Tagesausblick für 8.5.: DAX deutlich unter Druck. Handelsstreit und Geschäftszahlen im Fokus!
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Aktienmärkte setzten den gestern eingeschlagenen Konsolidierungskurs heute fort. Neben dem erneut eskalierenden Handelsstreit zwischen den USA und China, dämpften durchwachsene Unternehmenszahlen und die Revision der Wachstumsprognose seitens der EU-Kommission die Kauflaune der Anleger. So sank der DAX® bis Handelsschluss um 1,7 Prozent auf 12.075 Punkte und der EuroStoxx® 50 Index um 1,8 Prozent auf 3.400 Punkte. Der amerikanische S&P® 500 Index präsentierte sich in den ersten Handelsstunden ebenfalls schwach und sank bereits unter die Unterstützung von 2.900 Punkte.

Die Unsicherheit der Investoren spiegelte sich auch am Anleihemarkt wider. So sank die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen auf Minus 0,04 Prozent. Edelmetalle wie Gold und Silber zeigten sich derweil wenig verändert. Der Preis für ein Barrel WTI Öl büßte im Tagesverlauf über zwei Prozent auf USD 61,30 ein.

Der neue Service von onemarkets: Cashback Trading
Sichern Sie sich Ihren Cashback für den Kauf oder Verkauf von HVB Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen.

Erfahren Sie mehr

Unternehmen im Fokus

BMW wurde nach roten Zahlen im ersten Quartal kräftig ausgebremst. Die Aktie sackte heute unter die Unterstützung von EUR 72. Henkels Gewinn ist im ersten Quartal diesen Jahres gesunken. Das Management bestätigte zwar die Prognose für das Gesamtjahr. Viele Anleger verkauften das Papier dennoch und drückten die Aktie auf das Märztief von EUR 87. Der Halbleiterhersteller Infineon meldete gute Zahlen und erntete zahlreiche gute Analystenkommentare. An dem insgesamt schwachen Handelstag konnte dies die Investoren dennoch nicht zum Einstieg animieren. Vielmehr setzte das Papier den gestrigen Trend nach unten fort. Lufthansa hat Interesse an der Thomas-Cook-Tochter Condor. Flügel verlieh diese Nachricht dem Kranich allerdings nicht. Vielmehr steuerte die Aktie in Richtung des Märztiefs von EUR 19,50. Angesichts der hohen Unsicherheit flüchteten viele Investoren in defensive Werte wie Immobilien- und Versorgeraktien. So schoben sich neben E.On und RWE auch Deutsche Wohnen und Vonovia deutlich nach oben. Star der zweiten Reihe war heute die Aktie von Varta. Der Batteriehersteller erhöhte nach einem starken Jahresauftakt die Prognose für das Gesamtjahr.

Morgen melden aus Deutschland Bilfinger, Commerzbank, Fraport, HolidayCheck Group, Münchener Rück., Norma Group, Osram Licht, Schaeffler, Siemens, Süss MicroTec und Wirecard Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Aus den USA steht Walt Disney und ihre Quartalszahlen im Fokus. Zudem laden Allianz, Deutsche Börse und Hannover Rück. zur Hauptversammlung.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Auftragseingang Industrie, März

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.130/12.200/12.300/12.440 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.840/12.000 Punkte

Der DAX® sank im Tagesverlauf unter die Unterstützung bei 12.200 Punkten und schloss unterhalb von 12.100 Punkten. In diesem Bereich konnten die Bullen den Abwärtstrend zunächst stoppen. Getreu dem Motto: „Niemals in ein fallendes Messer zu greifen“ erscheinen Spekulationen auf eine schnelles Reversal äußerst riskant. Im Bereich von 12.000 Punkten zeigt sich eine starke Unterstützungszone, die möglicherweise in den kommenden Tagen getest wird.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 08.03.2019 – 07.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 08.05.2014 – 07.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX8M1X 3,43 10.700 13.200 19.12.2019
DAX® HX8XDS 4,09 11.100 13.100 19.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.05.2019; 17:36 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Tagesausblick für 14.5.: DAX sackt deutlich ab. Immoaktien und Goldminen fester!

Die Aktienmärkte starteten mit deutlichen Abschlägen in die neue Woche. Nachdem US-Präsident Donald Trump neue Strafzölle auf chinesische Waren einführte denkt China seinerseits über Gegenmaßnahmen nach. Die erneute Eskalation im Handelskonflikt trieb Anleger heute in die Defensive. Dabei gab der

Wochenausblick: DAX zeigt relative Stärke. Datenreigen in Deutschland geht weiter!

In der abgelaufenen Handelswoche traten die Aktienmärkte mehrheitlich auf der Stelle. So verlor der EuroStoxx® 50 gegenüber der Vorwoche gerade einmal 0,05 Prozent und der S&P®500 Index 0,07 Prozent. Unterstützt von guten Unternehmensmeldungen bewies der DAX® relative Stärke und verbesserte