Themen: Daimler

Wochenausblick: DAX setzt sich bei 13.000 Punkten fest. EZB und Datenreigen im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 20.10.17 um 18:34 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

In der abgelaufenen Woche schraubte sich der DAX zeitweise auf knapp 13.100 Punkte. Im Wochenvergleich rührte sich der Index analog zu den Nebenwerteindizes sowie den meisten amerikanischen und europäischen Aktienbarometer kaum von der Stelle. Durchwachsene Quartalszahlen sowie die politischen Spannungen in Spanien drückten ebenso auf die Kauflaune wie die bevorstehende EZB-Sitzung.

Die Lethargie hatte jedoch auch den Devisen- und Edelmetallmarkt in Griff. Der Euro/Dollar stagnierte im Bereich von 1,18 US-Dollar und der Euro/GBP bei rund 0,895 GBP. Gold und Silber pendelten knapp unter 1.300 bzw. 17,40 US-Dollar pro Feinunze. Bewegung zeigte sich in der zurückliegenden Tagen nur am Anleihenmarkt. Dort gaben die langfristigen amerikanischen und europäischen Anleihen teilweise deutlich nach. Dabei sprang die Rendite 10jährigen Bundesanleihen zurück auf knapp 0,45 Prozent.

In der kommenden Woche stehen eine Vielzahl von Wirtschafts- und Unternehmensdaten an. Im Fokus steht dabei die Zinsentscheidung der EZB. Die Chance auf eine signifikante Bewegung der Aktienindizes ist somit durchaus gegeben.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade auf maxblue und flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 20.10.: DAX – Zahlen drücken auf die Stimmung. Daimler im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 19.10.17 um 17:53 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Am 30. Jahrestag des Mega-Crashs an der Wall Street kamen die Aktienbarometer dies- und jenseits des Atlantiks etwas unter Druck. Die Gründe sind vor allem die Katalonienkrise in Spanien und durchwachsene Unternehmensergebnisse.

So läutete SAP traditionell die Berichtssaison der deutschen Blue-Chips ein. Dabei blieb der Umsatz für das dritte Quartal hinter den Erwartungen der meisten Analysten zurück. Dass die Aktie nach einem deutlichen Kursabschlag zu Handelsbeginn wieder zurückkam, lag primär an positiven Kommentaren des Konzernchefs zum laufenden Quartal. Die Gewinnwarnung von Kion drückte den MDAX®-Titel zweistellig nach unten. Morgen folgen Daimler und Software AG mit Zahlen.

Große Aktivität war heute jedoch weder am Aktien- noch an den Edelmetall- und Anleihenmärkten zu beobachten. Die Notierungen für Gold und Silber sowie die langfristigen Bundesanleihen traten weitgehend auf der Stelle. Die EZB-Sitzung nächste Woche wirft schließlich ihre Schatten voraus und bremst die Kauflaune zusätzlich.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade auf maxblue und flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Wochenausblick: DAX fester, aber ohne Momentum. Fokus auf Berichtssaison und Spanien!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 13.10.17 um 17:57 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

In der zurückliegenden Woche knackte der DAX® die 13.000 Punktemarke. Zum Wochenschluss  machte der Index sogar einen Ausflug auf 13.036 Punkte. Allzu weit wollten sich Investoren dennoch nicht aus dem Fenster lehnen und hielten sich mit größeren Anschlusskäufen zurück. Große Unsicherheit herrscht zwar nicht. Das ist am sehr niedrigen VDAX® new (Volatilitätsindex des DAX®) abzulesen. Die (Notenbank-) Politik sorgt jedoch für Zurückhaltung bei den Investoren.

So wird mit (An-) Spannung die Annährung der vier potenziellen Regierungspartner, CDU, CSU, FDP und Grüne beobachtet. Ein tragfähiger Koalitionsvertrag wird noch etwas auf sich warten lassen. Störfeuer kommt zudem aus Spanien, wo Regierungschef Mariano Rajoy den Katalanen ein Ultimatum bis Montag stellte und mit der Entmachtung der Regionalregierung drohte.

In der kommenden Woche stehen eine Reihe von Unternehmens- und Wirtschaftsdaten an. Besonderer Fokus liegt dabei auf den Inflationszahlen aus der Eurozone. Schließlich könnte sie ein wichtiges Indiz für die Entscheidung über eine mögliche Verlängerung des Anleihenkaufprogramms seitens der EZB sein. Die vorletzte EZB-Sitzung des Jahres findet übernächste Woche statt.

Trader und Anleger aufgepasst:

Das neue onemarkets Magazin kompakt ist erschienen. Wenn Sie wissen wollen, wie die Chancen auf eine Jahresendrallye stehen oder welche Erwartungen hinter der Google-Mutter Alphabet stecken, klicken sie einfach hier.

Weiterlesen.


Tagesausblick für 14.9.: DAX fester. Euro, Öl und Bankaktien im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 13.09.17 um 18:18 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Mehrheit der europäischen Aktienbarometer konnte sich heute erneut verbessern. Die erneut überdurchschnittliche Entwicklung der Finanzwerte trieb dabei nicht nur den Euro Stoxx® Banks Index, sondern auch den spanischen IBEX 35 Index. Schließlich steuern die Banken knapp ein Drittel zum IBEX® 35 Index bei.

