Themen: Lufthansa

Wochenausblick: Franzosen wählen. Ifo, EZB, US-BIP und Datenreigen im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 21.04.17 um 18:31 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


1

Nach dem deutlichen Kursabschlag nach den Osterfeiertagen konnte sich der DAX® in der zweiten Wochenhälfte wieder etwas fangen. Am Ende blieb jedoch ein marginales Minus gegenüber der Vorwoche. Das beherrschende Thema war die bevorstehende Präsidenten-Wahl in Frankreich. Zudem sorgten geopolitische Spannungen (Syrien und Nordkorea) für Verunsicherung bei den deutschen Investoren.

Beim Blick auf die Einzelwerte zeigt sich allerdings, dass von Langeweile in der zurückliegenden Woche keine Rede sein kann. VW (Vz.) (gute Q1-Eckdaten), Deutsche Lufthansa (schwacher Ölpreis) sowie Commerzbank und Deutsche Bank (mehrheitlich gute Ergebnisse der US-Banken) legten im Wochenvergleich deutlich zu. Bei den Nebenwerten fielen unter anderem Nordex (Auftrag aus Brasilien), Software AG (gute Quartalszahlen) sowie die Automobilzulieferer Hella, Leoni und Schäffler positiv auf. Zu den größten Verlierern zählten Biotechaktien wie MediGene und Morphosys sowie Gewinner der zurückliegenden Wochen wie ProSiebenSat.1, RWE und Wirecard.

Am Rohstoffmarkt gab der Ölpreis erneut deutlich nach. Einer Meldung auf Thomson Reuters zufolge berät Russland kommenden Monat mit der OPEC über eine Verlängerung der Ölförderbeschränkung. Die Spekulation über eine Fortsetzung dürfte den Ölpreis auch in den kommenden Wochen maßgeblich beeinflussen. Bei Gold und den Anleihenmärkten kehrte nach der Rally in der Vorwoche hingegen etwas Ruhe ein. Der Goldpreis pendelte sich bei rund 1.280 US-Dollar ein und die Renditen für deutsche und US-Amerikanische Staatsanleihen legten wieder marginal zu.

Der Ausgang der ersten Wahlrunde in Frankreich könnte die Finanzmärkte zum Auftakt am Montag bereits deutlich bewegen. Die Entscheidung fällt jedoch erst zwei Wochen später. Mit dem ifo-Geschäftsklimaindex, der ersten Schätzung zum US-BIP für Q1 und der EZB-Sitzung stehen in der kommenden Woche jedoch weitere Termine im Kalender, die den DAX® ebenfalls nach oben bzw. unten treiben können. Derweil kommt der Datenreigen zu Q1 in Fahrt und einige Unternehmen laden zur Hauptversammlung.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba, maxblue, hello bank und S-broker. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tageausblick für 12.4.: DAX – Anleger sind nervös. Aixtron, Dialog und Lufthansa im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 11.04.17 um 17:41 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Aktienmärkte starteten bereits mit leichten Verlusten. Mit der Eröffnung der Wall Street erhöhte sich jedoch der Druck und der DAX® sackte zeitweise auf 12.050 Punkte ab. „Die politischen Konflikte mit Syrien und Nordkorea können sich jederzeit verschärfen“, sagte Fondsmanager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners gegenüber Thomson Reuters. „Das ist ein hochexplosiver Risiko-Mix, bei dem an einer oder gleich mehreren Stellen Ungemach droht.“ Zudem startet am Donnerstag die Berichtssaison in den USA.

Bei den Einzelwerten fiel erneut Aixtron (Auftrag für eine Depositionsanlage aus Asien) und die Deutsche Lufthansa (gute Verkehrszahlen) positiv auf. Bei Dialog Semiconductor löste eine Analystenstudie ein Börsenbeben aus. Darin heißt es unter anderem, dass der Großkunde Apple möglicherweise bald Produkte von Dialog Semiconductor selbst herstellen könnte. Die Konzernführung bestätigte derweil die Prognosen für das erste Quartal und zeigt sich für das Gesamtjahr zuversichtlich.

