Themen: VW

Reverse-Bonus – Für den Fall, dass der DAX-Rekord so schnell nicht erreicht wird!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 01.08.17 um 12:07 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Die Berichtssaison fällt bisher mehrheitlich gut aus. Dennoch gehen DAX® & Co auf Tauchstation. Der starke Euro drückt ebenso auf die Stimmung wie die geopolitischen Spannungen zwischen den USA und Russland und die internen Querelen in Washington. Die letzte Konsolidierungsphase ist inzwischen schon zwei Jahre her. Viele Investoren richten sich daher inzwischen auf einen holprigeren Kurs ein.

Mit Aktien gewinnen Anleger nur, wenn der Kurs steigt oder eine Dividende gezahlt wird. Mit so genannten Reverse-Bonus-Cap-Zertifikaten haben Investoren die Chance auf eine Rendite, wenn die zugrundeliegende Aktie seitwärts pendelt oder nachgibt. Produkte auf vier Aktien stechen dabei besonders ins Auge.

Weiterlesen.


VW (Vz.) drückt aufs Gas!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 06.07.17 um 10:43 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Autoaktien fahren dem DAX® in diesem Jahr weit hinterher. In den vergangenen Tagen gab die Aktie von VW (Vz.) jedoch kräftig Gas. Katalysator war unter anderem das Absatzplus in den USA. So konnte die Kernmarke VW im vergangenen Monat trotz eines insgesamt durchwachsenen Marktes in den USA 15 Prozent mehr absetzen als im Vorjahresmonat. Die Wende nach der Dieselaffäre scheint somit geschafft. Anleger reagierten zudem positiv auf einen Beitrag in der Automobilwoche, wonach VW bis 2020 jährlich rund eine Milliarde Euro einsparen will.

Die Analysten sind nach Angaben von Thomson Reuters mehrheitlich optimistisch für die Aktie gestimmt. Rücksetzer sind dennoch nicht auszuschließen, wenn beispielsweise der Gesamtmarkt unter Druck kommt.

Weiterlesen.


Tagesausblick für 14.6.: DAX mit Rebound. Tech-Aktien und Fed im Blick!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 13.06.17 um 17:30 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Aktienmärkte zeigten sich heute wieder von ihrer freundlichen Seite. Zwar fiel der ZEW-Index etwas schwächer aus als von vielen Experten erwartet. Viele Anleger haben jedoch die gestrigen Kursverluste insbesondere bei Technologiewerten zum Einstieg genutzt. So zählten Infineon und SAP neben Deutsche Lufthansa (positiver Analystenkommentar) zu den stärksten Werten im DAX®. Bei den Nebenwerten führten die gestrigen Verlierer Aixtron, bet-at-home, Dialog Semiconductor und Evotec die Liste der Gewinner an.

Am Anleihen- und Devisenmarkt blieb es derweil ruhig. Die Renditen 10jähriger US-Staatsanleihen und deutscher Bundesanleihen blieben nahezu unverändert und der Euro/US-Dollar-Kurs setzte sich bei rund 1,12 US-Dollar fest.

Morgen könnten die Aktien-, Anleihen- und Devisenmärkte allerdings kräftig in Bewegung geraten. Am Abend steht die Zinsentscheidung der US-Notenbank an. Zwar gab der Inflationsdruck in den USA zuletzt etwas nach. Dennoch erhoffen sich Investoren Hinweise auf den Zinskurs der Fed im zweiten Halbjahr. Bisher gehen die Marktteilnehmer von zwei Zinserhöhunge im laufenden Jahr aus. Bei den Einzelwerten lohnt der Blick auf Deutsche Lufthansa, L’Oreal und Gerry Weber.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.