Auffällig ist jedoch auch die Entwicklung des Euro Stoxx® Oil & Gas Index. Das Aktienbarometer deutet aktuell einen Ausbruch über die Widerstandsmarke von 296 Punkten an. Hält der Aufwärtstrend des Ölpreises an, könnte der nachhaltige Ausbruch gelingen.

Der Euro tauchte heute unter 1,19 US-Dollar. Katalysator war der deutliche Anstieg der US-Produzentenpreise. Morgen folgen die Verbraucherpreise. Die Daten werden von der US-Notenbank genau beobachtet und könnten somit Anzeichen für die nächste US-Zinserhöhung liefern.

Morgen stehen wichtige Wirtschaftsdaten aus China und den USA an. Zudem stehen weiter Auto- und Öl-Titel im Fokus.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 13.9.: DAX fester. Auto- und Banktitel sowie Apple im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 12.09.17 um 17:33 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Die Anleger haken „Imra“ und die Unsicherheiten rund um Nordkorea ab. Die Investoren scheinen sich wieder verstärkt auf die positiven Konjunkturdaten zu konzentrieren. Unterstützung bekamen die hiesigen Märkte aus Asien und den USA. Besonders im Fokus der Investoren standen Bank- und Automobiltitel.

Im Aufwärtstrend befindet sich auch der Ölpreis. Mit dem Ausbruch über 53 US-Dollar nimmt der Ölpreis nun Kurs auf die nächste Widerstandsmarke von 57,40 US-Dollar. Einem Beitrag im Handelsblatt zufolge förderte das Ölkartell im August wieder weniger Öl.

Morgen stehen wichtige Inflationsdaten an. Zudem stehen weiter Auto- und Bank-Titel im Fokus und heute Abend lädt Apple zur Keynote.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 12.9.: DAX – Bullen gewinnen die Oberhand. Versicherer im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 11.09.17 um 18:13 Uhr in Aktuelles / Allgemein / Markt News / Trading


0

Die europäischen Aktienmärkte starteten fest in die neue Woche. Zu den stärksten Indizes zählten der DAX® sowie der spanische IBEX35® sowie der italienische FTSE® MIB. Als Katalysator präsentierten sich die Titel aus dem Finanzbereich – Banken sowie (Rück-) Versicherer. Der Konzernchef von Hannover Rück. erklärte, dass er nach dem Branchentreffen in Monaco am vergangenen Wochenende von stabilen Vertragsneuerungen ausgeht. Unter den Nebenwerten fiel erneut Aixtron (positive Analysteneinschätzung) auf.

Morgen stehen die Autowerte und Apple im Fokus der Anleger.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Wochenausblick: DAX zum Wochenschluss stabil. Apple und Autowerte im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 08.09.17 um 20:05 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

Die deutschen Aktienindizes konnten im Wochenvergleich trotz eines festern Euro/US-Dollar wieder etwas zulegen. Zu den stärksten Gewinnern im DAX® zählten dabei Autowerte wie BMW, Daimler und VW sowie der Zulieferer Continental. Katalysatoren waren unter anderem gute Zulassungszahlen aus Deutschland. Kommende Woche öffnet die IAA die Pforten. Die Autowerte dürften somit weiter im Fokus der Anleger bleiben. Im TecDAX® zeigten Aixtron und die Biotech-Aktien Evotec und Morphosys eine starke Performance. Schlusslicht im technologielastigen Index war Nordex.

Schwach präsentierten sich im Wochenvergleich auch die Rückversicherer Hannover Rück und Münchener Rück. Hintergrund sind möglicher Milliarden-Zahlungen aufgrund des Hurrikans Harvey. Am Wochenende treffen sich derweil zahlreiche Vertreter aus der Branche in Monaco zu Vorverhandlungen von Verträgen. Potenzielle Preiserhöhungen könnten die Aktien wieder stimulieren.

In der kommenden Woche stehen zudem eine Reihe von Wirtschaftsdaten an, die Indizien für den künftigen Kurs der Notenbanken liefern können. Zudem lädt Apple zur Keynote.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 08.09.: Draghi hilft dem DAX nur wenig. Aixtron und Innogy im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 07.09.17 um 17:49 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Der DAX® eröffnete heute mit einem Gap nach oben und pendelte anschließend in einer Range zwischen 12.280 und 12.350 Punkten. Wer auf stärkere Impulse von der EZB-Sitzung hoffte wurde enttäuscht. EZB-Chef Mario Draghi erklärte auf der Pressekonferenz, dass die Notenbank weiterhin das Ziel einer Inflation von rund zwei Prozent in der Eurozone anstrebe. Sie hält somit bis auf weiteres an der Nullzinspolitik fest. Zu einer möglichen Verlängerung des im Dezember endenden Anleihenkaufprogramms wurde hingegen noch kein Beschluss gefasst. Vor dem Hintergrund, dass die EZB die Prognosen für die Kerninflationsrate im Euroraum für 2018 und 2019 gesenkt hat, bestehen jedoch reichliche Spekulationsmöglichkeiten. Möglicherweise gibt es auf der nächsten EZB-Sitzung im Oktober eine Entscheidung.

