Themen: US-BIP

Tagesausblick für 28.4.: DAX bleibt lustlos. Bayer, Commerzbank und K+S im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 27.04.17 um 17:50 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Börsen dümpeln weiter vor sich hin. Weder Donald Trumps Steuerkonzept noch gute Unternehmensergebnisse oder EZB-Chef Mario Draghis Pressekonferenz nach der turnusmäßigen EZB-Sitzung lieferten entscheidende Impulse für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Einmal mehr richtete sich der Fokus auf Einzelwerte. Heute waren es unter anderem die Aktien von BASF, Bayer und Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa und Fielmann die auf die Veröffentlichung der Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal reagierten.

Am Rohstoffmarkt zeigt Öl erneut deutlich Abschläge. Meldungen von Thomson Reuters zufolge arbeitet die OPEC gerade an Möglichkeiten, um die global überdurchschnittlich hohen Lagerbestände zu senken. Im Rahmen dessen wird mit Blick auf das OPEC-Treffen Ende Mai über eine Fortsetzung der Förderquotensenkung spekuliert. Im Herbst 2016 ist eine entsprechende Vereinbarung getroffen worden.

Morgen werden zahlreiche Unternehmens Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal vorlegen oder zur Hauptversammlung laden.

Trader und Anleger aufgepasst:

Das neue onemarkets kompakt ist da! Darin lesen Sie unter anderem einen Beitrag zum Comebacker des Jahres und wieso Spanien nicht nur eine Urlaubsreise wert ist! Alles weitere finden Sie unter: blog.onemarkets.de/magazin

Weiterlesen.


Wochenausblick: Franzosen wählen. Ifo, EZB, US-BIP und Datenreigen im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 21.04.17 um 18:31 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


1

Nach dem deutlichen Kursabschlag nach den Osterfeiertagen konnte sich der DAX® in der zweiten Wochenhälfte wieder etwas fangen. Am Ende blieb jedoch ein marginales Minus gegenüber der Vorwoche. Das beherrschende Thema war die bevorstehende Präsidenten-Wahl in Frankreich. Zudem sorgten geopolitische Spannungen (Syrien und Nordkorea) für Verunsicherung bei den deutschen Investoren.

Beim Blick auf die Einzelwerte zeigt sich allerdings, dass von Langeweile in der zurückliegenden Woche keine Rede sein kann. VW (Vz.) (gute Q1-Eckdaten), Deutsche Lufthansa (schwacher Ölpreis) sowie Commerzbank und Deutsche Bank (mehrheitlich gute Ergebnisse der US-Banken) legten im Wochenvergleich deutlich zu. Bei den Nebenwerten fielen unter anderem Nordex (Auftrag aus Brasilien), Software AG (gute Quartalszahlen) sowie die Automobilzulieferer Hella, Leoni und Schäffler positiv auf. Zu den größten Verlierern zählten Biotechaktien wie MediGene und Morphosys sowie Gewinner der zurückliegenden Wochen wie ProSiebenSat.1, RWE und Wirecard.

Am Rohstoffmarkt gab der Ölpreis erneut deutlich nach. Einer Meldung auf Thomson Reuters zufolge berät Russland kommenden Monat mit der OPEC über eine Verlängerung der Ölförderbeschränkung. Die Spekulation über eine Fortsetzung dürfte den Ölpreis auch in den kommenden Wochen maßgeblich beeinflussen. Bei Gold und den Anleihenmärkten kehrte nach der Rally in der Vorwoche hingegen etwas Ruhe ein. Der Goldpreis pendelte sich bei rund 1.280 US-Dollar ein und die Renditen für deutsche und US-Amerikanische Staatsanleihen legten wieder marginal zu.

