Themen: ADP-Arbeitsmarktbericht

Tagesausblick für 30.8.: Euro und Gold steigen weiter. DAX unter 12.000!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 29.08.17 um 18:03 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading


0

Nordkorea hat heute Morgen eine Rakete abgefeuert, die über Japan flog und in den Pazifik stürzte. Investoren zeigten sich dadurch stark verunsichert und setzten verstärkt auf Sicherheit statt Rendite. Anleihenkurse als auch Gold konnten sich erneut deutlich verbessern. Viele Investoren warten nun auf Reaktionen von US-Präsident Donald Trump auf Nordkoreas Provokation. Er hat im Vorfeld Schritte angedroht.

Die Verunsicherung der Anleger ließ die führenden Aktienbarometer in Europa deutlich absacken. Der Volatilitätsindex des DAX®, VDAX® new stieg um über ein Zehntel.  Zusätzlicher Druck kam von einem erneut festeren Euro/US-Dollar-Kurs.

Morgen stehen der ADP-Arbeitsmarktbericht sowie die zweite Schätzung des US-BIP an. Ob sie die Märkte beruhigen können ist jedoch fraglich.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.


Wochenausblick: DAX schließt mit Wochenminus. Banken und Bilanzen im Fokus!


von HypoVereinsbank onemarkets
am 28.07.17 um 21:17 Uhr in Allgemein / Markt News / Trading / Wochenausblick


0

In der abgelaufenen Woche spielte die Musik im Österreich, Spanien und dem Bankensektor. So schob sich der Euro Stoxx 50 (Price-) Index vor allem mit kräftiger Unterstützung der Commerzbank, der spanischen Banken und Raiffeisen Bank International im Wochenverlauf deutlich nach oben und nimmt Kurs auf das Jahreshoch bei 140 Punkten.

Die deutschen Aktienbarometer zeichneten derweil ein gemischtes Bild. Während der DAX® und der TecDAX® etwas unter Druck kamen verzeichneten MDAX® und SDAX® leichte Wochengewinne. Im Fokus standen Adidas (Prognose erhöht), Commerzbank (neuer Großaktionär), die Autowerte BMW, Daimler und VW (Kartellvorwürfe) sowie Bayer (Jahresprognose gesenkt). Bei den Nebenwerten fielen unter anderem Axel Springer (kommende Woche werden Zahlen gemeldet) sowie Covestro und Leoni (Prognosen erhöht) auf.

Die Entwicklungen am deutschen Aktienmarkt waren in der vergangenen Woche von den Unternehmensergebnissen sowie vom Euro/US-Dollar-Wechselkurs geprägt. Der Wechselkurs bestätigte den Ausbruch über das Hoch von 2016 und belastete damit vor allem exportorientierte Werte. Die Investoren dürften auch kommende Woche den Wechselkurs im Blick behalten. In der kommenden Woche werden zudem zahlreiche deutsche Unternehmen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal melden. Zudem dürften Zahlen zum BIP in Q2 für die Eurozone sowie die Arbeitsmarktberichte aus den USA im Fokus stehen.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Weiterlesen.