Tesla – Dreht Musk nun das Steuer herum?
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Tesla-Aktie steuert wieder aufwärts. Seit Mitte Dezember hat das Papier mehr als ein Viertel des Wertes verloren. Dafür gab es auch zahlreiche Gründe. So konnte Tesla-Chef Elon Musk erneut sein Absatzziel für das erste Quartal nicht erreichen und wider seiner Prognose wird der E-Auto-Hersteller im ersten Quartal voraussichtlich Verluste schreiben. Zuletzt mussten Preise für Tesla-Modelle gesenkt werden, die Expansion nach Europa und China kommt nur schleppend voran und der neu vorgestellt SUV-Model Y kam bei Anlegern ebenfalls nicht gut an. Nun hat sich die Aktie im Bereich von USD 260 stabilisiert. Kann Musk das Steuer herumreißen?

Der neue Service von onemarkets: Cashback Trading
Sichern Sie sich Ihren Cashback für den Kauf oder Verkauf von HVB Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen.

Erfahren Sie mehr

Nach dem Produktions- und Absatzrückgang im ersten Quartal wird die Geduld der Anleger auf eine harte Probe gestellt. Mitverantwortlich waren im ersten Quartal die Lieferschwierigkeiten nach Europa und China. Diese kamen jedoch nicht ganz überraschend. Schließlich brauchte Tesla auch am Heimatmarkt einige Monate bis das erste Massenprodukt Model 3 reibungslos an die Kunden ausgeliefert werden konnte. Das Model 3 wird erst seit Februar nach Europa und China ausgeliefert. Nun gilt es die anfänglichen Schwierigkeiten zügig zu lösen. Derweil drückt Musk auf die Kostenbremse. So kann das Standard Model 3 künftig nur noch online bestellt werden. Das spart Vertriebskosten.

Neben dem reinen Zahlenwerk werden die Investoren also vor allem Elons Ausblick auf das laufende Quartal im Blick haben. Der nächste Report steht voraussichtlich am 24. April an. Um vor allem die größeren Investoren zu besänftigen muss Musk nun (aus) liefern. Nach Angaben von Thomson Reuters sind die Analysten aktuell ziemlich gespalten. Der jüngste Absatzrückgang schürt Skepsis bei vielen Analysten. Andererseits bietet Europa und China großes Marktpotenzial. Wenn die Lieferschwierigkeiten behoben sind, bestehen gute Chancen auf einen signifikanten Absatzanstieg.

Charttechnischer Ausblick: Tesla

Widerstandsmarken: 277/292,80/320,70 USD

Unterstützungsmarken: 250,50/260 USD

Die Aktie von Tesla bildet seit Mitte Dezember 2018 einen Abwärtstrend. In den zurückliegenden vier Wochen drehte die Aktie jedoch in einen Seitwärtstrend zwischen 260 und 292,80 USD. Aktuell notiert Tesla bei 277 an einem Kreuzwiderstand. Gelingt der Ausbruch über diese Marke besteht die Chance auf eine Erholung bis zur Oberkante der Range (292,80 USD) und im weiteren Verlauf sogar bis 320,70 USD. Zwischen 250,50 und 260 USD findet die Aktie eine breite Unterstützung. Auf diesem Niveau konnten die Bullen die Bären zuletzt immer wieder ausbremsen.

Tesla in USD; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 08.02.2018 – 11.04.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Tesla in USD; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 12.05.2014 – 11.04.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Discount-Optionsscheine auf die Aktie von Tesla für Spekulationen, dass sich die Aktie aufwärts (Call) bzw. abwärts (Put) bewegt

Basiswert Produkttyp
WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in USD
Cap-Level in USD
finaler Bewertungstag
Tesla Discount-Call HX8PER 8,97 260,00 280,00 19.06.2019
Tesla Discount-Put HX7NSH 10,21 280,00 260,00 20.09.2019
Der max. Rückzahlung liegt jeweils bei 20 USD; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.04.2019; 14:30 Uhr;

Tradingmöglichkeiten

Inline-Optionsscheine auf die Aktie von Tesla für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro untere Barriere in USD
obere Barriere in USD
finaler Bewertungstag
Tesla HX5RST 3,26 250,00 500,00 19.06.2019
Tesla HX8HCW 4,98 220,00 340,00 19.06.2019
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.04..2019; 14:22 Uhr;

Weitere Produkte auf die Aktie von Apple finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.