Tagesausblick für 04.05.: DAX startet fester. Maschinenbauer gefragt!
0
Print Friendly, PDF & Email

Mit dem Start in den Mai treiben Sorgen um die Saisonalität so manchen Anleger um. „Sell in May and go away“ lautet eine Börsenweisheit. Der Auftakt in den Wonnemonat fiel derweil positiv aus. Gute Unternehmensdaten und eine gute Stimmung in der europäischen Industrie gaben DAX & Co heute Auftrieb. Dabei gelang dem DAX® der Ausbruch über die Marke von 15.200 Punkten und der EuroStoxx®50 eroberte die Marke von 4.000 Punkten zurück.

Nach einem volatilen Auftakt stabilisierten sich die Renditen langfristiger Staatspapiere im Bereich vom Freitag. So lag die Rendite 10jähriger Bundesanleihen bei Minus 0,2 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere bei 1,62 Prozent. Die Edelmetalle profitierten von der Entspannung am Anleihemarkt. Dabei verbesserte sich der Goldpreis um 20 US-Dollar auf 1.790 US-Dollar pro Feinunze und der Silberpreis überquerte die Marke von 26 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel Brent Crude präsentierte sich hingegen kaum verändert und setzte sich bei rund 67 US-Dollar fest.

Unternehmen im Fokus

K+S schloss den Verkauf der US-Salzsparte ab. Auf der Hauptversammlung kommende Woche wird das Management einen aktuellen Ausblick geben. Leoni erhöhte die Prognose für das Gesamtjahr und legte daraufhin kräftig zu. Siemens Energy kann der gekappten Prognose von Siemens Gamesa trotzen und präsentierte sich im Bereich von EUR 28 stabil. Der Trend ist allerdings abwärtsgerichtet. Auch Siemens Healthineers traut sich nach einem guten ersten Quartal für das Jahr 2021 mehr zu. Die Aktie notierte heute fester und schleicht wieder in Richtung Allzeithoch. Adidas und VW profitierten von positiven Analystenkommentaren.

Zu den stärksten Branchen- und Strategieindizes zählte der Solactive Deutscher Maschinenbau Index und der Deutsche Aufsteiger Index.

Aus Europa veröffentlichen morgen unter anderem AMS, AXA, Ferrari, HelloFresh, Infineon, Metro, Pfeiffer Vacuum Teamviewer und Vonovia (finale) Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Aus den USA kommen unter anderem Pfizer und T-Mobile US mit Quartalszahlen. Die Deutsche Lufthansa und Fuchs Petrolub laden zudem zur virtuellen Hauptversammlung.

Wichtige Termine

    • China – Caixin PMI Industrie für China, April,
    • USA – Handelsbilanz, März
    • USA – Auftragseingang Industrie, März

    Chart: DAX®

    Widerstandsmarken: 15.330/15.400/15.510 Punkte

    Unterstützungsmarken: 14.900/15.010/15.130 Punkte

    Der DAX® startete volatil in die neue Handelswoche. Am Nachmittag erholte sich der Index allerdings und stabilisierte sich im Bereich von 15.200 Punkten. Aus technischer Sicht hat sich das Bild kaum verändert. Die Unterstützungsmarke bei 15.130 Punkten wurde erfolgreich verteidigt. Damit wahrt der DAX® die Chance auf eine Erholung bis 15.330 Punkte. Eine nachhaltige Entwicklung ist frühestens bei einem Ausbruch aus der 15.130/15.330 Punkterange zu erwarten.

    DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

    Betrachtungszeitraum: 15.03.2021– 03.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 28.04.2014– 03.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

    Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
    DAX® Index HR03Q2 7,78 10.000 16.000 17.06.2021
    DAX® Index HR2LRU 4,41 9.800 15.600 17.06.2021
    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 03.05.2021; 16:30 Uhr

    Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier..

    Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

    Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ähnliche Artikel

    Tagesausblick für 07.05.: DAX wenig verändert. BioNTech und Moderna im Fokus!

    Die guten Vorgaben aus Asien sorgten zwar für einen freundlichen Handelsauftakt an den Aktienmärkten. Im weiteren Verlauf bröckelten jedoch die Gewinne. So schloß der DAX® wenig verändert bei 15.200 Punkten und der EuroStoxx®50 verlor 0,2 Prozent auf 3.990 Punkte.

    Tagesausblick für den 06.05.: DAX mit starkem Rebound. Post, Öl und Frühindikatoren im Fokus!

    Heute haben die Bullen zurück geschlagen und die Aktienbarometer wieder kräftig nach oben geschoben. Der DAX® eroberte dabei die psychologisch wichtige Marke von 15.000 Punkten zurück und beim EuroStoxx®50 ist die 4.000 Punktemarke wieder in greifbare Nähe gerückt. Die gestrigen

    Die Gewinner von Q1/2021 und wo sich nun der Umstieg in Bonus-Cap-Zertifikate lohnen könnte!

    Das erste Viertel war recht ansehnlich. Rund 9,5 Prozent legte der DAX® in den ersten drei Monaten des Jahres zu und hängte damit Nebenwerteindizes wie den MDAX® und SDAX® deutlich ab. Noch beeindruckender und wohl auch überraschender ist der Blick