Tagesausblick für 30.07.: DAX wartet auf Fed-Entscheidung. Apple und Amazon im Blickpunkt!
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Aktienmärkte blieben heute erneut lustlos. Es fehlte schlicht an signifikanten Impulsen.  So pendelte der DAX® in einer engen Range und schloss kaum verändert bei 12.820 Punkten. Ein ähnliches Bild zeigte sich beim EuroStoxx®50, der bei 3.300 Punkten stagnierte. Heute Abend steht noch die Fed-Zinsentscheidung und anschließend die Pressekonferenz mit Fed-Chef Jerome Powell an.Möglicherweise sorgt die Fed-Entscheidung für Impulse. Morgen folgen neben den US-Arbeitsmarktdaten eine Flut an Bilanzdaten. Besonders im Fokus stehen dabei die Aktien von Apple, Amazon und Facebook.

NEU: Das neue Onemarkets Magazin ist da! Mit dabei: Ein Interview mit dem Ex-Skirennläufer Felix Neureuther über nachhaltiges Investieren, wieso Zykliker nun ihre Stärke ausspielen könnten und was hinter dem neuen Global Anti Virus Health Index steckt. Dies und mehr lesen Sie hier

Am Anleihemarkt zeigte sich eine Stabilisierung. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen stagnierte bei -0,50 Prozent. Die Rendite für vergleichbare US-Papiere blieb bei 0,60 Prozent. Die Edelmetalle konnten ihr Niveau der vorangegangenen Tage mehrheitlich halten. Einzig Palladium kam deutlich unter Druck. Am Ölmarkt setzte sich die Seitwärtsbewegung der vergangenen Wochen fort. Der Rückgang der Lagerbestände gab dem Ölpreis heute etwas Auftrieb. Der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil pendelte dennoch weiter zwischen 43 und 44 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

BASF zeigte sich bei der Vorlage der Q2-Daten weiterhin vorsichtig. Die Aktie reagierte mit einem deutlichen Kursabschlag. Puma bekam die Corona-Krise deutlich zu spüren. Der Umsatz gab rund 30 Prozent nach und das EBIT tauchte sogar in Minus. Die Aktie konnte sich dennoch deutlich von der Unterstützungsmarke von EUR 66 distanzieren und verhalf auch der Adidas-Aktie zu leichten Gewinnen. Erneut freundlich zeigten sich Immobilienaktien wie Aroundtown, Deutsche Wohnen und Grand City. Gerresheimer und ProSiebenSat.1 profitierten von positiven Analystenkommentaren. Der Batteriehersteller Varta konnte die gestrigen Verluste heute ausbügeln. Für mehr fehlte den Bullen jedoch die Power. Nordex konnte heute selbst ein Großauftrag aus Kolumbien heute nicht beflügeln. Vielmehr sank das Papier auf EUR 9. Bei Shop Apotheke zeigten sich derweil Gewinnmitnahmen.

Morgen wird aus Deutschland unter anderem Airbus, Fresenius, HeidelbergCement, Kion, Linde, Porsche, Rational und Wacker Chemie Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Aus dem übrigen Europa stehen die Zahlen von Danone, Nestlé, ENI, Total und Vivendi und aus den USA die Daten von Alphabet, Amazon, Apple, Eli Lilly, Facebook, Ford Motors und Procter & Gamble im Fokus der Investoren.

Wichtige Termine

  • Deutschland – BIP Q2, vorläufig
  • Deutschland – Arbeitsmarktdaten
  • Europa – Wirtschaftsvertrauen, Geschäftsklima, Verbraucher-Vertrauen Euro-Zone, Juli
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 25. Juli
  • USA – BIP, Q2, erste Schätzung

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.840/12.890/12.930/13.020/13.100 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.560/12.720/12.780 Punkte

Der DAX® pendelte heute zwischen der Unterstützungsmarke von 12.780 Punkten und der 38,2%-Retracementmarke (12.840 Punkte). Gelingt ein Ausbruch über die obere Grenze bekommt der Index aus technischer Sicht Luft bis 12.900 Punkte. Kauflaune dürfte allerdings frühestens oberhalb von 12.930 Punkte (50%-Retracementlinie) aufkommen. Bis dahin muss weiterhin mit Rücksetzern bis 12.720 Punkte gerechnet werden.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 09.07.2020 – 29.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 30.07.2014 – 29.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HZ22QZ 5,15 11.000 13.700 17.09.2020
DAX® HZ22NB 7,43 10.600 14.000 17.09.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 29.07.2020; 17:42 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen. Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.