Während sich der DAX® während und nach der Pressekonferenz mit Mario Draghi kaum von der Stelle rührte, reagierte der Euro/US-Dollar mit einem Sprung über die Marke von 1,200 US-Dollar. Der Wechselkurs könnte auch in den kommenden Tagen die Entwicklungen des DAX® maßgeblich mitbestimmen.

Morgen stehen unter anderem Daten zum chinesischen Außenhandel an. Zudem lohnt der Blick auf einige Nebenwerte.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 07.09.: DAX vor EZB-Entscheidung fester. Autobauer und Öl im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 06.09.17 um 17:48 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

In Europa setzte sich der Aufwärtstrend von gestern mehrheitlich fort. Der DAX® nahm Kurs auf die Widerstandsmarke von 12.250. Er konnte das Niveau allerdings nicht halten. Dennoch blieb bis Handelsschluss mit Unterstützung der Autowerte ein deutliches Plus. In der zweiten Reihe fielen die Aktien der Biotech-Unternehmen Evotec und Morphosys positiv auf. Der Anteilsschein von Heidelberger Druck schraubte sich gar auf den höchsten Stand seit sechs Jahren und Hugo Boss sowie SGL Carbon auf den höchsten Stand seit Q4 2015.

Der Preis für ein Barrel Brent-Oil legte heute weiter zu. Damit bestätigte sich der gestrige Ausbruch über 53 US-Dollar und eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial bis 57 US-Dollar. Der Euro/US-Dollar pendelte derweil in einer Range zwischen 1,190 und 1,195 US-Dollar und wartet auf neue Impulse. Möglicherweise kommen sie morgen bei der Bekanntgabe der EZB-Zinsentscheidung. Zurückhaltung war auch am Anleihenmarkt zu erkennen. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen stabilisierte sich bei 0,34 Prozent.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 06.09.: DAX bleibt labil. Autobauer und Öl im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 05.09.17 um 17:07 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Die deutschen Aktienmärkte konnten die gestrigen Verluste abschütteln. Relative Stärke gegenüber dem DAX® demonstrieren seit einigen Tagen die Aktien der Automobilhersteller und der Zulieferer. Gestern meldet das deutsche Kraftfahrbundesamt für  August die höchste Zahl von Neuzulassungen seit acht Jahren. Einige Konzerne haben angekündigt auf der bevorstehenden IAA (Start: 14.9.) aufzuwarten.

Der TecDAX® zeigte sich einmal mehr überdurchschnittlich stark. Angetrieben wurde der Index von ADVA Optical, Aixtron (höchster Stand seit 21 Monaten) sowie Siltronic. Die Fusionen und Akquisitionen sowie positive Meldungen aus dem Sektor beflügelten zudem Biotech-Aktien wie Evotec, Medigene und MorphoSys. Rückenwind gab es ferner vom NASDAQ-100, der weiter im Bereich des Allzeithochs notiert.

Morgen stehen einige wichtige Wirtschaftsdaten an, welche die Märkte bewegen können. Allerdings werden sich die Anleger mit Blick auf die geopolitischen Spannungen und die bevorstehende EZB-Zinsentscheidung nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen.

Bei den Rohstoffen rückt der Ölpreis in das Visier vieler Investoren. Inzwischen hat sich der Brent-Kurs oberhalb von 50 US-Dollar pro Barrel festgesetzt. Bestätigt sich der Ausbruch über 53 US-Dollar eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial bis 57 US-Dollar.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Tagesausblick für 1.9.: DAX mit freundlichen Monatsausklang. Lufthansa und Medigene im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 31.08.17 um 19:12 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Heute konnten sich die führenden europäischen und US-amerikanischen Aktienbarometer weiter verbessern. Damit konnten sich die Monatsverluste beim DAX® und MDAX® im August noch in Grenzen halten. TecDAX® und SDAX® schafften gar ein Plus und entwickelten sich damit erneut besser als der Standardwerteindex.

Auftrieb gab zum Monatsschluss vor allem der sich stabilisierende Euro/US-Dollar-Kurs und fallenden Anleihenrenditen. In der kommenden Woche findet die nächste EZB-Sitzung statt. Zwar wird einer Meldung auf Thomson Reuters zufolge nicht erwartet, dass bereits über eine mögliche Fortführung des Anleihenkaufprogramms entschieden wird. Der jüngste Anstieg des Euro/US-Dollar dürfte jedoch zu einer regen Diskussion darüber führen. Schließlich könnte ein weiter steigender Euro den Aufschwung in der Eurozone möglicherweise bremsen.

Die anstehende EZB-Sitzung wird somit auch in den kommenden Handelstagen die Aktienmärkte bewegen. Zudem richtet sich der Fokus vieler Anleger morgen auf den Automobilsektor und Einzelwerten wie Deutsche Lufthansa (Spekulation um die Zukunft von Air Berlin) und Medigene (geplante Übernahme von Kite Pharma durch Gilead Science).

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.