Tagesausblick für 29.07.: DAX – in kleinen Schritten aufwärts. Wasserstoffaktien gefragt!
0
Print Friendly, PDF & Email

Gute Vorgaben aus den USA, mehrheitliche starke Unternehmensergebnisse und der deutliche Renditerückgang an den Anleihemärkten gaben den europäischen Aktienmärkte heute Auftrieb. Fed-Chef Jerome Powell erklärte gestern auf der Pressekonferenz, dass nach der Zinserhöhung um 75 Basispunkte perspektivisch eine Verlangsamung der Zinserhöhungen erfolgen könnte. Zu einer Euphorie ließen sich die Anleger dennoch nicht hinreißen. Trotz guter Konzernergebnisse, hält die Angst vor einer Rezession die Notierungen in Schach. Morgen werden aus Europa erste Eckdaten zum BIP in Q2 in der Eurozone veröffentlicht. Frühindikatoren wie der deutsche Ifo-Index zeigen bereits nach Süden. Ob sich dies bereits in den BIP-Zahlen widerspiegelt, wird sich zeigen.

Der Renditerückgang am Anleihemarkt und die Kurserholung an den Aktienmärkten sorgen nun auch bei den Edelmetallen für Reaktionen. Die Notierungen für Gold und Silber legten gestern und heute deulich zu. Der Silberpreis nähert sich bereits der Marke von 20 US-Dollar. Anfang der Woche notierte er zeitweise bei 18,50 US-Dollar. Der Ölpreis erreichte derweil die Obergrenze des seit Anfang Juli gebildeten Seitwärtstrends.

Unternehmen im Fokus

Die Kursbewegungen einzelner Titel waren stark von Unternehmenszahlen geprägt. Der Flugzeugbauer Airbus meldete einen Gewinnrückgang in Q2 und senkte die Prognose für die Flugzeuglieferungen. Der Grund ist in erster Linie Lieferkettenprobleme. Die Aktie sank daraufhin um knapp vier Prozent. Der Halbleiterausrüster Aixtron meldete für das zweite Quartal ein Umsatzplus von 51 Prozent und den höchsten Auftragsbestand seit 2011. Die Jahresprognose wurde bestätigt. Fresenius Medical Care revidierte die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr nach unten. Das Ergebnis wird nach eigenen Angaben vor allem aufgrund des Arbeitskräftemangels und hoher Lohnkosten belastet. Hapag Lloyd hat im ersten Halbjahr ein Ebit von 9,1 Milliarden Euro eingefahren und erhöhte daraufhin die Prognose für das Gesamtjahr. SAF Holland hat ebenfalls den Ausblick für das Gesamtjahr erhöht. Die Aktie legte daraufhin zweistellig zu. VW fuhr im zweiten Quartal einen höheren Gewinn ein als von vielen Experten erwartet. Die Aktie gab daraufhin kräftig Gas.

Zu den stärksten Strategie- und Branchenindizes zählten heute die Wasserstoffindizes Global Hydrogen II Index und Hydrogen Select Index sowie ESG Global Anti Plastic Index.

Aus Europa werden morgen unter anderem Air France, ams osram, AstraZeneca, BNP Paribas, Fuchs Petrolub, Glencore, Hermes, König & Bauer, Renault und Siltronic die Geschäftsbücher öffnen. Aus den USA melden unter anderem Chevron und Procter & Gamble Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal.

Wichtige Termine

  • Monatliche Arbeitsmarktstatistik (Erwerbstätige, Erwerbslose, Erwerbslosenquote) für Deutschland, Juni 2022
  • Außenhandelspreise Deutschland, Juni
  • BIP Frankreich, Q2 (erste Schätzung)
  • Konsumausgaben Frankreich, Juni
  • Verbraucherpreise Frankreich, Juli (vorläufig)
  • Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für Deutschland, Juli
  • BIP Deutschland, Q2 (vorläufig)
  • BIP Euro-Zone, Q2 (erste Schätzung)
  • Verbraucherpreise Euro-Zone, Juli (vorläufig)
  • Persönliche Einkommen und Konsum in den USA, Juni
  • Einkaufsmanagerindex Chicago, Juli
  • Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Juli (endgültig)

      Chart: DAX®

      Widerstandsmarken: 13.380/13.570/13.770/14.100 Punkte

      Unterstützungsmarken: 12.670/12.740/12.870/13.010 Punkte

      Der DAX® startete freundlich in den Handelstag. Noch am Vormittag zeigten sich allerdings kurzzeitig die Bären und drückten den Leitindex unter 13.100 Punkte. Mittags drehte die Stimmung allerdings wieder und der Index schloss im Bereich des Tageshochs bei knapp 13.300 Punkten. Die nächste Widerstandsmarke zeigt sich erst bei 13.380 Punkten. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Erholung bis 14.100 Punkte. Bis dahin ist weiterhin mit Rücksetzern zu rechnen.

      DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

      Betrachtungszeitraum: 04.06.2021 – 28.07.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

      Betrachtungszeitraum: 29.07.2014– 28.07.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      Discount-Call-Optionsscheine auf den DAX®

      Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro BasispreisinPkt. Cap-Level (obere Kursgrenze)in Pkt. FinalerBewertungstag
      DAX® HR8BMD 3,62* 12.700 13.200 13.09.2022
      DAX® HR8BMH 2,86* 13.100 13.600 13.09.2022
      * max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.07.2022; 17:45 Uhr

      Discount-Put-Optionsscheine auf den DAX®

      Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreisin Pkt. Cap-Level (untere Kursgrenze) in Pkt. FinalerBewertungstag
      DAX® HB09QP 1,71* 13.300 12.800 13.09.2022
      DAX® HR8BNV 3,28* 14.000 13.500 13.09.2022
      *max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.07.2022 17:45 Uhr

      Informationen rund um die Funktionsweise von Discount-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

      Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

      Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

      Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

      Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

      Funktionsweisen der HVB Produkte

      Schreiben Sie einen Kommentar

      Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.