Tagesausblick für 14.09.: DAX kann Tageshoch nicht halten. Apple im Fokus
0
Print Friendly, PDF & Email

Entscheidende Nachrichten standen heute zwar nicht im Kalender. Dennoch starteten die Aktienmärkte mehrheitlich freundlich in die neue Woche. Dabei schob sich der DAX® wieder über die Marke von 15.700 Punkte. Morgen warten Verbraucherpreise aus den USA auf die Investoren und könnten Impulse setzen.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unserem Partner Scalable Capital Broker dauerhaft ohne Orderprovision ab einem Ordervolumen von Euro 250! Mehr erfahren

Am Anleihemarkt blieb es zum Wochenauftakt ruhig und die Renditen langjähriger Staatspapiere pendelte im Bereich des Schlusskurses vom Freitag. Inflationszahlen aus den USA können jedoch morgen für Schwankungen am Rentenmarkt sorgen. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch bei den Rohstoffen. Der Goldpreis pendelte in einer engen Range unterhalb der Marke von 1.800 US-Dollar. Die OPEC erhöhte derweil ihre Prognose für Ölnachfrage im Jahr 2022. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil legte daraufhin rund ein Prozent zu.

Unternehmen im Fokus

Die US-Airline Breeze bestellte weitere 20 A220-Jets bei Airbus. Der Flugzeugbauer schloss dennoch wenig verändert. BioNTech erwartet Daten für die Kinder-Impfung bis Ende September. Hannover Rück rechnet nach den Naturkatastrophen in den zurückliegenden Monaten mit Preiserhöhungen im Schaden-Versicherungsbereich. Anleger quittierten die Einschätzung mit einer Kurserhöhung. United Internet beendete das Aktienrückkaufprogramm. Die Aktie gab heute leicht nach. Großbritannien kündigte den Vertrag über die Lieferung von 100 Millionen Impfdosen bei Valneva. Die Aktie der Franzosen stürtzte daraufhin rund 40 Prozent ab und setzte auch den European Biotech Index unter Druck. Zalando-Vorstand David Schröder verkaufte Zalando-Aktien im Wert von 3,9 Millionen Euro. Der MDAX®-Wert ging daraufhin in die Knie. Hellman & Friedman erhöhten ihr Übernahmeangebot für Zooplus. Die im SDAX® notierte Aktie schob sich darauhin über neun Prozent nach oben. Auf dem Einkaufszettel der Investoren standen zudem die Autobauer BMW, Daimler und VW weit oben.

Apple lädt morgen zur Keynote und präsentiert unter anderem das neue iPhone.

Wichtige Termine

  • USA – Verbraucherpreise, August

      Chart: DAX®

      Widerstandsmarken: 15.800/15.840/15.870 Punkte

      Unterstützungsmarken: 15.480/15.520/15.610/15.700 Punkte

      Der DAX® startete freundlich in die neue Woche und kratzte kurzzeitig an der Marke von 15.800 Punkten. Im späten Handel bröckelten die Gewinne jedoch wieder ab. Die Unterstützung bei 15.700 Punkten konnte zunächst verteidigt werden. Damit besteht die Chance auf einen weiteren Anlauf auf die Marke von 15.800 Punkten.

      DAX®in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

      Betrachtungszeitraum: 29.06.2021– 13.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

      Betrachtungszeitraum: 14.09.2014– 13.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

      Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
      DAX® Index HR7S4V 6,47 13.400 16.600 18.11.2021
      DAX® Index HR85YT 5,75 11.200 16.400 18.11.2021
      Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 13.09.2021; 16:55 Uhr

      Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

      Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

      Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

      Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

      Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

      Funktionsweisen der HVB Produkte

      Schreiben Sie einen Kommentar

      Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Ähnliche Artikel

      Tagesausblick für 28.10.: DAX pausiert. Apple und EZB im Fokus!

      Nach der mehrheitlich starken Performance der meisten europäischen Leitindizes am gestrigen Dienstag legten sie heute eine Pause ein. Trotz erneut starke Quartalszahlen bleiben die Blicke auf den Rentenmarkt und Inflationszahlen gerichtet. Morgen gibt die EZB ihre Zinsentscheidung bekannt. Möglicherweise gibt

      Wochenausblick: DAX – Warten auf Impulse. US-Techwerte und EZB im Fokus!

      Abwarten war die Strategie in der abgelaufenen Woche. Zwar hat ein großer Teil der Unternehmen gute Ergebnisse für das zurückliegende Quartal vorgelegt. Allerdings bleibt die Furcht vor einer anhaltend hohen Inflation. Zudem sorgen die steigenden Corona-Zahlen für Verunsicherung. Die Chancen

      Tagesausblick für 14.10.: DAX fester. Berichtssaison im Fokus!

      Heute bügelten die europäischen Aktienbarometer die Verluste der zurückliegenden beiden Handelstage wieder aus. Unterstützung bekamen die Märkte von guten Wirtschaftszahlen aus China. Zudem schwankte eine gewisse Zuversicht mit Blick auf die anstehende Berichtssaison mit. So schloss der DAX® rund 0,6 Prozent