Der Ausgang der ersten Wahlrunde in Frankreich könnte die Finanzmärkte zum Auftakt am Montag bereits deutlich bewegen. Die Entscheidung fällt jedoch erst zwei Wochen später. Mit dem ifo-Geschäftsklimaindex, der ersten Schätzung zum US-BIP für Q1 und der EZB-Sitzung stehen in der kommenden Woche jedoch weitere Termine im Kalender, die den DAX® ebenfalls nach oben bzw. unten treiben können. Derweil kommt der Datenreigen zu Q1 in Fahrt und einige Unternehmen laden zur Hauptversammlung.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba, maxblue, hello bank und S-broker. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick 27.1.: DAX fest. US-BIP und US-Bilanzen im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 26.01.17 um 18:10 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die gute Nachricht ist: DAX® und Dow® haben den gestrigen Ausbruch bestätigt. Die schlechte Nachricht ist: Den beiden Indizes ging heute nach dem kurzen Sprint der vergangenen Tage sichtlich die Puste aus. Groß angelegte Anschlusskäufe blieben somit aus. Vielmehr zeigten sich erste Gewinnmitnahmen.

Stützte des DAX® waren positive Analystenschätzung zu Gesundheits- und Pharmaaktien wie Bayer, Fresenius, Fresenius Medical Care und Merck. Schlusslicht bildeten die Autoaktien und thyssenkrupp. Bei den Nebenwerten fielen unter anderem K+S (mäßige Ergebnisse des Konkurrenten Potash) und Qiagen mit deutlichen Abschlägen auf. Biotechaktien wie MediGene und Morphosys setzten hingegen die eingeleitete Trendwende fort.

Nach Handelsschluss kommen unter anderem Alphabet und Microsoft mit Geschäftszahlen. Morgen folgt die erste Schätzung um US-BIP für Q4 2016. In der kommenden Woche folgen zahlreiche weiter Tech-Werte und Blue Chips. Es gibt somit noch eine Reihe von Impulsgeber für die Aktienmärkte.

Trader und Investoren aufgepasst:

Das neue Onemarkets Magazin ist da! Darin lesen Sie unter anderem: 2017 – Wie Anleger gelassen investieren können und wie sie profitieren können, wenn der Ölpreis sprudelt. Mehr lesen sie online unter https://blog.onemarkets.de/magazin/ oder im Download als PDF unter >>:

Weiterlesen.


Wochenausblick: Was macht Trump? ifo und US-BIP im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 20.01.17 um 21:39 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Aktienmärkte zeigten sich in der abgelaufenen Woche wenig verändert. Die EZB vermochte keine großen Impulse zu geben, die britische Premierministerin Theresa May konnte mit ihren vorgelegten Plänen für den Brexit kaum überraschen und ein Großteil der Marktteilnehmer wollte erst einmal die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Donald Trump abwarten.

Bei den DAX®-Titeln fielen unter anderem Commerzbank (gute Ergebnisse bei US-Banken für Q4 2016, Anstieg der langfristigen Renditen) und Deutsche Lufthansa (Spekulation auf Beteiligung von Emirates/Staatsfonds von Abi Dhabi) sowie der Nebenwerte Hugo Boss und Wirecard (gute Ergebnisse für Q4 2016) positiv auf. Die Aktien von Medigene (Gewinnmitnahmen) und Zalando (schwache Ergebnisse für Q4 2016) kamen derweil im Wochenverlauf deutlich unter Druck.

Am Devisenmarkt zeigte der Euro hingegen Schwächen. Der Euro/Dollar-Kurs legte in der Aufwärtsbewegung eine Pause ein und der Euro/britische Pfund-Kurs gab sogar deutlich nach. Katalysator war unter anderem die Europäische Zentralbank (EZB). Die Notenbank beschloss auf der ersten Sitzung des Jahres an der lockeren Geldpolitik zunächst fest zu halten.

In der kommenden Woche werden die Marktteilnehmer sensibel auf Äußerungen von US-Präsident Donald Trump reagieren. Im Wochenverlauf kommen zudem wichtige Wirtschaftsmeldungen wie der ifo-Geschäftsklimaindex, US-Arbeitsmarktdaten sowie Daten zum US-BIP für Q4 2016. Bei Einzelwerten sollten Anleger unter anderem die Aktien von BMW, Münchener Rück, Nordex, SAP und thyssenkrupp im Auge behalten.

Trader aufgepasst:

Am 28. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Sebastian Bleser, Experte für Hebelprodukte bei HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen/seminar-start-in-den-profitablen-handel.html

Weiterlesen.