Themen: Deutsche Bank

Tagesausblick für 26.09.: Lethargie nach dem Wahlergebnis. Nordex und RWE im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 25.09.17 um 17:57 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Es herrschte heute leichte Katerstimmung nach dem gestrigen Wahlausgang. Schließlich dürfte ein mögliches Bündnis aus CDU/CSU, Grünen und FDP nicht einfach werden. Hinzu kam die Unsicherheit rund um Nordkorea und den Abbau der US-Notenbankbilanz. Das weiterhin hohe Niveau des ifo-Geschäftsklimaindex und der Rückgang des Euro gegenüber dem britschen Pfund und US-Dollar konnten keine nachhaltige Rallye entfachen.

Morgen richten sich die Blicke unter anderem auf den Börsenneuling Delivery Hero.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick: Wahlergebnis verunsichert. ifo und Banken im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 25.09.17 um 9:05 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Deutschland hat gewählt. Das Ergebnis schürt Spekulationen auf eine Jamaika-Koalition. Ein Bündnis aus CDU/CSU, Grünen und FDP verspricht jedoch nicht einfach zu werden. Die Anleger halten sich daher zum Auftakt in die neue Woche eher zurück. So starten die deutschen Aktienbarometer mit leichten Abschlägen.

Am Montag Vormittag folgt der ifo-Geschäftsklimaindex. Möglicherweise gibt er Impulse. Bei den Einzelwerten lohnt der Blick auf Delivery Hero, Deutsche Lufthansa, Hella und Rocket Internet.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Wochenausblick: Banken und Ölaktien schlagen den DAX. ifo und Wahl im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 22.09.17 um 17:35 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

In der abgelaufenen Woche stand die US-Zinsentscheidung im Fokus der Investoren. Zwar wurde wie erwartet nicht an der Zinsschraube gedreht. Allerdings sind weitere Zinserhöhungen in diesem Jahr nicht ausgeschlossen. Zudem startet die Fed im Oktober den Bilanzabbau. Die Anleger reagierten mehrheitlich erleichtert. Im Wochenvergleich konnten die meisten europäischen Aktienbarometer zulegen. Die größten Aufschläge unter den Standardwerteindizes verbuchten dabei der italienische FTSE® MIB30 Index und der französische CAC40® Index. Unter den Branchen fielen die Bank- und Ölsektoren besonders auf. Die Finanzbranche profitierte dabei von den steigenden Anleiherenditen und Spekulationen über Fusionen. Der Ölsektor bekam Rückenwind vom Ölpreis, der das Hoch vom ersten Quartal inzwischen erreicht hat.

Der Solactive® German Mergers & Acquisitions Performance Index markierte derweil ein neues Allzeithoch. Auftrieb gaben unter anderem Aixtron und SMA Solar. Meldungen über Gespräche zwischen T-Mobil US und Sprint, Uniper und Fortum, Hapag Lloyd und Kühne sowie Commerzbank und ? heizten zusätzlich ein.

Am Sonntag wird gewählt. Möglicherweise lockern viele Investoren danach die Handbremse und reißen DAX® & Co. aus der Lethargie der vergangenen Handelstage. Der ifo könnte möglicherweise zusätzliche Impulse geben. Bei den Einzelwerten lohnt der Blick auf Delivery Hero, Deutsche Lufthansa, Hella und Rocket Internet.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 22.9.: DAX ohne Schwung. Bank und Versorgeraktien im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 21.09.17 um 17:52 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Wie erwartet ließ die US-Notenbank die Leitzinsen unverändert. Es war auch keine Überraschung, dass im kommenden Monat mit dem Abbau der Bilanz begonnen werden soll. Dementsprechend erleichtert reagierten die Investoren rund um den Globus. Ein Feuerwerk brannten die Börsianer jedoch nicht ab. Schließlich steht eine weitere US-Zinserhöhung in diesem Jahr im Raum und viele Aktienbarometer notierten im Bereich ihrer Allzeithochs.

Zu den stärksten Performern zählten die Bankwerte rund um Commerzbank und Deutsche Bank. Der Euro Stoxx® 50 Banks Index durchbrach den Widerstand bei 135 Punkten. Der Renditeanstieg am Anleihenmarkt drückte derweil auf Immobilien- und Versorgertitel.

Die Kurse der Edelmetalle reagierten verschnupft auf die Bewegungen am Anleihenmarkt. Der Euro und der Ölpreis blieben im Tagesverlauf hingegen wenig verändert.

Morgen stehen Frühindikatoren aus Europa und eine Rede von EZB-Chef Mario Draghi im Fokus der Anleger. Ob sie deutliche Impulse geben, ist jedoch offen.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Reverse-Bonus – Für den Fall, dass der DAX-Rekord so schnell nicht erreicht wird!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 01.08.17 um 12:07 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Die Berichtssaison fällt bisher mehrheitlich gut aus. Dennoch gehen DAX® & Co auf Tauchstation. Der starke Euro drückt ebenso auf die Stimmung wie die geopolitischen Spannungen zwischen den USA und Russland und die internen Querelen in Washington. Die letzte Konsolidierungsphase ist inzwischen schon zwei Jahre her. Viele Investoren richten sich daher inzwischen auf einen holprigeren Kurs ein.

Mit Aktien gewinnen Anleger nur, wenn der Kurs steigt oder eine Dividende gezahlt wird. Mit so genannten Reverse-Bonus-Cap-Zertifikaten haben Investoren die Chance auf eine Rendite, wenn die zugrundeliegende Aktie seitwärts pendelt oder nachgibt. Produkte auf vier Aktien stechen dabei besonders ins Auge.

Weiterlesen.