Am Anleihen- und Rohstoffmarkt zeigt sich die aktuelle Nervosität ebenfalls. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen tauchte zeitweise wieder unter 0,2 Prozent und der Goldpreis markiert ein neues Jahreshoch.

Morgen stehen kaum Wirtschaftsdaten an. Bei den Einzelwerten lohnt der Blick auf Aixtron, Dialog Semiconductor und Fraport.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba, maxblue, hello bank und S-broker. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tageausblick für 11.4.: DAX wenig verändert. Aixtron, Gerry Weber und Stada im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 10.04.17 um 18:10 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Aktienmärkte starteten recht verhalten in die verkürzte Handelswoche. Einem Beitrag auf Thomson Reuters zufolge sorgen die politischen Unsicherheiten von Syrien bis Nordkorea die Anleger. Hinzu kommt die bevorstehende Wahl in Frankreich. Zahlreiche Finanzhäuser stufen die Wahrscheinlichkeit eines Wahlsieges der euroskeptischen Marie LePen mit rund 25 Prozent ein. Die Brexit-Abstimmung und die US-Wahl sensibilisiert Anleger allerdings, nicht viel auf Prognosen zu geben.

Bei den Einzelwerten fiel unter anderem Aixtron (positiver Analystenkommentar), Deutsche Lufthansa (Cathay Pacific neuer Codeshare Partner), Fresenius (Übernahmegespräche mit Akorn) Gerry Weber (laufendes Aktienrückkaufprogramm), Stada (Übernahme beschlossen) und Tesla (überholt GM als wertvollster US-Autobauer). Aixtron und Stada trieben den Solactive German Mergers & Acquisitions Performance Index sogleich auf ein neues Allzeithoch.

Der Euro/US-Dollar-Wechselkurs hat sich derweil im Bereich von 1,060 US-Dollar und der Euro/britisches Pfund bei 0,855 zunächst stabilisiert.

Morgen wird der ZEW-Index veröffentlicht. Bei der Einzelwerten lohnt der Blick auf Aixtron, Puma und E.On.

Trader und Anleger aufgepasst:

Charttechnische Signale finden Sie auf dem kostenlosen Tradingdesk  von onemarkets. Probieren Sie es aus unter: tradingdesk.onemarkets.de

Weiterlesen.


Wochenausblick: DAX stabilisiert sich oberhalb 12.200. Citigroup, Dollar und ZEW im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 07.04.17 um 17:44 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

In der zurückliegenden Woche traten die meisten Aktienbarometer größtenteils auf der Stelle. Es fehlte schlichtweg an entscheidenden Impulsen. Der Blick auf die Einzelwerte zeigte allerdings, dass von Langeweile dennoch keine Spur war. Dabei präsentierten sich unter anderem die Biotechunternehmen Evotec und MediGene (gute Nachrichten aus der Produktpipeline) und Vonovia (profitierte von nachgebenden Renditen) im Wochenverlauf überdurchschnittlich gut. Zu den größten Wochenverlierern zählte Südzucker (negativer Analystenkommentar).

Während der Euro/britisches Pfund-Kurs sich im Bereich von 0,85 Gbp stabilisieren konnte rutschte der Euro/US-Dollar weiter ab und steuert zum Wochenschluss die Unterstützungszone 1,060/1,061 US-Dollar an. Dabei drückte unter anderem der weiterhin hohe Renditespread – abzulesen unter anderem an den 10jährigen Bundesanleihen und US-Papiere. Der Spread liegt wieder im Bereich von 210 Basispunkten. Auswärts ging es derweil für den Ölpreis und den Goldkurs (Unsicherheit rund um Syrien stimuliert).

In der kommenden verkürzten Handelswoche stehen nur wenige Termine an. Mit der Citigroup wird allerdings die vielbeobachtete Berichtssaison in den USA eingeläutet.

Trader und Anleger aufgepasst:

Charttechnische Signale finden Sie auf dem kostenlosen Tradingdesk  von onemarkets. Probieren Sie es aus unter: tradingdesk.onemarkets.de

Weiterlesen.


Wochenausblick: Bilanzen, Fed, ZEW und Verfallstermin im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 10.03.17 um 17:39 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

Eine durchwachsene Woche liegt hinter uns. Weder EZB-Präsident Mario Draghi noch die Unternehmensergebnisse konnten den deutschen Aktienbarometern signifikante Impulse geben. Von Langeweile kann derweil keine Rede sein. Adidas sprang dank guter Zahlen und eines überraschend starken Ausblicks im Wochenvergleich über 10 Prozent nach oben. Evotec und Zalando profitierten von positiven Analystenkommentaren. Zu den größten Verlierern im DAX® zählten die Aktien von Deutsche Bank (geplante Kapitalerhöhung) und E.On (Spekulation auf ein schlechtes Ergebnis für Q4 2106).

Besonders im Fokus stand allerdings auch der spanische Aktienmarkt. Mit einem Wochenplus von mehr als zwei Prozent schnitt der IBEX35® Index deutlich besser ab als viele andere europäische Aktienbarometer. Die Treiber waren vor allem Aktien spanischer Banken.

Der Ölpreis gab in der zweiten Wochenhälfte aufgrund der gestiegenen US-Lagerbestände deutlich nach und sank auf den tiefsten Stand seit Anfang Dezember 2016. Die Renditen deutscher und amerikanischer Staatsanleihen legten im Vorfeld der US-Notenbanksitzung im Wochenverlauf deutlich zu.

Das Highlight der kommenden Woche ist sicherlich die US-Notenbanksitzung. Eine Vielzahl von Experten rechnet mit einer Zinserhöhung. Es stehen jedoch zahlreiche weitere wichtige Termine an. So wird der ZEW-Index veröffentlicht. Einige Unternehmen laden zur Bilanz-Pressekonferenz und zum Wochenschluss ist Hexensabbat.

Trader und Anleger aufgepasst:

Melden Sie sich für die Online-Version unseres onemarkets Magazins an und nehmen Sie automatisch am Gewinnspiel teil. Unter allen Neuanmeldungen vom 6.3.2017 bis 7.4.2017 verlosen wir 3 x 1 Apple Watch Series 2. Weitere Informationen finden Sie unter:

Weiterlesen.


Wochenausblick: DAX fester. ifo, Trump und Bilanzen im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 17.02.17 um 21:36 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

Die Anleger sind weiter hin- und hergerissen zwischen den potenziellen Plänen von US-Präsident Donald Trump und den bevorstehenden Wahlen in den Niederlanden und vor allem in Frankreich (langfristige französische Anleihen notieren bereits mit einem deutlichen Renditeaufschlag gegenüber Bundesanleihen). Dass Unternehmen dies und jenseits des Atlantiks derzeit ihre Zahlenwerk für 2016 vorlegen geht fast unter.

Kommende Woche geht der Datenreigen weiter. Zudem werden Daten zum ifo-Geschäftsklimaindex und US-Arbeitsmarkt erwartet. Der Fokus wird allerdings vor allem auf Donald Trump liegen. „Wir werden etwas ankündigen, ich würde sagen in den nächsten zwei oder drei Wochen, das in Sachen Steuer phänomenal sein wird und unsere Luftfahrt-Infrastruktur voranbringt“, sagte Trump am Donnerstag den 9. Februar in Washington. Die erste Woche ist vorbei. Möglicherweise gibt es nächste Woche erste Details zu den Wirtschaftsplänen. Der Handelsauftakt könnte derweil etwas ruhiger Ausfallen, denn in den USA ist Montag ein Feiertag.

Anleger und Trader aufgepasst:

Vielen Investoren ist es längst aufgefallen. Ein Großteil der Emittenten stellt für Indexzertifikate auf die Performanceindizes von DAX®, MDAX®, TecDAX® und SDAX® nur noch Rücknahmepreise. Die DAX®-Familie wurde nun erweitert. So können Anleger wieder investieren. Mehr Informationen finden Sie unter.

