Zurück in die Zukunft
0
Print Friendly, PDF & Email

Erfindungen wie der Phonograf, das Automobil oder das Luftschiff lösten zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine bis dahin nie bekannte Technologiebegeisterung aus. Alles schien möglich.

onemarkets MagazinKünstler wie der französische Maler Jean-Marc Côté hielten damals fest, wie sie sich die Zukunft vorstellen. Viele dieser Postkartenmotive muten heute eigentümlich oder komisch an. Aus so mancher Vorhersage wurde aber Realität, wenngleich anders als vom Künstler gedacht.

Kommunikation: smarter als erwartet

zukunft-kommunikation-2702Computer, Internet, Smartphones und Digitalisierung – um sich die Errungenschaften der modernen Kommunikationstechnologie vorzustellen, brauchte es schon vor 50 Jahren jede Menge Fantasie. Wie stark muss also erst die Vorstellungs­gabe des französischen Malers Jean-Marc Côté gewesen sein, als er bereits um das Jahr 1910 ein Zeitalter der Bild- bzw. Videotelefonie herannahen sah. Wie sein Postkartenmotiv von damals zeigt, füllt die Technik dafür allerdings noch einen ganzen Raum aus. Und wie man an dem feinen Zwirn und der betont distinguierten Haltung des Anrufers sehen kann, haben offensichtlich nur begüterte Personen Zugang zu dieser Form der Kommunikation. Ein doppelter Irrtum: Für die Videotele­fonie genügt heutzutage bereits ein handflächengroßes Smartphone. Und die sind längst kein Nischenprodukt für Wohl­habende mehr. Ende 2016 besaßen laut dem Statistikportal www.statista.com weltweit rund 2,1 Milliarden Menschen ein solches Gerät.

Bildung: Revolution im Klassenzimmer

zukunft-bildung-1703Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war das Klassenzimmer ein Ort der Disziplin und Strenge. Daran lässt auch dieses historische Postkartenmotiv keinen Zweifel. Zackig sitzen die Schulbuben auf ihren Bänken. Allerdings tragen sie Kopfhörer, während einer von ihnen an der Kurbel einer Maschine dreht, in die ein Lehrer reihenweise Bücher hineinstopft. Die Szenerie mutet arg gruselig an, ist aber lediglich eine frühe Vision des Hörbuchs. Indirekt hat der Künstler auch mit dieser Vorhersage Recht behalten. Der Unterricht erfolgt heutzutage multimedial.

 

Automatisierung: der Roboter, dein Freund

zukunft-automatisierung-1703Die Robotertechnologie hat in den vergangenen Jahr­zehnten enorme Fortschritte gemacht, insbesondere im Bereich der Industrieroboter. Aber auch Haushaltsroboter sind schon längst keine Utopie mehr, sondern vielfach eine Selbstverständlichkeit, ob als Putz-, Fensterreinigungs- oder Rasenmähroboter. Allerdings unterscheiden sich die heutigen Geräte sehr von den frühen Visionen. Sie sind kaum größer als eine halbe Melone, verfügen über eine intelligente Sensorik und bedürfen deshalb auch nicht – wie auf der historischen Postkarte dargestellt (um das Jahr 1900) – einer menschlichen Anleitung. Moderne Roboter erledigen ihre Aufgaben zumeist völlig autonom.

Mobilität: mit den Giganten reisen

zukunft-mobilität-1703Vor 100 Jahren steckte die Flug­­zeug­technik noch in den Kinderschuhen. Niemand konnte sich damals vorstellen, mit riesigen, düsenbetriebenen Passagier­maschinen von Kontinent zu Kontinent zu reisen. Wie aber dann? Möglicherweise unter Wasser per Wal-Shuttle? Wie dieses überaus skurrile historische Postkarten­motiv zeigt, kannte die Fantasie damals keine Grenzen. Glücklicherweise blieb den Meeressäugern zumindest dieses Schicksal erspart.

Bildnachweise:

  • Istock: vgajic, kali9, AndreyPopov, guvendemir, Azure-Dragon
  • Wikimedia Commons: Jean-Marc

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.