Tagesausblick für 13.10.: DAX erneut fester. Apple und Bankaktien im Fokus!
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Aktienindizes bewegten sich heute bei relativ geringem Handelsvolumen weiter aufwärts. Viele Investoren hielten sich angesichts des verkürzten Handelstages in den USA und der bevorstehenden Berichtssaison jedoch zurück. So schloss der DAX® rund 0,5 Prozent höher bei 13.125 Punkten und der der EuroStoxx®50 0,7 Prozent im Plus bei 3.295 Punkten. Morgen eröffnen die US-Banken die Bilanzsaison. Sie könnten den Märkten signifikante Impulse geben.

Am Anleihemarkt war heute zum Wochenauftakt wenig Bewegung. So schloss die Rendite für 10jährige Bundesanleihen bei -0,537 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere bei 0,78 Prozent. Ein ähnliches Bild zeigte sich bei den Edelmetallen. Gold verteidigte die Marke von 1.920 US-Dollar und Silber das Level von 25 US-Dollar. Der Ölpreis deutete am Freitag einen Rücksetzer an. Heute hat sich das Signal bestätigt. So verlor die Notierung ein Barrel Brent Crude 2,7 Prozent auf 41,70 US-Dollar. Damit setzte sich der Seitwärtstrend zwischen 39,30 und 43,70 US-Dollar fort.

Unternehmen im Fokus

Die Regierung von Neuseelands sicherte sich die Lieferung von 1,5 Millionen Dosen des Covid-19-Impfstoffs von BioNTech und Pfizer. Allianz und Daimler profitierten von positiven Analystenkommentaren. Die nächste Übernahme im Halbleitersektor stimulierte den gesamten Sektor. Infineon verbesserte sich auf EUR 27,85 und damit auf den höchsten Stand seit Juni 2001. Shop Apotheke bügelte die Vorwochenverluste wieder aus und nimmt Kurs auf das Allzeithoch. Zalando markierte ein neues Allzeithoch. Der jüngste Hackerangriff hat die Aktie von Software AG heute weiter unter Druck gesetzt. Damit kippte das Papier deutlich unter die Marke von EUR 40. Zu den stärksten Branchen- und Strategieindizes zählten der Deutsche Aufsteiger Index sowie der Solactive® Deutscher Maschinenbau Index


Morgen kommt die Berichtssaison langsam in Fahrt. Aus Deutschland meldet Gerresheimer Zahlen zum abgelaufenen Quartal. In den USA berichten morgen unter anderem Citigroup, Johnson & Johnson und JP Morgen über das zurückliegende Quartal. Von Fraport kommen Verkehrszahlen. Apple wird morgen unter anderem das neue iPhone vorstellen.

Wichtige Termine

  • China – Außenhandel
  • Deutschland – Verbraucherpreisindex
  • Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen
  • USA – Verbraucherpreise

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.145/13.250/13.320 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.960/13.015/13.080 Punkte

Der DAX® startete freundlich in die neue Woche schloss im Bereich des Tageshochs bei 13.140 Punkten. Gelingt der Ausbruch über die Marke besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 13.250 Punkte. Auf der Unterseite findet der Index zwischen 12.960 und 13.080 Punkten eine breite Unterstützungszone. Die Bären dürften frühestens unterhalb dieser Range das Zepter in die Hand nehmen.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 11.09.2020 – 12.10.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 13.10.2013 – 12.10.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HR1JQ4 3,51 11.200 14000 21.01.2021
DAX® HR03N7 7,07 12.000 15.100 17.12.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.10.2020; 17:49 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen. Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.