Themen: E.On

Tagesausblick für 12.01.: Trump-Rede kann zunächst keine Euphorie entfachen! VW im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 11.01.17 um 17:43 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Dem DAX® ist der Ausbruch aus der Range 11.530/11.630 Punkte gelungen. Allerdings bleiben die großen Zukäufe aus. Donald Trumps Pressekonferenz konnte zu mindest während der Handelszeit die Aktien nicht nachhaltig beflügeln. Der Dow Jones hat gegen 17:30 den Versuch, die 20.000 Punktemarke zu knacken abgebrochen. Im weiteren Verlauf der Pressekonferenz werden jedoch unter anderem Einblicke in seine Handelspolitik erwartet. Dies könnte die Kurse maßgeblich bewegen.

Morgen stehen derweil einige wichtige Wirtschaftsdaten an. Bei den Einzelwerten lohnt der Blick auf BASF, E.On und VW (Vz.).

Trader aufgepasst:

Am 30. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Sebastian Bleser, Experte für Hebelprodukte bei HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen/seminar-start-in-den-profitablen-handel.html

Weiterlesen.


E.ON – Frische Jahrestiefs möglich


von boerse-daily.de
am 02.12.16 um 13:47 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Hallo liebe Blog-Leser,

Trotz zahlreicher Anstiegsversuche der E.ON-Aktie in den vergangenen Tagen kommt das Papier nicht so recht in Schwung und muss weitere Verkäufe der Investoren hinnehmen – möglich, dass es mit den Notierungen in den kommenden Tagen sogar auf neue Jahrestiefs abwärts geht.

Weiterlesen.


E.On – So hebeln Sie in Seitwärtstrends!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 25.11.16 um 12:16 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Der DAX® pendelt seit Tagen zwischen 10.600 und 10.800 Punkten. Ein signifikanter Ausbruch aus der Range zeichnet sich derzeit nicht ab. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Einzelwerten wie E.On.

Exotische Optionsscheine wie beispielsweise Discount-Optionsscheine können in solchen Marktphasen eine interessante Alternative zu klassischen Optionsscheinen oder Knock-Produkten sein. Optionsscheine verbriefen das Recht, einen Basiswert bis zum Ende Laufzeit zum festgelegten Preis, dem Basispreis, zu kaufen (Call-Optionsschein) beziehungsweise zu verkaufen (Put-Optionsschein). Discount Call-Optionsscheine und Discount Put-Optionsscheine notieren allerdings mit einem Abschlag gegenüber klassischen Optionsscheinen. Dieser Abschlag kann je nach Produkt durchaus erheblich sein. Im Gegenzug nehmen Inhaber der Papiere nur bis zum eingebauten Cap (obere Kursgrenze) an der Bewegung des Basiswerts teil.

Beispiel: Der Discount-Call-Optionsschein auf die Aktie von E.On hat einen Basispreis von EUR 5,00 und ein Cap bei EUR 6,00. Der Schein kostet aktuell EUR 0,74. Ein vergleichbarer Call-Optionsschein ohne Cap ist aktuell rund 60 Prozent teurer. Notiert die Aktie am finalen Bewertungstag bei EUR 6 oder darüber, erhalten Inhaber des Wertpapiers den maximalen Rückzahlungsbetrag von EUR 1. Notiert die Aktie unterhalb des Cap, wird entsprechend weniger ausbezahlt. Unterhalb des Basispreise verfällt der Discount-Call-Optionsschein analog zu klassischen Optionsscheinen wertlos.

Trader aufgepasst: Die Winter-Challenge der HypoVereinsbank onemarkets hat begonnen. Dabei gibt es für die besten Tradern zahlreiche schöne Preise zu gewinnen. Machen Sie mit. Weitere Informationen finden Sie unter: www.onemarkets.de/winter-challenge

Weiterlesen.