Tagesausblick für 18.01.: DAX weiter unter Druck. Zalando auf Allzeittief.
0
Print Friendly, PDF & Email

Der DAX® schloss im Bereich des Tageshochs. Dennoch blieb den dritten Tag in Folge ein Verlust und heute sogar ein neues Jahrestief. Gegenwind kam vor allem von den Anleihemärkten. Aussagen einiger Notenbänker der EZB und Fed dämpften Zinssenkungserwartungen. Zudem drückten schwache Wirtschaftsdaten aus China auf die Stimmung. Morgen stehen weitere wichtige Wirtschaftsdaten aus den USA im Fokus.

An den Rentenmärkten machten die Renditen mehrheitlich einen Sprung nach oben. Die Renditen der 2-jährigen Bundesanleihe erreichte mit 2,7 Prozent das Dezemberhoch und die Rendite 10-jähriger US-Bonds stieg wieder über die Marke von vier Prozent. Diese Entwicklung belastete auch die Notierung von Edelmetallen. So nahm der Goldpreis Kurs auf die 2.000 US-Dollarmarke und Preis für eine Feinunze Silber sank unter 23 US-Dollar. Der trüben Stimmung an den Finanzmärkten konnte auch der Ölpreis nicht entgehen. Dabei gab die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil bis auf 77,50 US-Dollar nach.

Unternehmen im Fokus

Schlechte Nachrichten des schweizer Solarkonzerns Meyer Burger drückten heute auch auf die Aktie von SMA Solar Technology. Das Papier des Wechselrichterherstellers sank auf EUR 45,30 und damit auf den tiefsten Stand seit Oktober 2022. Siemens kommt mit dem geplanten Verkauf von Innomotics voran. Ab Februar werden erste Gebote für das Geschäft mit Motoren und Großantrieben eingesammelt. Wacker Chemie verlor nach negativen Analystenkommentaren deutlich. Zalando sank auf ein Rekordtief. Der Abschied aus dem DAX® dürfte nur eine Frage der Zeit sein. Eine Vielzahl von MDAX®-Titeln bringen deutlich mehr Marktkapitalisierung mit.

Morgen wird unter anderem Richemont Geschäftszahlen vorlegen.

Wichtige Termine:

  • Germany-Car sales
  • Euro Zone-ECB c/a
  • Atlanta Federal Reserve Bank President Bostic speaks on economy
  • United States-Jobless
  • United States-Housing Stats
  • United States-Philly Fed New
  • ECB’s Lagarde, Eurogroup’s Donohoe and Deutsche Bank’s Sewing speak in Davos
  • Atlanta Federal Reserve Bank President Bostic speaks on 2024 economic outlook

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 16.411/16.458/16.586/16.628/16.824 Punkte

Unterstützungsmarken: 16.170/16.330 Punkte

Der DAX® eröffnete mit einem Gap nach unten und stabilisierte sich erst im Bereich von 16.330 Punkten. Das Abwärtsmomentum hat damit weiter Fahrt aufgenommen. Der Rebound zum Handelsschluss stimmt jedoch vorsichtig optimistisch. Ein Ausbruch über 16.411 Punkte weckt Hoffnungen auf eine Schließung des heute gerissenen Gaps. Kaufsignale zeigen sich jedoch frühestens oberhalb von 16.458 Punkte mit der Chance auf eine Erholung bis 16.586 Punkte. Kippt der Index hingegen unter 16.330 Punkte droht eine weitere Verkaufswelle bis 16.170 Punkte. 

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 24.11.2023 – 17.01.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 18.01.2019 – 17.01.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (24.000 – 14.000)/100 = 100 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Faktor Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn der Index in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt.  Finaler Bewertungstag
DAX® HD14C2 96,13* 20.000 14.000 24.000 20.09.2024
DAX® HC9JHK 101,09** 19.000 11.750 22.250 21.06.2024
* max Rückzahlungsbetrag: 100 Euro; ** max. Rückzahnlungsbetrag: 105 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 17.01.2024; 17:40 Uhr

Faktor Optionsscheine Long auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursanstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC01KH 8,66 13.260,102617  14.917,615444  5 Open End
DAX® HC977R 9,27 14.917,445187  15.746,855139  10 Open End
DAX® HC0558 7,46 15.469,892711  16.022,167881  15 Open End
DAX® HD136D 5,88 15.911,850729  16.242,817224  25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 17.01.2024; 17:40 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC99KA 7,78 19.886,748786  18.230,182612  -5 Open End
DAX® HC8E76 5,83 18.229,406216  17.399,968233  -10 Open End
DAX® HC7FDJ 11,25 17.676,958693  17.123,669886  -15 Open End
DAX® HD15GY 8,48 17.235,000674  16.904,088661  -25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 17.01.20224; 17:40 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte