Tagesausblick für 05.05.: DAX knickt ein!
0
Print Friendly, PDF & Email

Anleger gingen heute in die Defensive. Gute Unternehmenszahlen, Prognoseerhöhungen sowie gute Wirtschaftsdaten reichen aktuell nicht, um ein Kursfeuerwerk zu entfachen. Vor allem der Druck auf US-Technologiewerte sorgte heute dafür, dass Investoren sich zurückzogen und DAX® & Co. heute kräftig Federn lassen mussten. So verlor der DAX® über zwei Prozent und sank auf 14.855 Punkte. Der EuroStoxx®50 konnte die 4.000 Punktemarke ebenfalls nicht verteidigen und gab bis auf 3.930 Punkte nach.

Zuletzt machten Aktionäre häufig den Anstieg der Renditen für Rücksetzer verantwortlich. Heute traf dies jedoch nicht zu. Vielmehr gaben die Renditen langfristiger Staatspapiere mehrheitlich nach. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen sank um drei Punkte auf Minus 0,24 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere pendelte sich bei 1,57 Prozent ein. Die Edelmetalle präsentierten sich angesichts der Entwicklungen am Aktien- und Rentenmarkt freundlich. Der Goldpreis kratzte an der Marke von 1.800 US-Dollar und Silber schielte zeitweise über 27 US-Dollar. Ganz ohne Wirkung blieben die guten US-Wirtschaftsdaten jedoch nicht. Am Ölmarkt sorgte sie für Kursaufschläge. Der Preis für ein Barrel Brent Crude stieg zeitweise auf 69 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Ferrari verschob das Gewinnziel um ein Jahr und gibt heute nach. Infineon profitierte von der anziehenden Autokonjunktur und erhöhte die Prognosen für das Geschäftsjahr 2020/21. Dennoch gab das Papier heute deutlich nach. Nel brach heute nach schwachen Zahlen überdurchschnittlich stark ein. Sich abzeichnende Lockerungen der Corona-Maßnahmen sorgten für deutliche Kursabschläge bei Corona-Gewinnern wie Delivery Hero, HelloFresh, Teamviewer und Shop Apotheke.

Aus Europa veröffentlichen morgen unter anderem Alcon, Deutsche Post, Hannover Rück., HeidelbergCement, Hugo Boss, Intesa Sanpaolo, Morphosys, Norma Group, Rational, Siemens Energy und Stellantis (finale) Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Aus den USA kommen unter anderem General Motors, PayPal und Uber mit Quartalszahlen. Die Allianz, Hannover Rück., Puma und Symrise laden zudem zur virtuellen Hauptversammlung.

Wichtige Termine

    • Deutschland – Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Deutschland für April
    • Europa – Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Euro-Zone für April
    • USA – ADP-Arbeitsmarktbericht
    • USA – ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen, April

    Chart: DAX®

    Widerstandsmarken: 14.900/15.010/15.130 Punkte

    Unterstützungsmarken: 14.510/14.800 Punkte

    Der DAX® brach heute ein und tauchte dabei deutlich unter 15.000 Punkte. Auch zum Handelsschluss hatten die Bären das Zepter noch fest in der Hand. So schloss der Index im Bereich des Tagestiefs von 14.850 Punkten. Eine zügige Erholung über die 38,2%-Retracementlinie von 14.900 Punkten könnte eine technische Gegenbewegung einleiten. Solange jedoch nicht die nächste Hürde von 15.010 Punkten überwunden ist, muss mit einer Fortsetzung der Konsolidierung und einem Rückgang bis 14.510 Punkte gerechnet werden.

    DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

    Betrachtungszeitraum: 10.03.2021– 04.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 05.05.2015– 04.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

    Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
    DAX® Index HR03Q2 9,35 10.000 16.000 17.06.2021
    DAX® Index HR2LRU 7,38 9.800 15.600 17.06.2021
    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 04.05.2021; 17:35 Uhr

    Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier..

    Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

    Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.