Themen: Südzucker

Wochenausblick: DAX – Anleger halten sich zurück. Euro, Fed und Berichtssaison im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 07.07.17 um 17:00 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

Die abgelaufene Woche verlief recht durchwachsen. Während der DAX® im Wochenvergleich auf der Stelle trat, konnte der TecDAX® über ein Prozent zulegen. Der SDAX® verbuchte derweil deutliche Abschläge. Die Sorge um geopolitische Spannungen und die Spekulation über steigende Zinsen in der Eurozone drückte auf die Kauflaune der Investoren.

Bei den Wechselkursen bekam der Euro im Wochenverlauf vom Anstieg der Renditen in der Eurozone Unterstützung. Sowohl beim Euro/britisches Pfund-Kurs als auch beim Euro/US-Dollar-Kurs bleiben die gebildeten Aufwärtstrends intakt. Im Rückwärtsgang befinden sich derweil weiterhin Gold und Öl.

Die Geldpolitik der Notenbanken wird auch in der kommenden Rolle im Fokus der Anleger stehen, denn Fed-Chefin Janet Yellen spricht am Mittwoch vor dem Kongress. Zudem sollten Investoren Auto- und Bankaktien sowie die Deutsche Lufthansa im Auge behalten.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 23.05.: DAX – Anleger bleiben an der Seitenlinie. ifo und Immoaktien im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 22.05.17 um 18:30 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

Zum Auftakt in die neue Handelswoche präsentierten sich die Märkte uneinheitlich. Viele Investoren bleiben nach den politischen Turbulenzen der vergangenen Woche an der Seitenlinie und warten auf neue Impulse. Auffällig waren heute einmal mehr Immobilienwerte wie Deutsche Wohnen und Vonovia. Die beiden Versorger RWE und Innogy profitierten derweil weiterhin von Spekulationen eines Bündnisses mit der französischen Engie.

Der Euro/Dollar-Wechselkurs schob sich im Tagesverlauf über die Marke von 1,12 US-Dollar. Rückenwind bekam der Wechselkurs unter anderem von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Einem Bericht auf Thomson Reuters zufolge erklärte Merkel, dass der Euro wegen der EZB-Politik zu schwach und die deutschen Waren daher verhältnismäßig billig seien.

Morgen stehen eine Reihe von Hauptversammlungen im Kalender. Viele Investoren werden zudem ihre Blicke auf den ifo-Geschäftsklimaindex richten.

Trader und Anleger aufgepasst:

Morgen gibt Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets Tipps, wie Sie in zwei Minuten ihr eigenes Produkt konstruieren und emittieren können. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen.html

Weiterlesen.


Tagesausblick für 18.5.: DAX – Anleger werden nervös. Euro, Gold und US-Daten im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 17.05.17 um 17:53 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Nachdem die Bullen in den vergangenen Tagen kaum Boden gutmachen konnten, übernahmen heute die Bären das Kommando. Einem Beitrag von boerse.ard.de zufolge nahmen viele Investoren die politische Unsicherheit in den USA zum Anlass, Positionen zu verkaufen. Mit zunehmendem Druck auf den US-Präsident Donald Trump könnte sich die Chance verringern, dass seine Milliarden-Dollar schweren Investitionsprogramme sowie seine umfangreiche Steuerreform zeitnah umgesetzt werden. Sie zählten jedoch zu den primären Katalysatoren der jüngsten Rally. Zusätzlichen Druck bekamen DAX® & Co von der schwachen Wall Street und dem starken Euro.

Die zunehmende Nervosität spiegelt sich auch im Anstieg des Volatilitätsbarometers für den DAX®, den VDAX® new und dem Goldpreis wider. Der VDAX® new stieg um rund drei Prozentpunkte auf über 15 und damit auf den höchsten Stand seit Monatsbeginn. Gold bestätigte den gestrigen Ausbruch aus dem seit Mitte April gebildeten Abwärtstrend und kratzt nun an der Marke von 1.260 US-Dollar pro Feinunze.

Ob der heutige Rücksetzer der Beginn einer längeren Konsolidierungswelle ist, bleibt zunächst abzuwarten. Unterhalb von 12.600 Punkten waren die Bullen heute wieder zur Stelle, um den Markt zu stützen. Neben den Ereignissen in Washington werden Investoren morgen einen Blick auf die US-Arbeitsmarktdaten und Daten zu den US-Frühindikatoren werfen. Bei den Einzelwerten stehen unter anderem Drillisch, Südzucker und United Internet im Fokus.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba und S-broker sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.