Wochenausblick: DAX mit neuem Allzeithoch. Mercedes-Benz, Nvidia und Fed-Protokoll im Blickpunkt
0
Print Friendly, PDF & Email

Die abgelaufene Woche bescherte dem DAX® & Co. mehrheitlich Gewinne und vereinzelt neue Rekordstände. Katalaysator waren vor allem Unternehmensmeldungen. Die jüngsten Inflationszahlen und Preisindizes aus den USA machten hingegen keine Hoffnung auf baldige Zinssenkungen und bremsten zum Wochenschluss. Kommende Woche wird das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung veröffentlicht und es werden erneut Reden von zahlreichen Notenbänkern erwartet.

Staatsanleihen mussten in der zurückliegenden Woche mehrheitlich ein paar Abschläge hinnehmen. Zum Wochenschluss schob sich die Rendite 2-jähriger Bundesanleihen auf 2,83 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit Ende November. Verlierer der Entwicklungen an den Rentenmärkten sind Edelmetalle wie Gold und Silber. In der zweiten Wochenhälfte konnte sich allerdings die Notierung für eine Feinunze Gold bei rund 2.000 USD stabilisieren. Stabil zeigte sich im Wochenverlauf auch der Ölpreis. Der Kurs für ein Barrel Brent Crude Oil schloss bei rund 83 USD und verharrte damit im Bereich der 200-Tage-Durchschnittslinie.

Unternehmen im Fokus

Die Zugewinne im DAX® in der abgelaufenen Woche wurden von über 80 Prozent der DAX®-Mitglieder getragen. Zu den größten Gewinnern im Index zählten die Aktien von BASF, Rheinmetall und Zalando. Kursabschläge gegenüber der Vorwoche mussten unter anderem Airbus SAP und Sartorius hinnehmen. In der zweiten Reihe konnten Delivery Hero, Hensoldt und Nordex überdurchschnittlich stark zulegen. Nemetschek und vor allem ThyssenKrupp gaben hingegen kräftig nach.

Kommende Woche werden unter anderem Air Liquid, AXA, Carrefour, Danone, Fielmann, Fresenius, Fresenius Medical Care, Gerresheimer, Heidelberg Materials, Home Depot, Knorr Bremse, Krones, Mercedes-Benz, Moderna, Nestlé, Nvidia und Wal Mart Geschäftszahlen veröffentlichen und möglicherweise einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr geben.

Wichtige Termine

MONDAY FEBRUARY 19, 2024

  • US-Märkte feiertagsbedingt geschlossen
  • United Kingdom-Rightmove House Prices
  • ECB calls for bids in 7-day liquidity operation

TUESDAY FEBRUARY 20, 2024

  • China (Mainland)-Rate decision
  • Germany-Car sales
  • Philadelphia Federal Reserve Bank issues monthly Nonmanufacturing Business Outlook Survey
  • ECB publishes weekly bond purchase and balance sheet data

WEDNESDAY FEBRUARY 21, 2024

  • Atlanta Federal Reserve Bank President Bostic gives welcome at CFOs
  • Federal Reserve Board Governor Bowman speaks to Exchequer Club
  • Federal Open Market Committee issues minutes from Jan. 30-31 meeting

THURSDAY FEBRUARY 22, 2024

  • France-Business confidence
  • Germany-PMI Flash
  • Euro Zone-Inflation
  • ECB publishes account of January
  • United States-Jobless
  • Federal Reserve Vice Chair Jefferson speaks on economic outlook and monetary policy
  • United States-Existing Homes
  • Philadelphia Federal Reserve Bank Presidnet Harker speaks on
  • Federal Reserve Board Governor Cook speaks at Princeton University
  • Minneapolis Federal Reserve Bank President Kashkari discusses the economy

FRIDAY FEBRUARY 23, 2024

  • Germany-GDP Detail
  • Germany-Import Prices
  • Germany-Ifo Changes
  • Euro Zone-M3 Money Supply
  • ECB’s Schnabel speaks at Bocconi university
  • Bundesbank publishes annual report

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 17.212/17.311 Punkte

Unterstützungsmarken: 16.789/16.839/16.888/16.942/16.986/17.090 Punkte

Der DAX® stieg im frühen Handel über 17.100 Punkte und schob sich im weiteren Verlauf auf knapp 17.200 Punkte. In der zweiten Tageshälfte gab der Index jedoch einen großen Teil der Tagesgewinne wieder ab. Dabei verletzte der Index den Aufwärtstrendkanal. Die Ausbruchslinie bei 17.050 Punkten konnte der Index noch verteidigen. Solange diese Marke hält besteht die Chance auf eine Gegenbewegung bis 17.212/17.311 Punkte. Sinkt der Leitindex unter 17.050 Punkten muss mit einer Konsolidierung bis 16.986 oder gar 16.942 Punkte gerechnet werden.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 12.01.2024 – 16.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 17.02.2019 – 16.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse-Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (24.000 – 14.000)/100 = 100 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Faktor Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn der Index in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt.  Finaler Bewertungstag
DAX® HD14C2 94,77* 20.000 14.000 24.000 20.09.2024
DAX® HC9JHK 97,23** 19.000 11.750 22.250 21.06.2024
* max Rückzahlungsbetrag: 100 Euro; ** max. Rückzahnlungsbetrag: 105 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 16.02.2024; 17:00 Uhr

Faktor Optionsscheine Long auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursanstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC01KH 10,21 13.640,201646 15.345,226852  5 Open End
DAX® HC977R 12,60 15.345,051715  16.198,23659  10 Open End
DAX® HC0558 11,55 15.913,335071  16.481,441133  15 Open End
DAX® HD136D 11,18 16.367,961756  16.708,415361  25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 16.02.2024; 17.00 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC99KA 6,36 20.456,799725  18.752,748308  -5 Open End
DAX® HC8E76 3,80 18.751,949656  17.898,735947  -10 Open End
DAX® HC7FDJ 5,75 18.183,6663  17.614,517545  -15 Open End
DAX® HD275V 6,22 17.729,039615  17.388,642054  -25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 16.02.20224; 17.00 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte