Themen: Drillisch

Tagesausblick für 18.5.: DAX – Anleger werden nervös. Euro, Gold und US-Daten im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 17.05.17 um 17:53 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Nachdem die Bullen in den vergangenen Tagen kaum Boden gutmachen konnten, übernahmen heute die Bären das Kommando. Einem Beitrag von boerse.ard.de zufolge nahmen viele Investoren die politische Unsicherheit in den USA zum Anlass, Positionen zu verkaufen. Mit zunehmendem Druck auf den US-Präsident Donald Trump könnte sich die Chance verringern, dass seine Milliarden-Dollar schweren Investitionsprogramme sowie seine umfangreiche Steuerreform zeitnah umgesetzt werden. Sie zählten jedoch zu den primären Katalysatoren der jüngsten Rally. Zusätzlichen Druck bekamen DAX® & Co von der schwachen Wall Street und dem starken Euro.

Die zunehmende Nervosität spiegelt sich auch im Anstieg des Volatilitätsbarometers für den DAX®, den VDAX® new und dem Goldpreis wider. Der VDAX® new stieg um rund drei Prozentpunkte auf über 15 und damit auf den höchsten Stand seit Monatsbeginn. Gold bestätigte den gestrigen Ausbruch aus dem seit Mitte April gebildeten Abwärtstrend und kratzt nun an der Marke von 1.260 US-Dollar pro Feinunze.

Ob der heutige Rücksetzer der Beginn einer längeren Konsolidierungswelle ist, bleibt zunächst abzuwarten. Unterhalb von 12.600 Punkten waren die Bullen heute wieder zur Stelle, um den Markt zu stützen. Neben den Ereignissen in Washington werden Investoren morgen einen Blick auf die US-Arbeitsmarktdaten und Daten zu den US-Frühindikatoren werfen. Bei den Einzelwerten stehen unter anderem Drillisch, Südzucker und United Internet im Fokus.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba und S-broker sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 23.03.: Dow zieht DAX nach unten. Gold peilt Jahreshoch an!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 22.03.17 um 17:56 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Märkte sind heiß gelaufen und die Trumpmania verliert ihren Charme. Einer Umfrage von Merrill Lynch unter amerikanischen Fondsmanager zeigt, dass 34 Prozent der Befragten den Aktienmarkt als überbewertet einstuft – ein Rekordwert in der 17jährigen Geschichte der Umfrage.

Nach dem gestrigen Kurssturz an der Wall Street tauchten die deutschen Indizes heute kräftig ab. Das gilt vor allem für die Nebenwerteindizes. Zu den größten Verlierern zählten Carl Zeiss Meditec (Kapitalerhöhung), Medigene (Morgen stehen Zahlen an) und MorphoSys.

Der Ölpreis gab derweil nach während der Goldpreis das Jahreshoch ins Visier nimmt. Die Wechselkurse zeigten sich wenig verändert.

Morgen stehen die US-Arbeitsmarktdaten im Fokus. Aus technischer Sicht lohnt der Blick auf die Aktien von Daimler, Rocket Internet und Siemens.

Trader und Anleger aufgepasst:

Melden Sie sich für die Online-Version unseres onemarkets Magazins an und nehmen Sie automatisch am Gewinnspiel teil. Unter allen Neuanmeldungen vom 6.3.2017 bis 7.4.2017 verlosen wir 3 x 1 Apple Watch Series 2. Weitere Informationen finden Sie unter:

Weiterlesen.


Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. BMW, Porsche und Fed-Chefin im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 17.03.17 um 17:43 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

Die zurückliegende Woche bot zahlreiche bewegende Ereignisse. Zu den Highlights zählten die US-Zinsentscheidung und die Wahl in den Niederlanden. Die deutschen Aktienbarometer quittierten die Entscheidungen mit einem Wochenplus zwischen 0,8 Prozent (SDAX®) und 1,4 Prozent (TecDAX®).

Zu den stärksten Titeln im DAX® zählten der Aktien von Deutsche Lufthansa (gutes Ergebnis für 2016, Einigung im Tarifstreit mit den Piloten), RWE (positive Aussichten auf 2017) und thyssenkrupp (Rohstahlerzeugung in Deutschland in Februar gewachsen). In der zweiten Reihe fielen unter anderem die Aktien Fraport (Aussicht auf Wachstum in 2017 durch Billigflieger wie Ryanair) und Salzgitter. Zu den stärksten Aktienindizes zählten vergangene Woche erneut der spanische IBEX35® sowie Aktienbarometer in Lateinamerika, China und Russland. Die US-Indizes rührten sich im Wochenvergleich hingegen kaum von der Stelle.

Der Ölpreis pendelte sich nach dem Kurssturz der Vorwoche wieder ein. Die Anleihenrenditen und der Euro/US-Dollar-Wechselkurs setzten ihren Aufwärtstrend derweil fort.

In der kommenden Woche stehen noch zahlreiche Bilanzpressekonferenzen im Kalender. Zudem richten sich die Blicke auf die CeBit und Einkaufsmanagerindizes aus Europa.

Trader und Anleger aufgepasst:

Melden Sie sich für die Online-Version unseres onemarkets Magazins an und nehmen Sie automatisch am Gewinnspiel teil. Unter allen Neuanmeldungen vom 6.3.2017 bis 7.4.2017 verlosen wir 3 x 1 Apple Watch Series 2. Weitere Informationen finden Sie unter:

Weiterlesen.