Wochenausblick: DAX stößt bei 11.600 auf harten Widerstand. Autobauer und Banken im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 06.01.17 um 17:54 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

Der Auftakt in das neue Börsenjahr verlief mehrheitlich freundlich. Die deutschen Aktienbarometer schoben sich in der ersten  Handelswoche zwischen 0,2 Prozent (MDAX®) und 1,5 Prozent (TecDAX®) nach oben. Das Plus entstand jedoch primär am Montag. Seither pendeln die Indizes in einer engen Range.

Im DAX® stützten vor allem die beiden Bankaktien Commerzbank und Deutsche Bank sowie VW (Aussicht auf eine baldige Entscheidung im Abgasstreit) und ProSiebenSat.1. Bei den Nebenwerten fielen unter anderem Medigene (positive Stimmung im Biotech-Sektor), Leoni (Spekulation auf eine weitere Erholung am EU-Automarkt), Airbus (starker Dollar) und SGL Carbon (technischer Rebound nach Kurssturz im Oktober/November) positiv auf.

Die US-Märkte konnte ebenso wie die meisten europäischen Indizes mit einem Wochenplus ins Jahr starten. Die 20.000 Punktemarke konnte der Dow Jones Industrial Average® Index jedoch noch nicht überwinden. Ob dies in der kommenden Woche gelingt bleibt abzuwarten. Schließlich halten sich viele Anleger im Vorfeld der Amtsübernahme von Donald Trump am 20. Januar noch etwas zurück. In der kommenden Woche stehen derweil einige wichtige Wirtschaftsdaten an. Zudem startet die Berichtssaison. Möglicherweise können sie die nötigen Impulse liefern um DAX® & Co aus der Lethargie der vergangenen Tage zu reißen.

Trader aufgepasst:

Am 30. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Sebastian Bleser, Experte für Hebelprodukte bei HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen/seminar-start-in-den-profitablen-handel.html

Unternehmen im Fokus

Am Wochenende richten sich noch die Blicke vieler Investoren nach Las Vegas. Dort findet aktuell die Consumer Electronic Messe CES statt. Einem Bericht auf heute.de zufolge stehen dort neben dem Elektrischen und autonomen Fahren unter anderem 4K-Fernsehgeräte, 5G-Smartphones, alles rund um Virtual Reality und smarte Gadgets im Fokus. Techkonzerne und Trendsetter könnten in den kommenden Tagen somit auch an den Börsen ins Rampenlicht der Anleger rücken.

Zahlreiche Automanager werden von der CES aus weiter nach Detroit fliegen. Dort öffnet am Sonntag die Detroit Auto Show die Pforten. Neben neuen Modellen rücken auch hier technische Neuerungen rund um das E-Auto und autonomes Fahren in den Fokus. Anleger sollten also die Aktien der deutschen Autobauer BMW, Daimler und VW kommende Woche im Auge behalten.

Kommende Woche wird die Deutsche Lufthansa Verkehrszahlen für Dezember melden. Die Aktie war zum Wochenschluss der größte Verlierer im DAX®. Der steigende Ölpreis und eine Verkaufsempfehlung machte der Airline zu schaffen.

Ende der kommenden Woche startet zudem der Datenreigen in den USA. So werden unter anderem die Finanzriesen JP Morgan und Wells Fargo Zahlen veröffentlichen. Die (Spekulationen auf die) Daten könnte auch die Aktie von Commerzbank und Deutsche Bank kommende Woche bewegen.

Wichtige Termine

  • 09.01.: Japan – Märkte geschlossen
  • 09.01.: Deutschland – Industrieproduktion, November
  • 10.01.: China – Verbraucherpreise, Dezember
  • 12.01.: Europa – Industrieproduktion Euro-Zone, November
  • 12.01.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 7. Januar
  • 13.01.: USA – Einzelhandelsumsatz, Dezember

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 11.600/11.880/12.450 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000/11.380 Punkte.

Der DAX® pendelte nach einem starken Auftakt am Montag den Rest der Woche in einer engen Range zwischen 11.530 und 11.630 Punkten. Anleger sollten einen Ausbruch aus dieser Range abwarten ehe sie einsteigen. Hin und her macht bekanntlich Taschen leer. Auf der Oberseite hat der DAX® die Chance auf einen Anstieg auf 11.880 und im weiteren Verlauf bis zum Allzeithoch. Dazu muss jedoch die Zone 11.600/11.630 Punkten deutlich überwunden werden. Bricht der Index unter 11.380 Punkte ist derweil mit einer Korrektur bis 11.000 Punkte zu rechnen.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

20170106_dax_short
Betrachtungszeitraum: 11.01.2016 – 06.01.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20170106_dax_long

Betrachtungszeitraum: 07.01.2012 – 06.01.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barrier in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU8CY4 23,33 9.300 5,05 28.02.2017
DAX® Index HU8C0E 12,22 10.400 9,70 28.02.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 06.01.2017; 17:42 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU7X51 22,14 13.800 5,15 28.02.2017
DAX® Index HU8C2P 11,14 12.700 10,17 28.02.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 06.01.2017; 17:45 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Optionsscheine finden Sie hier bei onemarkets TV.

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes DAX®-Produkt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

 



Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss. (http://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/)

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte (http://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/).


Hinterlassen Sie eine Anwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.