DAX startet schwächer. Nebenwerte überraschen
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Vorgaben aus den USA waren durchwachsen und in Asien wurde feiertagsbedingt oder aufgrund eines Tropensturms nicht überall gehandelt. Aus China wurden derweil Wirtschaftsdaten gemeldet. Demnach fiel das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal mit 6,3 Prozent schwächer aus als von vielen Experten erwartet wurde. Dementsprechend kam aus diesen Regionen keine signifikanten Impulse. Vielmehr blicken die Investoren verstärkt auf die Berichtssaison. So pendelte der DAX® in der ersten Handelsstunde zwischen 16.000 und 16.100 Punkten und damit knapp unter dem Schlussstand vom Freitag.

Drägerwerk meldete Eckdaten zum abgelaufenen Quartal. Demnach stieg der Umsatz um über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zudem gelang die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Krones hat die Umsatzprognose für das Gesamtjahr erhöht und das Margenziel bestätigt. MorphoSys legt nach positiven Analystenkommentaren deutlich zu.

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 16.200/16.370 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.685/15.800/15.920/16.000/16.040 Punkte

Der DAX® taucht kurz nach Handelseröffnung in den Bereich von 16.000 Punkte. Im weiteren Verlauf hangelte sich der Leitindex jedoch wieder über die Hürde von 16.040 Punkte. Damit wurde der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend bestätigt. Allerdings sollten zeitnah Anschlusskäufe folgen, die den Index in Richtung 16.200 Punkten oder darüber schieben. Andernfalls droht eine Konsolidierung bis 15.920 oder gar 15.800 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 14.03.2023 –17.07.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 18.07.2018 – 17.07.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Reverse-Bonus-Zertifikate eignen sich vor allem für Anleger, die nur noch ein begrenztes Kurspotenzial nach oben sehen. Vergleichbar mit klassischen Bonus-Zertifikaten sind auch diese Wertpapiere mit einer Barriere und einem Bonuslevel ausgestattet. Allerdings liegt die Barriere über dem Bonuslevel. Darüberhinaus wurde ein Reverselevel fixiert. Bei dem unten angegeben Reverse-Bonus-Zertifkat mit Laufzeit bis Dezember 2023 wurde die Barriere bei 18.500 Punkte, das Bonuslevel bei 11.000 und das Reverse-Level bei 22.000 Punkten festgelegt. Notiert der DAX® bis zum finalen Beobachtungstag stets unterhalb von 18.500 Punkten erhält der Anleger den maximalen Rückzahlungsbetrag von 110 Euro. Dieser ergibt sich aus: (Reverse-Level-Bonus-Level)*Bezugsverhältnis. In diesem Fall: (22.000 – 11.000)*0,01 = 110 EUR. Wird die Barriere verletzt, droht ein Verlust.

Faktor-Optionsscheine bieten Anlegern die Möglichkeit täglich mit dem festgelegten Hebel überdurchschnittlich an der Kursentwicklung des DAX® zu partizipieren. Allerdings drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust, wenn der Basiswert die entgegengesetzte Richtung einschlägt. Zudem sind sie aufgrund ihrer Konstruktion nicht als langfristige Anlage geeignet.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt.  Finaler Bewertungstag
DAX® HC3RWJ 95,44* 18.500 11.000 22.000 15.03.2024
DAX® HC2CN2 87,16* 18.000 13.000 22.500 15.12.2023
*max. Rückzahlung 110 EUR; **max. Rückzahlung 95 EUR; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.07.2023; 11:10 Uhr

Faktor Optionsscheine Long auf DAX® für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HB8X6U 14,43 12891,62653 14503,079846 5 Open End
DAX® HC01N6 16,66 15.039,5691 15.576,481717 15 Open End
DAX® HC4YCJ 5,59 15.469,157614 15.790,916092 25 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.07.2023; 11:10 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC6WGZ 9,97 19.327,512012 17.717,530261 -5 Open End
DAX® HC6WGY 7,95 17.179,569443 16.641,848919 -15 Open End
DAX® HC701M 5,38 16.749,980929 16.428,381295 -25 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.07.2023; 11:10 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus-Zertifikaten und Faktor Optionsscheine sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte

Ähnliche Artikel

DAX – Anleger vor US-Arbeitsmarktbericht zurückhaltend. Siemens Energy bricht ein

Es sind die letzten wichtigen Daten vor der Fed-Zinsentscheidung nächste Woche – der Arbeitsmarktbericht der US-Regierung. Die US-Märkte präsentierten sich im Vorfeld der heute zur Veröffentlichung anstehenden Daten freundlich. So startete der DAX® zwar fester in den Handelstag. Viele Investoren

DAX pausiert. Wie es weiter geht, erfahren Sie im kostenlosen Chart-Talk!

Der DAX® legte zu Handelsbeginn eine Pause ein und stabilisierte sich im Bereich von 16.600 Punkten. Die Vorgaben aus den USA waren durchwachsen. Der ADP-Bericht deutet auf eine gewisse Entspannung am Arbeitsmarkt hin. Allerdings ist er weiterhin robust. Am Freitag

DAX zeigte noch keine Schwäche. ADP-Bericht im Blickpunkt.

Der DAX® setzt sich zu Handelsbeginn im Bereich des gestrigen Schlussstands fest. Unterstützung kommt erneut vom Anleihemarkt. Dort zogen die Notierungen ebenfalls an. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen nahmen dabei Kurs auf die 2%-Marke. Im Tagesverlauf wird der vielbeachtete ADP-Bericht