Tagesausblick für 12.07.: DAX® fällt weiter zurück, FMC und US-Inflation im Fokus
0
Print Friendly, PDF & Email

Drei Gewinnwarnungen von Konzernen aus der zweiten und dritten Reihe haben am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag für etwas Verunsicherung gesorgt und Konjunktursorgen wieder angeheizt. Krones, Aumann und die Deutsche Beteiligungs AG senkten ihre Jahresziele, zudem fielen die Bilanzen von Südzucker und Fielmann enttäuschend aus. Positiv wurden lediglich die Zahlen des Spezialverpackungsherstellers Gerresheimer aufgenommen. Der DAX® ging etwas schwächer aus dem Handel.

In den USA lassen jüngste Inflationsdaten unterdessen weiter Raum für erwartete Zinssenkungen durch die Fed. Die Inflationsrate lag im Juni wie erwartet bei 1,6 Prozent, die Kernrate erreichte hingegen 2,1 Prozent und lag damit leicht über dem Fed-Ziel von zwei Prozent. Fed-Chef Jerome Powell dürfte trotzdem keine Probleme haben, eine Zinssenkung zu begründen. Vorbereitungen dafür traf Powell bereits mit seinen Auftritten im US-Kongress gestern und heute.

Der neue Service von onemarkets: Cashback Trading
Sichern Sie sich Ihren Cashback für den Kauf oder Verkauf von HVB Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen.

Erfahren Sie mehr

Unternehmen im Fokus

Die Aktien des Dialysedienstleisters Fresenius Medical Care (FMC) und der Konzernmutter Fresenius haben am Mittwoch von Plänen der US-Regierung zur künftigen Behandlung von Dialysepatienten profitiert. Nach einem Erlass von US-Präsident Donald Trump sollen Patienten zunehmend zu Hause behandelt werden. Schätzungen zufolge könnte dies auch bei FMC zu erheblichen Einsparungen führen.

Der neue Service von onemarkets: Cashback Trading
Sichern Sie sich Ihren Cashback für den Kauf oder Verkauf von HVB Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen.

Erfahren Sie mehr

Wichtige Termine

Eurozone – Industrieproduktion Mai

USA – Erzeugerpreise Juni

USA – Commitments of Traders (COT) Report

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.450/ 12.540/12.660 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.200/ 12.050 Punkte

Der DAX® zeigt sich nach dem Trendbruch erwartungsgemäß weiter schwach und bestätigt die negative Einschätzung von gestern. Diese steht unverändert weiter: ” Unterhalb von 12.450 Punkten ist der Weg des geringsten Widerstands aus charttechnischer Sicht kurzfristig südwärts Richtung 12.200 Punkte – potenziell deutlich tiefer. Erst oberhalb von 12.450 Punkten entspannt sich die prekäre Lage für die Bullen. Kaufsignale entstehen erst oberhalb von 12.550 Punkten. Unterhalb dieser Marke ist tendenziell eine technische Korrektur Richtung 12.200 Punkte einzuplanen.”

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 17.04.2019 – 11.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 27.10.2014 – 11.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX8M1X 4,51 10.700 13.200 19.12.2019
DAX® HX8XDS 7,27 11.100 13.100 19.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.07.2019; 17:55 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

DAX – Gap geschlossen, mehr nicht

Der  DAX® schöpft heute Vormittag das ihm gestern zugestandene Erholungspotenzial (“Diese könnte sich durchaus noch in Richtung 12.350 Punkte weiter fortsetzen.”) nahezu annähernd aus und klettert bis auf 12.341 Punkte am Vormittag. Damit wurde die Eröffnungskurslücke vom 18. Juli wieder

DAX – Na geht doch, liebe Bären

Seit über einer Woche wurde hier an dieser Stelle auf die Abwärtsrisiken im  DAX® aufmerksam gemacht. So auch gestern (“Auf der Oberseite hat nach wie vor der Widerstand um 12.450/60 Punkte bestand. So lange dieser nicht per Stundenschluss überwunden werden

DAX – Widerstand bleibt intakt

Der DAX® versuchte sich gestern am späten Nachmittag an einem Ausbruch über den kurzfristig entscheidenden Widerstandsbereich um 12.450/60 Punkte, wurde aber erneut in die Schranken gewiesen. Trump`s China-kritische Tweets am gestrigen Nachmittag kamen genau zur rechten Zeit für die Bären.