Tagesausblick für 22.10.: Nebenwerte schlagen den DAX. Coba, ProSieben und Wirecard im Fokus!
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Aktienmärkte ließen sich von der Verschiebung der Brexit-Abstimmung nicht beirren und starteten freundlich in die neue Woche. SAP und Sartorius wiesen gute Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal aus und läßt Anleger verhalten optimistsch auf die Berichtssaison blicken. In nächsten Tage gewinnt der Datenreigen an Fahrt. Diese Wochen melden unter anderem BASF und Daimler. So schloss der DAX® heute oberhalb von 12.700 Punkten und damit auf dem höchsten Stand seit Juli 2018. Die deutschen Indizes für kleinere Unternehmen SDAX® und Scale30® legten gar noch kräftiger zu.

Am Anleihenmarkt stiegen die Renditen weiter. So verbesserte sich die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen auf minus 0,34 Prozent. Bei den Edelmetallen und Öl fehlten signifikante Impulse und bewegten sich kaum von der Stelle. Der Euro/US-Dollar legte nach der Rally der zurückliegenden beiden Wochen eine Pause ein und stagnierte bei 1,115 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Aareal wurde heute von Gerüchten beflügelt wonach die IT-Tochter Aareon möglicherweise verkauft wird. Polens größte Bank PKO wirft einer Meldung auf Reuters zufolge ein Auge auf die Commerzbank-Tochter mBank. Das Papier der Frankfurter zählte heute zu den stärksten Werten im MDAX®. Die Deutsche Lufthansa überflog die Widerstandsmarke von EUR 15,50. ProSiebenSat.1 knackte die Widerstandsmarke bei EUR 13.  SAP bestätigte die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal und kündigte eine Partnerschaft im Cloud-Bereich mit Microsoft an. Sartorius meldete überraschend gute Zahlen und plant Zukäufe. Dies kam bei Anlegern heute gut an. Wirecard legte deutlich zu nachdem der Zahlungsdienstleister einen Sonderprüfer seiner Bücher bestellte. Immobilienaktien wie  Deutsche Wohnen und Vonovia kamen hingegen nach der Einigung des Berliner Senats zum Mietdeckel unter Druck.

Morgen melden unter anderem AMS, Carrefour, McDonalds, Novartis, Procter & Gamble, Software AG, Texas Instruments, UBS  und United Internet (finale) Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.800/12.860/13.180 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.300/12.500/12.600 Punkte

Der DAX® nahm den Aufwärtstrend heute wieder auf und schraubte sich bis auf 12.760 Punkte nach oben. Der Bereich 12.800/12.860 Punkte bildet aktuell einen starken Widerstand. Neue Aufwärtsdynamik dürfte sich erst oberhalb dieser Zone entfalten. Bis dahin muss mit Rücksetzern bis 12.600 Punkte gerechnet werden. Die Bullen haben das Zepter aktuell in der Hand. Ein Stimmungswandel bahnt sich frühestens unterhalb von 12.500 Punkten an.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 07.08.2019 – 21.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 22.10.2014 – 21.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX90E0 3,61 11.200 13.100 19.12.2019
DAX® HX8GUW 1,80 10.500 12.900 19.12.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.10.2019; 17:34 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.