa bringt Delivery Hero den Kunden unter anderem mit Foodora, Glovo, efood und foody das Essen an die Haustür. Nach eigenen Angaben ist Delivery Hero in weiten Teilen Europas, Süd- und Zentralamerika (exkl. Brasilien), in der MENA-Region und Asien (exkl. China) der jeweilige Marktführer. Konzernchef und Firmengründer Niklas Östberg drückte in den zurückliegenden Monaten kräftig auf die Kostenbremse und strich auch zahlreiche Stellen, um den Berliner Lieferdienst auf Kurs zu bringen. Das jüngste Zahlenwerk zum ersten Quartal 2024 zeigte erste Erfolge. So verbesserte sich nicht nur der Bruttowarenwert gegenüber dem Vergleichszeitraum. Vielmehr steigerte der Konzern Bruttomarge auf 7,7 Prozent. Angesichts der robusten Zahlen erhöhte Delivery Hero die Prognosen für das Gesamtjahr. Demnach wird nun ein Umsatzplus von 18 bis 21 Prozent gegenüber 2023 und ein EBITDA von 725 bis 775 Millionen Euro erwartet.

Großaktionäre fordern allerdings mehr. „Wir sehen enormes Potenzial im Markt für Essenslieferungen und für Delivery Hero mit seiner starken Wettbewerbsposition in hochattraktiven Märkten“, erklärte kürzlich Scott Ferguson, Gründer und Managing Partner von Sachem Geach. Der aktivistische Investor hält nach eigenen Angaben 3,6 Prozent an Delivery Hero und zieht voraussichtlich – zunächst für ein Jahr – in den Aufsichtsrat ein. Darüberhinaus dürfte die Chefin des norwegischen Medien- und Onlinehandelskonzerns Schibsted den Chefposten im Aufsichtsrat übernehmen. Mit der Neubesetzung wollen die (Groß-) Investoren größeren Einfluss auf das operative Geschäft. Ziel ist eine deutliche Verbesserung des Cash-Flows und des Gewinns. Neben Kostensenkungsmaßnahmen wurden in den zurückliegenden zwei Jahren neue Erlösmodelle kreiert. So bietet Delivery Hero nicht nur die Zustellung von Sushi, Pizza und Burger, sondern auch komplette Einkäufe vom Supermarkt. Ein weiter stark wachsender Erlösposten waren 2023 Werbeeinnahmen. 2023 legten die Werbeeinnahmen um 61 Prozent auf 912 Millionen Euro zu. Langfristig soll das margenstarke Geschäft auf über 2 Milliarden Euro steigen.

Das Zahlenwerk für das erste Quartal und die Restrukturierung der Verbindlichkeiten kamen bei zahlreichen Analysten gut an. Nach Angaben von Refinitiv ist ein Großteil der Experten mittelfristig zuversichtlich für die Aktie gestimmt. Der neue Aufsichtsrat könnte möglicherweise weiter positive Impulse geben. Möglicherweise wird der Verkauf von Foodpanda-Teilen in Asien erneut gestartet. Anfang des Jahres wurden entsprechende Gespräche abgebrochen. Die schwächelnde Konjunktur in einigen wichtigen Märkten könnte das Wachstum von Delivery Hero allerdings bremsen. Zudem ist der hohe Schuldenberg trotz der Restrukturierung eine Belastung. Schlechte Nachrichten sowie ein rückläufiger Gesamtmarkt könnten die Aktie des Essenslieferanten unter Druck setzen.

Chart: Delivery Hero

Widerstandsmarken: 27,05/30,10/33,45/39,85/43,85 EUR

Unterstützungsmarken: 23,10/25,05 EUR

Nach dem Kurseinbruch auf EUR 16,65 Anfang Februar 2024 startete Delivery Hero eine Rally auf zeitweise EUR 33,45. Die MDAX-Aktie hat dabei den langfristigen Abwärtstrend nach oben durchbrochen. In den zurückliegenden Handelstagen haben viele Investoren Gewinne mitgenommen und drückten damit den Aktienkurs. Zudem belastete der Gesamtmarkt. Im Bereich der 61,8%-Retracementlinie kann sich das Papier aktuell stabilisieren. Die kurzfristigen MACD- und RSI-Indikatoren zeigen derzeit jedoch nach Süden. Sinkt die Aktie unter EUR 27,05 droht eine Fortsetzung der Konsolidierung bis EUR 25,05 und im weiteren Verlauf bis EUR 23,10. Neue Kaufimpulse gibt es frühestens oberhalb von EUR 30,10 mit dem Ziel EUR 33,45.

Delivery Hero in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 16.08.2023–03.05.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Delivery Hero in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 04.05.2019– 03.05.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Aktienanleihen könnten eine interessante Investmentmöglichkeit sein. Bei der unten beschriebenen Aktienanleihe wird ein Basispreis bei 90 Prozent des Referenzpreises am Anfänglichen Beobachtungstag fixiert. Am finalen Beobachtungstag greift der Basispreis. Notiert die Delivery Hero-Aktie am 05. Mai 2025 auf Höhe des Basispreises oder darüber, erhalten Anleger neben dem Zinssatz den Nennwert zurück. Andernfalls drohen Verluste. Faktor-Optionsscheine bieten Anlegern die Möglichkeit täglich mit dem festgelegten Hebel überdurchschnittlich an der Kursentwicklung der Delivery Hero-Aktie  zu partizipieren. Allerdings drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust, wenn der Basiswert die entgegengesetzte Richtung einschlägt. Zudem sind sie aufgrund ihrer Konstruktion nicht als langfristige Anlage geeignet.

Basiswert Produkttyp WKN Verkaufspreis in EUR Finaler Beobachtungstag Bemerkung
Delivery Hero Aktienanleihe HV4XPE* 100,00** 21.05.2025 Basispreis: 60%***; Zinssatz: 16,5 % p.a.
*Zeichnungsfrist bis 23.05.2024 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** des Nennbetrags; *** x Referenzpreises am Anfänglichen Beobachtungstag; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 03.05.2024; 10:35 Uhr; 

Faktor Optionsscheine Long auf Delivery Hero für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Delivery Hero HD2JA1 22,36 18,171581  20,443029  3 Open End
Delivery Hero HD2JA2 16,92 21,805299  24,530961  5 Open End
Delivery Hero HD56X7 11,55 24,525  26,433045  10 Open End
Delivery Hero HD56XB 11,69 24,929333  26,1758  15 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 03.05.2024; 10:35 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf Delivery Hero für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Delivery Hero HD3T6W  5,42 36,334202  34,063314  -3 Open End
Delivery Hero HD53YZ 7,99 32,700483  29,976533  -5 Open End
Delivery Hero HD4HCE  3,58 29,975194  28,068772  -10 Open End
Delivery Hero HD5259 11,49 29,066765  27,793641 -15 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 03.05.2024; 10:40 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der Delivery Hero finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte

Ähnliche Artikel

Delivery Hero – Sparkurs des Essenslieferanten zeigt Wirkung

Seit Monatsbeginn legte die Aktie von Delivery Hero kräftig zu. Katalysator waren unter anderem überraschend gute Quartalszahlen und positive Analysteneinschätzungen. In den zurückliegenden Tagen geriet die Rally beim Essenslieferanten jedoch analog zum Gesamtmarkt ins Stottern. Der Trend ist allerdings noch aufwärtsgerichtet.