Themen: Commerzbank

Tagesausblick für 21.2.: DAX startet fest in die neue Woche. Coba und Porsche im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 20.02.17 um 17:46 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die europäischen Aktienmärkte starteten freundlich in die neue Woche. Einem Beitrag auf Thomson Reuters zufolge erwarten Investoren in Kürze konkrete Pläne des neuen US-Präsidenten Donald Trump zur Steuer- und Wirtschaftspolitik. Das versetzte Anleger in Kauflaune. Zu den größten Gewinnern im DAX® zählten Deutsche Telekom (Spekulation über eine Fusion der US-Tochter T-Mobil US mit Sprint), RWE und Deutsche Bank. In der zweiten Reihen fielen unter anderem Steinhoff (Fusionspläne mit der afrikanischen Supermarktkette Shoprite beendet) auf.

Nach dem Feiertag in den USA könnten die Entwicklungen an den US-Börsen die hiesigen Märkte bewegen. Zudem stehen Einkaufsmanagerindizes aus Europa zur Veröffentlichung an. Bei den Einzelwerten sollten unter anderem ein Auge auf die Aktien von Commerzbank und Porsche werfen.

Anleger und Trader aufgepasst:

Vielen Investoren ist es längst aufgefallen. Ein Großteil der Emittenten stellt für Indexzertifikate auf die Performanceindizes von DAX®, MDAX®, TecDAX® und SDAX® nur noch Rücknahmepreise. Die DAX®-Familie wurde nun erweitert. So können Anleger wieder investieren. Mehr Informationen finden Sie unter.

Weiterlesen.


Tagesausblick für 15.2.: DAX pendelt um gestrigen Schlussstand. Coba und Twitter im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 14.02.17 um 20:54 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Der ZEW-Index spricht Bände. Mit einem Rückgang des Index um 6,2 Punkte auf 10,4 Punkte, spiegelt den Verunsicherung der Finanzexperten wider. „Der Rückgang der Erwartungen ist wohl eine Reaktion auf die ungünstigen neuen Zahlen für Industrieproduktion, Einzelhandel und Exporte“, kommentierte ZEW-Präsident Achim Wambach bei der Vorlage der Zahlen. Die Unsicherheit rund um Trumps Kurs zeigt Wirkung. So wundert es nicht, dass DAX® & Co nach dem gestrigen Sprung gleich wieder einen Gang zurückgeschalten haben und um ihre gestrigen Schlussstände pendelten. Von der Wall Street kam derweil keine Unterstützung. Dass Fed-Chefin weitere Leitzinsanhebungen signalisierte bremste hier die US-Anleger.

Morgen steht eine Reihe von Wirtschaftsdaten an. Bei den Einzelwerten sollten Investoren einen Blick auf Commerzbank, Leoni, Uniper und Twitter werfen.

Anleger und Trader aufgepasst:

Vielen Investoren ist es längst aufgefallen. Ein Großteil der Emittenten stellt für Indexzertifikate auf die Performanceindizes von DAX®, MDAX®, TecDAX® und SDAX® nur noch Rücknahmepreise. Die DAX®-Familie wurde nun erweitert und Anleger wird investieren. Mehr Informationen finden Sie unter.

Weiterlesen.


Mit Bonus richtig hebeln!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 08.02.17 um 13:03 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Trader spekulieren gern mit Optionsscheinen und Knock-Out-Produkten. Schließlich reicht ein Kursanstieg oder -rückgang um wenige Punkte beziehungsweise Euro-Cents, um ansehnliche Gewinne zu erzielen. Die Krux dabei: Entwickelt sich der Index oder Aktie entgegen der Erwartungen, kann es schnell zu hohen Verlusten oder gar zum Totalverlust kommen.

Anleger, denen solche Produkte zu spekulativ sind, aber dennoch bereit sind gewisse Risiken einzugehen, um die Chance auf überdurchschnittliche Renditen zu bekommen, sollten einen Blick auf Bonus Cap-Zertifikate werfen.

Weiterlesen.


Wochenausblick: DAX wartet auf Impulse. Coba, thyssenkrupp und Twitter im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 03.02.17 um 21:31 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

In der abgelaufenen Woche bewegten sich die Aktienmärkte mehrheitlich in einer relativ engen Range. Weder die Fed-Entscheidung noch die Unternehmensergebnisse konnten DAX®, Dow & Co. entscheidende Impulse geben. Der Blick auf Einzelwerte zeigt hingegen, dass durchaus größere Bewegungen zu beobachten waren. So konnten Continental (positive Analystenkommentare), Infineon (gute Ergebnisse für Q4 2016), Vonovia (langfristige Renditen halten sich) deutlich zulegen während thyssenkrupp (Enttäuschung nach HV), Daimler (vorsichtiger Ausblick auf 2017) und adidas (3. Tranche des Aktienrückkaufprogramms abgeschlossen) im Wochenverlauf deutlich unter Druck gerieten.

In der zweiten Reihe fielen  Software AG (positive Analystenkommentar), Dialog Semiconductor (gute Zahlen des Großkunden Apple) positiv auf. Unter den Verlierern der Woche befanden sich Biotech-Unternehmen wie Evotec und Morphosys. Die Wechselkurse Euro/Dollar und Euro/britisches Pfund setzten derweil ihren Aufwärtstrend fort.

In der kommenden Woche stehen erneut eine Reihe wichtiger Wirtschaftsdaten an. Ob sie den Markt allerdings aus der Lethargie reißen können ist offen. Bei einigen Einzeltiteln könnten sich allerdings interessante Tradingchancen ergeben.

Weiterlesen.


Bonusstrategien für kurzfristige Anleger – Banken und Lufthansa!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 27.01.17 um 11:29 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Sie zählten in den zurückliegenden Wochen und Monaten zu den volatilsten Aktien im DAX® – die Commerzbank, Deutsche Bank und Deutsche Lufthansa. Die Gründe sind hinlänglich bekannt. Schließlich leiden die Banken unter anderem an den niedrigen Zinsen und die Deutsche Lufthansa am hohen Ölpreis. Seit dem letztjährigen Tief hat sich das Papier der Deutschen Lufthansa über 40Prozent, die Commerzbank-Aktie rund 60 Prozent und der Anteilsschein der Deutschen Bank hat sich fast verdoppelt.

Die kräftige Kurserholung lässt viele Anleger aufatmen. Der Blick auf die Kennzahl für die erwarteten Schwankungen zeigt jedoch weiterhin eine gewisse Nervosität. So liegt die implizite Volatilität von Optionsscheinen mit Basispreis auf Höhe des aktuellen Kurses bei der Deutsche Lufthansa bei rund 30 Prozent, der Deutschen Bank bei rund 37,5 Prozent und bei der Commerzbank gar bei über 41 Prozent. Zum Vergleich: Die Kennzahl liegt bei der BASF bei rund 24,5 Prozent. Die Nervosität in Bezug auf dieses drei Titel birgt allerdings auch interessante Investmentmöglichkeiten – mit Bonus-Cap-Zertifikate. Die hier ausgewählten Bonus Cap-Zertifikate weisen jeweils einen Abstand zur Barriere von über 25 Prozent auf.

Weiterlesen.


Tagesausblick für 20.01.: DAX auf Stand-By! China und USA im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 19.01.17 um 16:50 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Europäische Zentralbank (EZB) ließ die Leitzinsen erwartungsgemäß unverändert. In der Pressekonferenz verteidigte EZB-Präsident Mario Draghi trotz der zuletzt kräftig gestiegenen Inflationsrate, die lockere Geldpolitik. Vielmehr bekräftige Draghi, die Ankäufe so lange fortzuführen, bis er eine nachhaltige Korrektur der Inflationsentwicklung erkennt. Der DAX® reagierte nur mit kleinen Aufschlägen auf Draghis Kommentare. Am späten Nachmittag pendelte sich der Index wieder auf dem Vortagesniveau von rund 11.600 Punkten ein. Gold, Euro/Dollar- und Euro/britisches Pfund-Kurs konsolidierten heute geringfügig.

Größere Aufschläge verbuchten nur die beiden Bankaktien Commerzbank und Deutsche Bank. Gestützt wurden die Aktien unter anderem von guten Ergebnissen von US-Banken.

Morgen kommen wichtige Wirtschaftsdaten aus den China. Am Abend folgt die Amtseinführung von Donald Trump. Ein Ende der Börenslethargie scheint somit greifbar.

Trader aufgepasst:

Am 28. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Sebastian Bleser, Experte für Hebelprodukte bei HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen/seminar-start-in-den-profitablen-handel.html

Weiterlesen.


Wochenausblick: DAX stößt bei 11.600 auf harten Widerstand. Autobauer und Banken im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 06.01.17 um 17:54 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

Der Auftakt in das neue Börsenjahr verlief mehrheitlich freundlich. Die deutschen Aktienbarometer schoben sich in der ersten  Handelswoche zwischen 0,2 Prozent (MDAX®) und 1,5 Prozent (TecDAX®) nach oben. Das Plus entstand jedoch primär am Montag. Seither pendeln die Indizes in einer engen Range.

Im DAX® stützten vor allem die beiden Bankaktien Commerzbank und Deutsche Bank sowie VW (Aussicht auf eine baldige Entscheidung im Abgasstreit) und ProSiebenSat.1. Bei den Nebenwerten fielen unter anderem Medigene (positive Stimmung im Biotech-Sektor), Leoni (Spekulation auf eine weitere Erholung am EU-Automarkt), Airbus (starker Dollar) und SGL Carbon (technischer Rebound nach Kurssturz im Oktober/November) positiv auf.

Die US-Märkte konnte ebenso wie die meisten europäischen Indizes mit einem Wochenplus ins Jahr starten. Die 20.000 Punktemarke konnte der Dow Jones Industrial Average® Index jedoch noch nicht überwinden. Ob dies in der kommenden Woche gelingt bleibt abzuwarten. Schließlich halten sich viele Anleger im Vorfeld der Amtsübernahme von Donald Trump am 20. Januar noch etwas zurück. In der kommenden Woche stehen derweil einige wichtige Wirtschaftsdaten an. Zudem startet die Berichtssaison. Möglicherweise können sie die nötigen Impulse liefern um DAX® & Co aus der Lethargie der vergangenen Tage zu reißen.

Trader aufgepasst:

Am 30. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Sebastian Bleser, Experte für Hebelprodukte bei HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen/seminar-start-in-den-profitablen-handel.html

Weiterlesen.