vw

VW-Aktie stößt an entscheidende Widerstandsmarke!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 03.01.17 um 11:13 Uhr in Aktuelles / Markt News / Trading


1

Die Aktie von VW (Vz.) ist stark ins neue Jahr gestartet. Katalysator war unter anderem die Meldung, wonach das Joint Ventrue in China, die FAW Group, in den ersten elf Monaten des Jahres 16,4 Prozent mehr Fahrzeuge in China auf die Strasse brachte als ein Jahr zuvor. Zudem hofft VW einer Meldung in der Frankfurter Allgemeinen zufolge weiterhin auf eine Einigung in der Abgasaffäre in der Amtszeit von Präsidente Barack Obama und damit vor dem 20. Januar. Der Zeitungsmeldung zufolge wird befürchtet, dass die Strafe unter den künftigen Präsidenten Donald Trump möglicherweise höher ausfallen könnte. Das amerikanische Justizministerium muss einem Milliarden-Vergleich zustimmen, den ein amerikanisches Gericht im Oktober gebilligt hatte.

15 Monate ist es nun her, dass der Abgasskandal bei Europas größtem Autobauer öffentlich wurde und den Aktienkurs der VW (Vz.) zeitweise um 50 Prozent in die Knie zwang. Wie viel die Wolfsburger die Affäre final kosten wird, ist immer noch offen. Die meisten Branchenkenner gehen jedoch davon aus, dass Volkswagen über genügend Reserven verfügt, den Manipulationsskandal zu bewältigen. Bereits im Herbst 2014 leitete der damals noch amtierende Konzernlenker Martin Winterkorn ein Effizienzprogramm ein, um ab 2017 insgesamt zehn Milliarden Euro pro Jahr zu sparen. Der jetzige Konzernlenker Matthias Müller legte mit seiner „TOGETHER – Strategie 2025“ noch einen drauf. Darin rücken Zukunftsmärkte wie Elektromobilität, Batterietechnik und autonomes Fahren in den Fokus. Für Mobilitätsdienstleistungen gründeten die Wolfsburger Ende September sogar eine eigene Marke. „Bis 2025 soll unsere neue Konzernmarke zu den führenden Anbietern bei Mobilitätsdiensten gehören und Marktführer in Europa werden“, erklärt Müller. Der „TOGETHER – Strategie 2025“ zufolge sollen bis 2020 rund 30 Elektroautos auf dem Markt sein. Insgesamt soll die Zahl der Modelle und Modellvarianten von aktuell 350 auf 250 zusammengestrichen werden. Der Skandal hat dem Wolfsburger Konzern zwar deutliche Dellen verpasst, aber der Motor läuft noch. Nach Angaben von Thomson Reuters rechnen die Experten für 2017 mehrheitlich wieder mit einem Umsatzplus. Dies könnte die Aktie trotz aller Unsicherheiten stützen.

Charttechnischer Ausblick: VW (Vz.)

Widerstandsmarken: 140,30/152,40 Euro

Unterstützungsmarken: 126,20/131,20 Euro

Die Aktie von VW (Vz.) bildet seit Frühjahr 2016 ein aufsteigendes Dreieck. Aktuell testet die Aktie erneut den Ausbruch über die Widerstandsmarke bei EUR 140,30 (untere Kante des Gaps vom September 2015, Hoch im Sommer 2016). Gelingt nun der Ausbruch über diese Hürde hat die Aktie aus technischer Sicht Potenzial bis zur 161,8%-Retracementlinie bei EUR 152,40. Unterstützung findet die Aktie im Bereich der 61,8%-Retracementlinie bei EUR 131,20. Die Bären dürften frühestens bei Unterschreiten der Marke das Lenkrad übernehmen.

VW (Vz.) in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

20170103_vw_short
Betrachtungszeitraum: 22.06.2016 – 03.01.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

VW (Vz.) in EUR Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20170103_vw_long

Betrachtungszeitraum: 04.01.2012 – 03.01.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in EUR
Hebel
letzter Bewertungstag
VW (Vz.) HU6GVT 3,06 110,00 4,93 15.03.2017
VW (Vz.) HU7V93 1,70 124,00 9,65 15.03.2017

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 03.01.2017; 10:20 Uhr

Turbo Bear für eine Spekulation auf einen Rückgang der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in EUR
Hebel
letzter Bewertungstag
VW (Vz.) HU7WU4 2,65 166,00 4,81 15.03.2017
VW (Vz.) HU67FX 1,25 152,00 9,32 15.03.2017

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 03.01.2017; 10:22 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Mini-Future-Optionsscheine finden Sie hier bei onemarkets TV. Produkte auf VW (Vz.) und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Bildnachweis:

  • iStock: gilaxia


Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss. (http://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/)

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte (http://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/).


1 Kommentar

Hinterlassen Sie eine Anwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.