Wie Sie mit Faktor-Zertifikaten die Schlagzahl erhöhen
0
Print Friendly, PDF & Email

„The trend is your friend“ lautet eine bekannte Börsenweisheit. Faktor-Zertifikate bieten die Chance, von Kurstrends über­proportional zu profitieren. Kernmerkmal ist der konstante Hebel. HVB onemarkets bietet Ihnen eine große Auswahl solcher Produkte an.

onemarkets MagazinFaktor-Zertifikate zählen wie Optionsscheine oder Knock-out-Produkte (zum Beispiel Turbos) zur Kategorie der Hebelprodukte. Das heißt, sie nehmen je nach Variante mit einem Hebel an steigenden oder fallenden Kursen des zugrunde liegenden Basiswertes teil. Der wichtigste Unterschied besteht darin, dass der Hebel bei Faktor-Papieren im Zeitverlauf konstant bleibt. Außerdem spielt die Volatilität, also die Schwankungsintensität des Basiswertes, für die Preisbildung des Zertifikats keine Rolle. Das macht Faktor-Zertifikate gerade im Vergleich mit Optionsscheinen ausgesprochen transparent. Ein weiterer Vorzug ist die unbegrenzte Laufzeit. Last, but not least haben Faktor-Zertifikate im Unterschied zu Turbos oder Mini-Futures keine Knock-out-Barriere, bei deren Berührung oder Durchbrechen der komplette Einsatz verloren gehen würde. Das Risiko eines Totalverlusts ist damit deutlich reduziert.

Große Auswahl

HypoVereinsbank onemarkets bietet eine breite Palette an Faktor-Zertifikaten mit unterschiedlichen Hebeln an. Vielfalt herrscht auch bei den Basiswerten (Bezugswert, der dem Faktor-Zertifikat zugrunde liegt). So können Anleger mit HVB-Faktor-Zertifikaten nicht nur an der Wertentwicklung bekannter Aktienindizes wie dem DAX® oder dem EURO STOXX 50® gehebelt teilnehmen, sondern auch von den Kurstrends zahlreicher deutscher Standartwerte überproportional profitieren. Mit welcher Hebelkraft investiert wird, hängt von der Risikoneigung des Anlegers ab. Die Spannweite reicht von moderaten Hebeln (zum Beispiel x3) bis hin spekulativeren Varianten (zum Beispiel x8). Wer auf steigende Kurse setzen will, wählt dabei Faktor-Long-Zertifikate. Von fallenden Kursen lässt sich wiederum mit Faktor-Short-Zertifikaten profitieren.

Der Clou: konstanter Hebel

Doch wie funktionieren diese Produkte im Detail? Das Grundprinzip ist relativ einfach erklärt. Steigt der Basiswert um ein Prozent, gewinnt ein Faktor-3-Long-Zertifikat um drei Prozent hinzu. Fällt der Basiswert um ein Prozent, verliert das Zertifikat drei Prozent. Der Hebel wirkt also gleichermaßen in beide Richtungen. Wichtig zu wissen: Die Prozentrechnung startet, anders als bei klassischen Hebelprodukten, jeden Tag neu. Durch die tägliche Anpassung bleibt der Hebel konstant. Steigt der Basiswert beispielsweise fünf Tage hintereinander jeweils um ein Prozent (Gesamtertrag: 5,1 Prozent), hätte das Faktor-3-Long-Zertifikat ein Plus von 15,9 Prozent erzielt.

Besonderheit beim Basiswert

Faktor-Zertifikate nutzen als Basiswerte sogenannte Strategieindizes. Diese setzen sich wiederum aus zwei Komponenten zusammen: dem Referenzindex (zum Beispiel DAX®) beziehungsweise der Referenzaktie (zum Beispiel Daimler AG) und dem Hebel. So bezieht sich ein HVB Faktor 5 Long Zertifikat nicht direkt auf die Daimler-Aktie, sondern auf den Daimler AG Faktor 5 Long Daily Net Return EUR Index. Dieser bildet die Wertent­wicklung der Daimler-Aktie mit einem konstanten Hebel von 5 ab. DAX®-Faktor-Zertifikate basieren wiederum auf dem von der Deutschen Börse berechneten LevDAX® beziehungsweise dem ShortDAX®.

Bei den Strategieindizes handelt sich lediglich um einen Umweg, der aus technischen Gründen gemacht werden muss. Am Prinzip ändert sich für den Anleger aber dadurch nichts. Zu beachten ist allerdings, dass bei Faktor-Long-Zertifikaten auf täglicher Basis Finanzierungskosten zum Abzug kommen können. Sie ergeben sich – vereinfacht ausgedrückt – aus der Finanzierung der Hebelwirkung und orientieren sich in der Regel an Tagesgeldsätzen im Interbankenmarkt. Gerade bei kürzeren Haltedauern fallen diese Kosten aber nur geringfügig ins Gewicht.

Ideal bei Trendmärkten

Halten wir fest: Mit Faktor-Zertifikaten können Anleger mit konstanten Hebeln und vergleichsweise hoher Transparenz von Auf- oder Abwärtstrends profitieren. Für trendlose Zeiten, in denen die Kurse stark schwanken, eignen sich Faktor-Zertifikate allerdings nicht. Hier kann es aufgrund von Basiseffekten zu Verlusten kommen, obwohl der Basiswert per saldo wieder sein ursprüngliches Ausgangs­niveau erreicht. Anleger sollten somit nur dann zu Faktor-Zertifikaten greifen, wenn sie einen kurz- oder mittelfristigen Auf- beziehungsweise Abwärtstrend erwarten. Welche Aktie oder welcher Index gerade einen Trend bildet, das zeigt Ihnen unser Trader Wingman auf dem kostenlosen onemarkets tradingdesk – jetzt auch als App! Probieren Sie es einfach aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.
Beachte: Bei Faktor-Zertifikaten handelt es sich um Schuldverschreibungen des Emittenten. Im Falle einer Insolvenz, das heißt Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen.

Beispiele für HVB-Faktorzertifikate auf deutsche Referenzaktien
Produkttyp Basiswert ISIN Laufzeit Briefkurs
HVB Faktor 3 Long Zertifikat Allianz SE Faktor 3 Long Daily Net Return EUR Index DE000HW4YRL7 Open End EUR 12,84
HVB Faktor 5 Long Zertifikat Daimler AG Faktor 5 Long Daily Net Return EUR Index DE000HW4YSC4 Open End EUR 15,97
HVB Faktor 3 Short Zertifikat BASF SE Faktor 3 Short Daily Gross Return EUR Index DE000HW4YRR4 Open End EUR 6,99
HVB Faktor 5 Short Zertifikat Bayer AG Faktor 5 Short Daily Gross Return EUR Index DE000HW4YRX2 Open End EUR 7,94
Die Produktdetails sind auf der Internetseite www.onemarkets.de veröffentlicht; Information zur Funktionsweise des Produkts
Stand: 6.11.2017

Bildnachweise:

  • iStock: SolStock

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.