Wochenausblick: Was macht Trump? ifo und US-BIP im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 20.01.17 um 21:39 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Aktienmärkte zeigten sich in der abgelaufenen Woche wenig verändert. Die EZB vermochte keine großen Impulse zu geben, die britische Premierministerin Theresa May konnte mit ihren vorgelegten Plänen für den Brexit kaum überraschen und ein Großteil der Marktteilnehmer wollte erst einmal die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Donald Trump abwarten.

Bei den DAX®-Titeln fielen unter anderem Commerzbank (gute Ergebnisse bei US-Banken für Q4 2016, Anstieg der langfristigen Renditen) und Deutsche Lufthansa (Spekulation auf Beteiligung von Emirates/Staatsfonds von Abi Dhabi) sowie der Nebenwerte Hugo Boss und Wirecard (gute Ergebnisse für Q4 2016) positiv auf. Die Aktien von Medigene (Gewinnmitnahmen) und Zalando (schwache Ergebnisse für Q4 2016) kamen derweil im Wochenverlauf deutlich unter Druck.

Am Devisenmarkt zeigte der Euro hingegen Schwächen. Der Euro/Dollar-Kurs legte in der Aufwärtsbewegung eine Pause ein und der Euro/britische Pfund-Kurs gab sogar deutlich nach. Katalysator war unter anderem die Europäische Zentralbank (EZB). Die Notenbank beschloss auf der ersten Sitzung des Jahres an der lockeren Geldpolitik zunächst fest zu halten.

In der kommenden Woche werden die Marktteilnehmer sensibel auf Äußerungen von US-Präsident Donald Trump reagieren. Im Wochenverlauf kommen zudem wichtige Wirtschaftsmeldungen wie der ifo-Geschäftsklimaindex, US-Arbeitsmarktdaten sowie Daten zum US-BIP für Q4 2016. Bei Einzelwerten sollten Anleger unter anderem die Aktien von BMW, Münchener Rück, Nordex, SAP und thyssenkrupp im Auge behalten.

Trader aufgepasst:

Am 28. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Sebastian Bleser, Experte für Hebelprodukte bei HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen/seminar-start-in-den-profitablen-handel.html

Unternehmen im Fokus

In der kommenden Woche werden unter anderem Boeing, eBay, General Motors, Intel, SAP, Texas Instruments und Verizon Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr vorlegen. thyssenkrupp lädt derweil zur Hauptversammlung.

Charttechnische Signale

  • BMW – Bodenbildung bei EUR 85. Slow Stochastic dreht nach oben
  • Münchener Rück – Aktie sackt auf Kreuzunterstütung EUR 175,80 (Unterkante Bollinger-Band, Jahrestief)
  • Nordex – Stabilisierung im Bereich der Kreuzunterstützung bei EUR 19,40 (Unterkante des Bollinger-Bands, 50%-Retracementlinie). Slow Stochastic dreht nach oben

Weitere charttechnische Signale finden Sie auf dem kostenlosen Tradingdesk von HypoVereinsbank onemarkets – tradingdesk.onemarkets.de

Wichtige Termine

  • 23.01.: Europa – Verbrauchervertrauen Euro-Zone, Januar
  • 24.01.: Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für Januar,
  • 24.01.: Europa- Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für Januar
  • 25.01.: Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Januar
  • 26.01.: Deutschland – Gfk-Konsumklimaindex für Januar
  • 26.01.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 21. Januar
  • 27.01.: USA – BIP Q4

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 11.630/11.680/11.880/12.450 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000/11.380/11.450/11.530 Punkte.

Der DAX® setzte den Seitwärtstrend heute weiter fort. Damit bleibt die kurzfristige Range 11.530/11.630 Punkte intakt. Noch fehlt es an Signalen für einen signifikanten Ausbruch aus der Bandbreite. Auf der Oberseite hat der DAX® die Chance auf einen Anstieg auf 11.880 und im weiteren Verlauf bis zum Allzeithoch. Sackt der Index signifikant unter 11.530 Punkte droht eine Korrekktur bis 11.380 Punkte.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

20160120_DAX_short
Betrachtungszeitraum: 28.12.2016 – 20.01.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160120_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 21.01.2012 – 20.01.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barrier in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU8CY4 23,23 9.300 4,99 28.02.2017
DAX® Index HU8C0E 12,24 10.400 9,45 28.02.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.01.2017; 21:36 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU7X51 22,04 13.800 5,28 28.02.2017
DAX® Index HU8C2P 11,04 12.700 10,57 28.02.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.01.2017; 21:38 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Optionsscheine finden Sie hier bei onemarkets TV.

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes DAX®-Produkt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

 



Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss. (http://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/)

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte (http://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/).


Hinterlassen Sie eine Anwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.