Themen: Euro/US-Dollar

Euro/US-Dollar – die Luft wird dünn!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 10.07.17 um 9:54 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Trading


0

Der Euro/US-Dollar-Kurs startet wenig verändert in die neue Woche. In der zurückliegenden Woche legten die mittel- bis langfristigen Renditen von europäischen und US-Staatsanleihen deutlich zulegten. Gleichzeitig schrumpfte der Renditespread von 10jährigen US-Papieren zu ihren deutschen Pendants auf 180 Prozentpunkte. Dies verlieh dem Euro/Dollar-Wechselkurs Flügel. Nun zeichnet sich eine kurzfristige Konsolidierung ab.

Trader und Anleger aufgepasst:

Flatfee-Aktionen bei flatex und 1822direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 28.6.: DAX taucht ab. Euro und Banken stark!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 27.06.17 um 17:27 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die deutschen Aktienmärkte setzten den Abwärtstrend von gestern Nachmittag fort. Weder der Anstieg des Ölpreises noch die starke Performance der Banken konnte dies verhindern. Vielmehr drückte der kräftige Anstieg des Euro/US-Dollar-Kurses auf die Stimmung. EZB-Chef Mario Draghi erklärte in einer Rede, dass die Wirtschaft in Europa allmählich in Fahrt komme und deflationäre Kräfte nicht mehr in Sicht seien. Dies deuteten die Marktteilnehmer als zaghaften Hinweis auf ein mögliches Ende der ultralockeren Geldpolitik. Dies stützte den Euro/US-Dollar.

Heute Abend folgen noch Reden verschiedener US-Notenbänker und der Fed-Chefin Janet Hellen. Sie könnten die Entwicklungen morgen noch maßgeblich beeinflussen. Anleger sollten dabei vor allem Bankaktien im Blick behalten.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading Weiterlesen.


Euro/US-Dollar mit Sprung nach oben!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 27.06.17 um 14:55 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Trading


0

Der Euro/US-Dollar-Kurs bekam heute Flügel. Den entscheidenden Impuls lieferte einem Beitrag auf Thomson Reuters zufolge EZB-Präsident Mario Draghi. In einer Rede verwies er darauf, dass die Wirtschaft in Europa immer besser in Fahrt kommt und deflationäre Kräfte verschwunden seien. Marktteilnehmer werteten dies als – wenngleich auch sehr zaghaften – Hinweis auf ein möglichese Ende der ultralockeren Geldpolitik. Ein rasches Ende der Anleihenkäufe und der niedrigen Zinsen bedeutet dies zwar nicht. Die Renditen deutscher und anderere Staatsanleihen legten dennoch kräftig zu.

Heute Abend folgen Fed-Chefin Janet Yellen und einige US-Notenbankgouverneure mit verschiedenen Reden und möglicherweise weiteren Impulsen für den Wechselkurs.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading Weiterlesen

Weiterlesen.


Tagesausblick für 27.6.: DAX geht erneut die Puste aus. Gold und Banken im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 26.06.17 um 17:59 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

DAX® & Co. starteten freundlich in die neue Woche. Unterstützung bekamen die Märkte unter anderem vom Anstieg des ifo-Geschäftsklimaindex auf ein neues Rekordhoch. Oberhalb von 12.800 Punkten wurde die Luft beim DAX® jedoch wieder dünn und es kam zu Gewinnmitnahmen. Auffällig waren erneut Deutsche Lufthansa (Verzicht auf Air Berlin-Übernahme) und die beiden Banken Commerzbank und Deutsche Bank (Abwicklung von zwei italienischen Banken sorgt für Erleichterung). Am Devisenmarkt zeigte sich derweil kaum Bewegung. Dafür sorgte ein kräftiger Abschlag bei Gold für eine Überraschung.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading Weiterlesen.


Euro/US-Dollar – in Range gefangen!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 23.06.17 um 10:04 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Dem Euro/US-Dollar fehlen derzeit die Impulse. Die gestern präsentierten US-Arbeitsmarktdaten und Zahlen zum US-Häusermarkt lagen im Rahmen der Erwartungen. Die heute Vormittag veröffentlichten Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone fielen zwar etwas schwächer als erwartet aus. Dennoch zeigte sich kaum eine Reaktion am Devisenmarkt.  Die Wechselkurse sind derzeit das Spiegelbild des Anleihenmarkts. Die Rendite 10jähriger US-Anleihen kam in der zurückliegenen Wochen deutlich nach unten und stabilisiert sich nun im Bereich von 2,16 Prozent. Das deutsche Pendant rentiert seit Anfang des Monats im Bereich von 0,26 Prozent. Damit bleibt der Renditespread nahezu konstant. Trader sollten den Anleihen jedoch weiter im Auge behalten. Von hier könnten die nächsten Impulse für den Wechsekurs erfolgen.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Euro/US-Dollar – Warten auf EZB-Chef Mario Draghi!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 08.06.17 um 10:02 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Gestern zeigte der Euro/US-Dollar-Wechselkurs zeitweise kräftige Schwankungen. Heute startet der Wechselkurs relativ ruhig. Das kann sich jedoch heute Nachmittag wieder ändern. Die Marktteilnehmer warten gespannt auf die Zinsentscheidung der EZB und die anschließende Pressekonferenz mit EZB-Chef Mario Draghi. Wird er ein Ende der lockeren Zinspolitik in Aussicht stellen oder nicht? Angesichts der Inflationsdaten der vergangenen Monate rechnen viele Marktteilnehmer damit. Das stützt den Euro/Dollar-Kurs.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Euro/US-Dollar knackt wichtige Hürde!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 18.05.17 um 10:10 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Seit etwa drei Jahren wird der Euro/US-Dollar-Wechselkurs maßgeblich von der Wende in der US-Zinspolitik bestimmt. Zunächst wurde das US-Anleihenkaufprogramm zurückgefahren. Dann begann die US-Notenbank, an der Zinsschraube zu drehen. Im März 2017 war es erneut soweit. Insgesamt gute US-Wirtschaftsdaten könnten dafür sorgen, dass 2017 weitere Erhöhungen folgen. Die jüngste Erhöhung gab dem US-Dollar keinen neuen Auftrieb. Im Gegenteil: Seit Anfang April hat der Euro gegenüber dem Dollar kräftig zugelegt. Der Grund könnte ein Stimmungswandel der Investoren gegenüber der EZB sein.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba, maxblue, hello bank und S-broker. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.