Themen: Solactive German Mergers & Acquisitions Index

Tagesausblick für 14.2.: DAX deutlich im Plus. BIP, ZEW und M&A-Index im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 13.02.17 um 19:22 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Aktienmärkte starteten stark in die neue Woche. Der DAX® zog zeitweise sogar über 11.800 Punkte. Einem Beitrag auf Thomson Reuters zufolge hoffen die Anleger auf ein amerikanisches Wirtschaftswunder. Ende vergangene Woche hat US-Präsident Donald Trump erklärt in den kommenden zwei bis drei Wochen eine umfangreiche Steuerreform zu präsentieren.

Derweil gaben die Aktien der Autobauer – allen voran BMW und VW – kräftig Gas. Der chinesische Herstellerverband CAAM erklärte, dass im Januar nur 0,2 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft haben als im Vorjahresmonat. Viele Investoren erwarteten aufgrund des Auslaufens von Steuervorteil für kleine Wagen sowie dem Neujahresfest einen Absatzrückgang. In der zweiten Reihe fiel die Aktie von Stada Arzneimittel auf. Am Wochenende gab der Generikahersteller bekannt, dass es unverbindliche Interessenbekundungen in Bezug auf den Erwerb von bis zu 100 Prozent der Aktien gibt. Dies trieb die Aktie zweistellig nach oben. Davon profitierte auch der Solactive German Mergers & Acquisitions Performance Index, der zahlreiche deutsche Titel enthält, die Ziel einer Übernahme werden könnten.

Morgen stehen mit Zahlen zum BIP in Deutschland und dem ZEW erneut wichtige Wirtschaftsdaten an. Zudem gibt Fed-Präsidentin Yellen im Bankenausschuss des US-Senats ihr halbjährliches geldpolitisches Statement.

Anleger und Trader aufgepasst:

Vielen Investoren ist es längst aufgefallen. Ein Großteil der Emittenten stellt für Indexzertifikate auf die Performanceindizes von DAX®, MDAX®, TecDAX® und SDAX® nur noch Rücknahmepreise. Die DAX®-Familie wurde nun erweitert und Anleger wird investieren. Mehr Informationen finden Sie unter.

Weiterlesen.


Die nächste Übernahme – Stada treibt German M&A-Index auf neues Allzeithoch


von HypoVereinsbank onemarkets
am 13.02.17 um 9:53 Uhr in Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Der Generikahersteller Stada Arzneimittel meldet, dass der Finanzinvestor Cinven EUR 56 Euro pro Aktie in Aussicht stellt. Einem Beitrag im Handelsblatt zufolge gibt es allerdings noch einen zweiten Interessenten. „Stada prüft im besten Unternehmensinteresse ihre Handlungsoptionen“, hieß es in der Mitteilung von Stada.

In den zurückliegenden Monaten hat der Großaktionär Active Ownership Capital Stada stetig unter Druck gesetzt, den Konzern zu restrukturieren, Randbereiche zu verkaufen und die Kosten zu senken. „Es muss ersichtlich sein, welches Produkt bis wann welche Umsatz- und Ergebnisziele in welchen Märten erreichen soll“, erklärt AOC-Mitgründer Florian  Schuhbauer gegenüber der WirtschaftsWoche Anfang Januar 2017. Bis Ende Februar sollte ein detaillierter Restrukturierungsplan vorgelegt werden. Ob es dazu noch kommt ist offen. Die Aktie von Stada Arzneimittel legt aktuell rund 14 Prozent auf EUR 56,50 zu.

Damit ist innerhalb weniger Wochen der nächste Kandidat aus dem Solactive German Mergers & Acquisitions Performance Index Ziel einer Übernahme geworden und treibt den Index auf ein neues Allzeithoch.

Weiterlesen.


Pfeiffer Vacuum treibt German M&A-Index auf neues Allzeithoch


von HypoVereinsbank onemarkets
am 24.01.17 um 12:40 Uhr in Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Die Busch-Gruppe legt für den Hersteller von Vakuumpumpen Pfeiffer Vacuum ein Übernahmeangebot vor. Die Familienunternhmen stieg bereits im Herbst 2015 beim Konkurrenten ein und erhöhte schrittweise den Anteil.  Nun bietet die Busch-Gruppe EUR 96,20 pro Pfeiffer Vacuum-Anteil. Die Marktteilnehmer rechnen wohl mit einer Nachbesserung, denn die Aktie steigt am Vormittag auf rund EUR 100. Der Kurssprung von Pfeiffer Vacuum zeigt auch beim Solactive German Mergers & Acquisitions Performance Index eine positive Wirkung. Das Aktienbarometer schiebt sich auf ein neues Allzeithoch.

Weiterlesen.


GfK – Übernahmefantasie treibt German M&A-Index auf neues Allzeithoch


von HypoVereinsbank onemarkets
am 08.12.16 um 15:10 Uhr in Allgemein / Investment / Markt News / Trading


0

Heute gab der SDAX-Wert GfK bekannt, dass der Finanzinvestor KKR beim Marktforscher einsteigen will. KKR bietet 43,50 Euro pro Aktie. Die GfK-Aktie schiebt sich daraufhin rund 30 Prozent nach oben. Die Aktie wurde im Juni 2016 in den Solactive German Mergers & Acquisitions Performance Index aufgenommen und treibt den Index auf ein neues Allzeithoch.

Weiterlesen.