Wochenausblick: DAX beendet Woche mit neuem Rekordhoch, EZB-Zinssitzung im Fokus
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt gut. Zwar zeigte sich der DAX® am Freitag erneut von seiner lethargischen Seite, beendete den Handel aber mit einem neuen Allzeithoch. Damit dürften die Chancen relativ hoch bleiben, dass die jüngste Aufwärtsbewegung zunächst weiter fortgesetzt werden kann.
Die am Freitag veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten für Mai heizten die jüngsten Inflationssorgen nicht weiter an. Außerhalb der Landwirtschaft wurden 559.000 neue Stellen geschaffen, wie am Freitag mitgeteilt wurden. Die Volkswirte der Banken hatten angesichts der Wiederöffnung weiter Teile der US-Wirtschaft mit 663.000 zusätzlichen Stellen gerechnet. Die separat ermittelte Arbeitslosenquote sank von 6,1 Prozent im Vormonat auf 5,8 Prozent im Mai. In der kommenden Woche dürfte vor allem die EZB-Zinssitzung im Fokus stehen. Eine Veränderung der Geldpolitik wird aber nicht erwartet.

Unternehmen im Fokus

Erfreulich verlief die vergangene Woche vor allem für Aktionäre der deutschen Autobauer und -zuliefer. So konnten sich auf Wochensicht BMW, Volkswagen, Continental und Daimler an die DAX-Spitze setzen. Vor allem die Spekulationen über einen Börsengang des Sportwagenbauers Porsche beflügelten den Sektor. Schlusslicht im DAX waren die Papiere von Siemens Energy und MTU Aero Engines.
In der kommenden Woche wird der Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck endgültige Jahreszahlen vorlegen, ansonsten sind wichtige Unternehmenstermine eher rar gesät. Am Mittwoch stehen zahlreiche Hauptversammlungen im Terminkalender.

Wichtige Termine

Deutschland – Auftragseingang Industrie April
Deutschland – Erzeugung im Produzierenden Gewerbe April
Europa – EZB-Zinsentscheid
USA – Verbraucherpreise Mai
USA – Konsumklima Uni Michigan Juni (vorläufig)

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.895/ 16.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.550/15.500/15.380/15.311/15.111/14.845 Punkte

Der DAX® kletterte zum Wochenausklang auf ein neues Allzeithoch im Bereich der 15.700 Punkte-Marke. Beflügelt wurde der Index am Freitagnachmittag durch schwächer als erwartet ausgefallene US-Makrodaten. Der etwas schwächer als erwartet ausgefallene Arbeitsmarktbericht macht zeitnahe Zinserhöhungen (etwas) unwahrscheinlicher. 

So lange sich der Index oberhalb von 15.550 Punkten (Stundenschlusskurs) bewegt ist der Weg des geringsten Widerstands in der kommenden Woche (vorerst) weiter nordwärts, die 16.000er Marke könnte somit in der kommenden Handelswoche auf die Agenda der Händler rücken.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

   
Betrachtungszeitraum: 14.04.2021– 04.06.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.06.2016– 04.06.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR5YJ4 4,24 10.800 16.000 15.07.2021
DAX® Index HR6UWE 3,12 14.000 16.200 19.08.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 02.06.2021; 17:08 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

DAX – Neues Allzeithoch voraus?

der DAX® eröffnet heute mit einer größeren Aufwärtskurslücke im Vergleich zum gestrigen XETRA-Schlusskurs und klettert am Vormittag in den Bereich um 15.700 Punkte.

DAX – Konsolidierungsphase hält an

der DAX® tendiert in den vergangenen 24 Stunden seitwärts, weder Bullen noch Bären konnten  entscheidende Akzente setzen. Daran ändert sich auch am Dienstagvormittag bislang nichts.

Stockers Börsencheck

Stockers Börsencheck: Welche Aktienmärkte bieten Potenzial?

In Stockers Börsencheck analysieren Sebastian Otter (Experte für Anlageprodukte bei HVB onemarkets) und Christian Stocker (Aktienmarktstratege bei der UniCredit) alle zwei Wochen den Aktienmarkt. Die Experten beleuchten und beantworten in der aktuellen Folge diese Fragen: Wann und in welchen Märkten