Tagesausblick für 10.06.: DAX pausiert. EZB-Sitzung und Biotech-Aktien im Blick!
0
Print Friendly, PDF & Email

Inflationsängste drückten heute an den Aktienmärkten auf die Stimmung. Zudem hielten sich viele Investoren im Vorfeld der morgen anstehenden EZB-Sitzungen mit neuen Engagements zurück. So sank der DAX® im Tagesverlauf auf rund 15.500 Punkte. Bis Handelsschluss konnte sich der Index allerdings wieder leicht erholen. So schloss der deutsche Standardwerteindex mit einem Minus von rund 0,4 Prozent bei 15.580 Punkten.

Am Anleihemarkt legten die Notierung heute weiter zu. Die Renditen gaben dementsprechend weiter nach. Die Rendite von 10jährigen Bundesanleihen sank um vier Punkte auf Minus 0,26 Prozent. Die Rendite vergleichbarer US-Papiere sank unter die Marke von 1,5 Prozent. Morgen findet die EZB-Zinssitzung statt. Neue Entscheidungen werden zwar nicht erwartet. Dennoch könnte es Hinweise auf das weitere Vorgehen beim Krisenkaufprogramm PEPP geben. Bei den Edelmetallen blieb es heute hingegen ruhig. Gold und Silber scheiterten erneut an den Widerstandsmarken bei 1.900 US-Dollar beziehungsweise 28 US-Dollar. Am Ölmarkt blieben die Bullen heute weiter am Drücker. So erreichte die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil mit 72,70 US-Dollar das Hoch aus dem Jahr 2019.

Unternehmen im Fokus

Heute waren im DAX® vor allem Gesundheitsaktien wie Bayer, Fresenius, Fresenius Medical Care und Merck gefragt. Die Aktie von Merck brach dabei aus dem Seitwärtstrend nach oben aus und markierte ein neues Allzeithoch. Bei Covestro zeigten sich derweil Gewinnmitnahmen und bei der Aktie der Deutschen Bank drückte der Renditerückgang am Anleihemarkt auf die Stimmung. Die Öffnung von Terminal 2 und die US-Reiseerleichterungen beflügelten heute die Aktien von Deutsche Lufthansa und Fraport. Bei Gerresheimer wurde die zehnte Dividendenerhöhung in Folge beschlossen. Das kam heute bei den Investoren gut an. Zu den stärksten Branchen- und Strategieindizes in Europa zählte heute der European Biotech Index.

In den USA waren in den ersten Handelsstunden unter anderem die Aktien von Biotechnologieunternehmen wie Biogen, Gilead Science und Moderna gefragt.

Brenntag, Hamburger Hafen und SAF Holland laden morgen zur Hauptversammlung.

Wichtige Termine

  • Europa – EZB-Zinssitzung – Zinsentscheid (13:45) – PK mit EZB-Präsidentin Lagarde (14:30)
  • Frankreich – Industrieproduktion, April
  • USA – Verbraucherpreise, Mai
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 5. Juni

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.720 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.400/15.550/15.580 Punkte

Der DAX® setzte den gestern eingeschlagenen Abwärtstrend heute fort und sank zeitweise auf 15.500 Punkten. Bis Handelsschluss konnte sich der Index allerdings vom Tagestief wieder distanzieren. Auf der Oberseite bremst die Marke bei 15.720 Punkten weiterhin die Fortsetzung des Aufwärtstrends. Derweil findet der Index zwischen 15.400 und 15.550 Punkten eine breite Unterstützung. 

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 10.03.2021– 09.06.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.04.2014– 09.06.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR5TDE 4,69 10.600 16.200 16.09.2021
DAX® Index HR5TDZ 6,25 11.000 16.400 16.09.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 09.06.2021; 17:43 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Tagesausblick für 29.07.: DAX – Warten auf die Fed. Airbus, Puma und VW mit Zahlen!

Nach zwei schwächeren Handelstagen haben sich die Aktienmärkte heute wieder gefangen – ohne allerdings große Sprünge zu machen. Unterstützung kam vor allem von guten Unternehmensdaten aus den USA – wie Apple und Boeing. Heute Abend steht die US-Zinsentscheidung an. Möglicherweise

Tagesausblick für 28.08.: DAX – Anleger halten vor Fed-Sitzung zurück. BASF und Deutsche Bank im Blickpunkt!

Die schwachen Vorgaben aus Asien drückten in Europa zum Handelsauftakt auf die Stimmung. Eine zunehmende Regulierung in China setzte den Markt dort gehörig unter Druck. Die Wirtschaftsdaten aus USA zeigten derweil ein gemischtes Bild. Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich

Tagesausblick für 14.07.: DAX hält Rekordniveau. Bankaktien im Fokus!

Die Aktienmärkte traten heute mehrheitlich auf der Stelle. Die veröffentlichten Unternehmensdaten fielen zwar überraschend gut aus. Dies vermochten jedoch keine signifikanten Impulse zu setzen. Gleichwohl steht die Bilanzsaison erst noch am Anfang. In der kommenden Woche gewinnt der Datenreigen deutlich