Tagesausblick für 16.06.: DAX schließt über 15.700 Punkte. Fed im Blickpunkt!
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Stimmung im Vorfeld der Fed-Zinsentscheidung ist weiterhin positiv. Die Bekräftigung der hohen Inflationszahlen in der Eurozone hatten keinen großen Einfluss. So schoben sich die europäischen Aktienbarometer um rund 0,3 Prozent nach oben. 

Neu: Das neue kostenlose Onemarkets Magazin ist da! Darin zeigen wir Ihnen, welche Unternehmen zur Reduzierung des Plastikverbrauchs beitragen können, wer zu den DAX®-Aufstiegskandidaten zählt und vieles mehr. Sie können das Magazin hier gern online lesen. 

Die europäischen Anleihen kamen nach den Inflationszahlen einiger Euro-Kernländer etwas unter Druck. Die Renditen zogen somit mehrheitlich an. Die Rendite 10jähriger US-Staatspapiere schob sich dabei wieder über 1,5 Prozent. Ob die Entwicklungen an den Anleihemärkten richtungsweisend ist, wird sich möglicherweise morgen nach der Fed-Zinsentscheidung zeigen. Der Renditeanstieg am Anleihemarkt belastete heute jedoch die Notierungen bei den Edelmetallen. Gold distanzierte sich weiter von der 1.900 US-Dollarmarke. Bei Palladium kann die Unterstützung bei 2.750 US-Dollar eine größere Konsolidierung noch verhindern. Der Kurs für ein Barrel Brent Crude Oil setzte sich derweil oberhalb von 73 US-Dollar fest.

Unternehmen im Fokus

Airbus legte zu nachdem die EU und USA einen Kompromiss im Handelsstreit um Subventionen bei den Flugzeugbauern erreichen. Die Aktie CureVac hat sich heute weiter stabilisiert. Meldungen wonach sich die Zulassung des Corona-Impfstoffs verzögert, drückte den Aktienkurs vergangene Woche kräftig nach unten.  Die Deutsche Telekom profitierte von einen positiven Ausblick der Ratingagentur Moodys. Hoch im Kurs standen heute zudem Online-Dienstleister wie HelloFresh und Shop Apotheke. Thyssenkrupp brach derweil ein und testete bei EUR 9,35 das Mai-Tief. Die Euphorie über eine sich abzeichnende Belebung der weltweiten Konjunktur sowie steigende Preise beflügelten den Stahlsektor in den zurückliegenden Monaten. War die Euphorie möglicherweise übertrieben?

Zu den stärksten Branchen- und Strategieindizes zählten heute der Stoxx® Europe 600 Chemicals Index sowie der European Biotech Index.

Morgen ist der Börsengang von About you geplant. TUI gibt ein Update zu den Sommerbuchungen. Zudem laden unter anderem Delivery Hero, Sixt und Süss Microtec zur virtuellen Hauptversammlung.

Wichtige Termine

  • China – Industrieproduktion
  • USA – Fed-Zinsentscheidung
  • USA – Wohnbaubeginne

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.765/16.020 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.400/15.540/15.590/15.630 Punkte

Der DAX® eröffnete mit einem Gap nach oben. Am Nachmittag bröckelten die Gewinne allerdings erneut und der Index stabilisierte sich im Bereich von 15.720 Punkten. Der Aufwärtstrend bleibt jedoch weiter intakt. Oberhalb von 15.765 Punkten besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 16.000 Punkte. Auf der Unterseite findet zwischen 15.545 und 15.590 Punkten einen Unterstützung.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 30.03.2021– 15.06.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.06.2014– 15.06.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR5TDE 3,85 10.600 16.200 16.09.2021
DAX® Index HR5TDZ 5,43 11.000 16.400 16.09.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 15.06.2021; 17:40 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Tagesausblick für 23.09.: DAX vor Fed-Entscheidung fester. Hapag Lloyd im Aufwind!

Die europäischen Standardwerteindizes präsentierten sich im Vorfeld der US-Zinsentscheidung mehrheitlich fester. Unterstützung kam dabei aus Asien. Der angeschlagene Immobilienkonzern Evergrande leistete eine fällige Anleihekuponzahlung in Höhe von 35,9 Million US-Dollar. Dies beruhigte die Marktteilnehmer. Heute Abend wird die Fed-Zinsentscheidung bekannt gegeben.

Tagesausblick für 22.09.: DAX – Bullen zeigen sich. Warten auf die Fed-Entscheidung!

„Buy the dip“ dachten sich heute einige Investoren und stiegen nach dem gestrigen sell-off heute wieder ein. Die schwache Eröffnung an der Wall Street lieferte allerdings keinen weiteren positive Impuls. So bröckelten die Gewinn zum Handelsschluss leicht. Viele Investoren warten

Airbus – Flugzeugbauer fährt Produktion hoch!

Die Aktie von Flugzeugbauern wie Airbus haben turbulente Zeiten hinter sich. Bei Ausbruch der Corona-Pandemie sackte das Papier zeitweise um 60 Prozent ab. Ende vergangenen Jahres bekam die Aktie wieder etwas Aufwind und stieg deutlich über die 100 Euro-Marke. Belohnt