Tagesausblick für 28.7.: DAX lustlos. Goldrally hält an.
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Aktienbarometer starteten verhalten in die neue Woche. Trotz starkem Anstieg des ifo-Geschäftsklimaindex und eines Anstiegs der Aufträge für langlebige Güter in den USA vermochte keine Kauflaune aufkommen. Die Unsicherheit um die Corona-Krise und die Spannungen zwischen den USA und China trieben Anleger in Anleihen und Gold. So schloss der DAX® 0,2 Prozent fester bei knapp 12.860 Punkten und der EuroStoxx®50 blieb unverändert bei 3.305 Punkten. Die US-Indizes Dow Jones® und S&P®500 verbesserten sich in den ersten Handelsstunden um jeweils rund 0,5 Prozent.

NEU: Das neue Onemarkets Magazin ist da! Mit dabei: Ein Interview mit dem Ex-Skirennläufer Felix Neureuther über nachhaltiges Investieren, wieso Zykliker nun ihre Stärke ausspielen könnten und was hinter dem neuen Global Anti Virus Health Index steckt. Dies und mehr lesen Sie hier.

Am Anleihemarkt gaben die Renditen in Europa mehrheitlich nach. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen sank um vier Stellen auf -0,49 Prozent. Die Rendite für vergleichbare US-Papiere schloss bei 0,58 Prozent. Edelmetalle setzten ihre Rallye fort. Dabei stieg der Goldpreis auf 1.940 US-Dollar und Silber überquerte die Marke von 24 US-Dollar pro Feinunze. Palladium und Platin konnte dem Tempo von Silber nicht ganz folgen. Aufschläge von jeweils über drei Prozent konnten sie dennoch verbuchen. Von solchen Entwicklungen können Öl-Bullen aktuell nur träumen. Heute gab der Ölpreis sogar wieder nach. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil sank unter 43 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Covestro und Siemens profitierten von positiven Analystenkommentaren. Auffällig stark präsentierten sich wieder einmal die Gewinner der Corona-Krise Delivery Hero, HelloFresh und Teamviewer. SAP bestätigte die guten Zahlen für das zweite Quartal und erhöhte die Free-Cashflow-Prognose für das Gesamtjahr. Zudem ist der Börsengang einer US-Tochter geplant. Investoren quittierten die Daten mit einem deutlichen Kursplus. Glänzend entwickelten sich zudem Goldminenaktien – abzulesen am BANG-Index, der vier der weltweit größten Minengesellschaften enthält. Auf der Verliererseite standen vor allem die Verlierer der Corona-Krise. Lufthansa sank unter die Marke von EUR 8. MTU Aero Engines sank unter die Unterstützungsmarke von EUR 145,80. TUI brach zweistellig ein nachdem der Tourismuskonzern Flüge nach Großbritannien und Spanien gestrichen hat. In den USA starteten die Aktien von Biogen, eBay und Tesla mit deutlichen Kursgewinnen in die neue Woche.

Morgen wird aus Deutschland unter anderem Delivery Hero Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Aus dem übrigen Europa stehen die Zahlen von Carrefour, Kering, und PSA und aus den USA die Daten von AMD, Amgen, eBay und Pfizer im Fokus der Investoren.

Wichtige Termine

  • USA – Verbrauchervertrauen

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.890/12.930/13.020/13.100/13.200 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.560/12.720/12.810 Punkte

Der DAX® bewegte sich heute in einer engen Range zwischen 12.810 und 12.900 Punkten. Bullen und Bären neutralisieren sich aktuell. Eine nachhaltige Bewegung wird frühestens bei einem Ausbruch aus der 12.810/12.900 Punkterange erfolgen. Viele Bullen könnten sogar bis 12.930 Punkte warten ehe sie einsteigen. Kippt der Index unter 12.810 Punkte droht eine weitere Konsolidierung bis 12.720 Punkte.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 02.07.2020 – 27.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 28.07.2014 – 27.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HZ22QZ 4,33 11.000 13.700 17.09.2020
DAX® HZ22NB 6,68 10.600 14.000 17.09.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 24.07.2020; 17:43 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen. Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.