Themen: BMW

Wochenausblick: DAX schließt mit Wochenminus. Banken und Bilanzen im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 28.07.17 um 21:17 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

In der abgelaufenen Woche spielte die Musik im Österreich, Spanien und dem Bankensektor. So schob sich der Euro Stoxx 50 (Price-) Index vor allem mit kräftiger Unterstützung der Commerzbank, der spanischen Banken und Raiffeisen Bank International im Wochenverlauf deutlich nach oben und nimmt Kurs auf das Jahreshoch bei 140 Punkten.

Die deutschen Aktienbarometer zeichneten derweil ein gemischtes Bild. Während der DAX® und der TecDAX® etwas unter Druck kamen verzeichneten MDAX® und SDAX® leichte Wochengewinne. Im Fokus standen Adidas (Prognose erhöht), Commerzbank (neuer Großaktionär), die Autowerte BMW, Daimler und VW (Kartellvorwürfe) sowie Bayer (Jahresprognose gesenkt). Bei den Nebenwerten fielen unter anderem Axel Springer (kommende Woche werden Zahlen gemeldet) sowie Covestro und Leoni (Prognosen erhöht) auf.

Die Entwicklungen am deutschen Aktienmarkt waren in der vergangenen Woche von den Unternehmensergebnissen sowie vom Euro/US-Dollar-Wechselkurs geprägt. Der Wechselkurs bestätigte den Ausbruch über das Hoch von 2016 und belastete damit vor allem exportorientierte Werte. Die Investoren dürften auch kommende Woche den Wechselkurs im Blick behalten. In der kommenden Woche werden zudem zahlreiche deutsche Unternehmen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal melden. Zudem dürften Zahlen zum BIP in Q2 für die Eurozone sowie die Arbeitsmarktberichte aus den USA im Fokus stehen.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 12.07.: DAX prallt an 12.500 zunächst ab. Autobauer und Fed-Chefin im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 11.07.17 um 16:54 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die deutschen Aktienbarometer setzten den freundlichen Trend von gestern fort. Unterstützung bekamen die Märkte von positiven Unternehmensmeldungen. So steigerte Deutsche Lufthansa beispielsweise die Fluggastzahl im Juni um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Zwei Unternehmen erhöhten bereits ihre Ergebnisprognosen.

Von Euphorie kann jedoch keine Rede sein. Die meisten Investoren warten auf die morgen anstehende Rede von Fed-Chefin Janet Yellen vor dem Kongress.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.