Weiterlesen.


Tagesausblick für 19.01.: DAX in der Warteschleife. E.On und EZB im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 18.01.17 um 17:39 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Aktienmärkte treten weiter auf der Stelle. Die Amtseinführung von Donald Trump und die bevorstehenden Brexit-Verhandlungen verunsichern die Anleger derzeit. Vergangene Woche hielt sich Trump im Rahmen einer Pressekonferenz mit Details zur Wirtschaftspolitik zurück. Möglicherweise folgen sie im Rahmen seiner Antrittsrede am Freitag.

Die vermeintliche Ruhe vor dem Sturm war keinesfalls bei allen Titeln zu sehen. Adidas-Chef Kaspar Rorsted zeigte sich äußerst optimistisch für das laufende Geschäftsjahr und Bayer meldete, dass es ein produktives Treffen der Führungsriege mit Donald Trump gegeben habe. Beide Titel legte heute überdruchschnittlich zu. Die Aktien von E.On, Covestro, Gerresheimer und Kion profitierten von positiven Anlaystenschätzungen.

Der Euro/Dollar setzte heute den zur Jahreswende gestarteten Aufwärtstrend fort und schob sich auf rund 1,07 Dollar. Treiber sind unter anderem der Anstieg der Inflation in der Eurozone und verbesserte Konjunkturerwartungen in Europa. Dass Donald Trump auf der Pressekonferenz vergangene Woche kaum ein Wort über Steuersenkungen und Konjunkturprogramme verlor schwächte den Greenback zusätzlich. Der Euro/britisches Pfund-Kurs hat sich hingegen nach dem gestrigen Kursrückgang im Bereich von 0,867 Gbp stabilisiert.

Morgen steht die erste EZB-Sitzung des Jahres an. Zudem werden die wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht. Aus technischer Sicht lohnt der Blick auf Deutsche Lufthansa, Kion und RIB Software.

Trader aufgepasst:

Am 30. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Sebastian Bleser, Experte für Hebelprodukte bei HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen/seminar-start-in-den-profitablen-handel.html

Weiterlesen.


Wochenausblick: DAX stößt bei 11.600 auf harten Widerstand. Autobauer und Banken im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 06.01.17 um 17:54 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

Der Auftakt in das neue Börsenjahr verlief mehrheitlich freundlich. Die deutschen Aktienbarometer schoben sich in der ersten  Handelswoche zwischen 0,2 Prozent (MDAX®) und 1,5 Prozent (TecDAX®) nach oben. Das Plus entstand jedoch primär am Montag. Seither pendeln die Indizes in einer engen Range.

Im DAX® stützten vor allem die beiden Bankaktien Commerzbank und Deutsche Bank sowie VW (Aussicht auf eine baldige Entscheidung im Abgasstreit) und ProSiebenSat.1. Bei den Nebenwerten fielen unter anderem Medigene (positive Stimmung im Biotech-Sektor), Leoni (Spekulation auf eine weitere Erholung am EU-Automarkt), Airbus (starker Dollar) und SGL Carbon (technischer Rebound nach Kurssturz im Oktober/November) positiv auf.

Die US-Märkte konnte ebenso wie die meisten europäischen Indizes mit einem Wochenplus ins Jahr starten. Die 20.000 Punktemarke konnte der Dow Jones Industrial Average® Index jedoch noch nicht überwinden. Ob dies in der kommenden Woche gelingt bleibt abzuwarten. Schließlich halten sich viele Anleger im Vorfeld der Amtsübernahme von Donald Trump am 20. Januar noch etwas zurück. In der kommenden Woche stehen derweil einige wichtige Wirtschaftsdaten an. Zudem startet die Berichtssaison. Möglicherweise können sie die nötigen Impulse liefern um DAX® & Co aus der Lethargie der vergangenen Tage zu reißen.

Trader aufgepasst:

Am 30. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Sebastian Bleser, Experte für Hebelprodukte bei HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen/seminar-start-in-den-profitablen-handel.html

Weiterlesen.