Tagesausblick für 21.02.: DAX fehlen weiter die Impulse. Nordex, Nvidia und Notenbänker im Fokus.
0
Print Friendly, PDF & Email

Nach einem schwachen Auftakt bügelte der DAX® die Tagesverluste im späten Handel fast wieder aus. Unterstützung kam von einer leichten Entspannung an den Anleihemärkten und Anzeichen einer Stabilisierung an der Wall Street. Morgen wird das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung veröffentlicht und Reden von US-Notenbänkern erwartet.

Am Anleihemarkt gaben die Renditen teilweise deutlich nach. Signale einer nachhaltigen Trendumkehr läßt sich daraus jedoch noch nicht ableiten. Profiteure dieser Entwicklung sind erneut Edelmetalle wie Gold. Beim gelben Edelmetall deutet sich heute der vierte Tag in Folge mit Kursgewinnen ab. Am Ölmarkt blieb das Bild hingegen unverändert. Der Preis für das Barrel Brent Crude Oil pendelte heute in einer engen Range weiter seitwärts.

Unternehmen im Fokus

Bayer kürzt die Dividende für das Geschäftsjahr 2023. Die Aktie reagierte mit einem Abschlag. Continental schloss den zweiten Tag in Folge mit deutlichen Abschlägen. Heute belasteten Analystenkommentare. Fresenius Medical Care hat das selbstgesteckte Ziel für 2023 übertroffen und erhöht die Dividende. Für 2024 zeigt sich das Management zuversichtlich. Das operative Ergebnis soll im hohen Zehnerprozentbereich wachsen. Die Aktie stieg daraufhin über die 200-Tage-Durchschnittslinie. Jenoptik bestätigte den Ausbruch über die Widerstandslinie bei EUR 30,30. Heidelberg Materials profitierte von positiven Analystenkommentaren. Gewinnmitnahmen setzten die Aktien von Nordex und Siemens Energy unter Druck. ThyssenKrupp fiel heute auf EUR 4,50 – dem Tiefstand von 2022. Dem europäischen Automobilverband ACEA zufolge stieg die Zahl der Neuzulassungen im Januar gegenüber der Vorjahresmonat. Dennoch legten die Aktien der deutschen Autobauer BMW, Mercedes-Benz und VW heute den Rückwärtsgang ein. In den USA kamen anfangs vor allem AMD, Marvell und Nvidia sowie Tesla unter Druck. Walmart profitierte hingegen von starken Geschäftszahlen.

Morgen werden unter anderem Fielmann, Fresenius, Garmin, Glencore und Nvidia Geschäftszahlen veröffentlichen. Bertrandt lädt zur Hauptversammlung.

Wichtige Termine:

  • Atlanta Federal Reserve Bank President Bostic gives welcome at CFOs
  • Federal Reserve Board Governor Bowman speaks to Exchequer Club
  • Federal Open Market Committee issues minutes from Jan. 30-31 meeting

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 17.094/17.180/17.329/17.421 Punkte

Unterstützungsmarken: 16.791/16.940/16.988/17.032/17.052 Punkte

Der DAX® sank in der ersten Handelsstunde auf 17.032. Im weiteren Verlauf pendelte der Index zwischen 17.032 und 17.094 Punkte seitwärts. Der Ausbruch aus dieser Range könnte den nächsten Trend einleiten. Gelingt der Ausbruch nach oben, rückt das Allzeithoch wieder in greifbare Nähe. Rücksetzer unter 17.032 Punkten könnten hingegen eine Konsolidierung bis 16.988 oder gar 16.940 Punkte auslösen.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 25.01.2024 – 20.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 21.02.2019 – 20.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse-Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (24.000 – 14.000)/100 = 100 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Faktor Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn der Index in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt.  Finaler Bewertungstag
DAX® HD14C2 95,11* 20.000 14.000 24.000 20.09.2024
DAX® HC9JHK 98,22** 19.000 11.750 22.250 21.06.2024
* max Rückzahlungsbetrag: 100 Euro; ** max. Rückzahnlungsbetrag: 105 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 20.02.2024; 17:30 Uhr

Tradingmöglichkeiten

Turbo Bull Open End auf DAX® für Spekulationen, dass der Indexkurs steigt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Punkte
Knock-Out Barriere in Punkte Hebel finaler Bewertungstag
DAX® HD150Y 30,65 14.015,91411  14.015,91411  5,53 Open End
DAX® HD0N6C 16,73 15.397,6418 15.397,6418 10,06 Open End
DAX® HD0T14 11,22 15.952,0363 15.952,0363 14,83 Open End
DAX® HD11TR 8,31 16.247,8712 16.247,8712 20,01 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 20.02.2024; 17:30 Uhr

Turbo Bear Open End auf DAX® für Spekulationen, dass der Indexkurs fällt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Punkte
Knock-Out Barriere in Punkte Hebel finaler Bewertungstag
DAX® HD26NG
32,74 20.343,9097 20.343,9097 -5,27 Open End
DAX® HC6KU0 16,75 18.744,2591 18.744,2591 -10,33 Open End
DAX® HC5PAP 11,23 18.184,7764 18.184,7764 -15,55 Open End
DAX® HC5S5P 8,35 17.889,2039 17.889,2039 -21,20 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 20.02.2024; 17:30 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte