Tagesausblick für 02.09.: DAX weiter labil. Delivery Hero und Nel auf dem Einkaufszettel!
0
Print Friendly, PDF & Email

Nach positiven Vorgaben aus Asien eröffneten die Aktienmärkte in Europa deutlich im Plus. Bereits am Vormittag bröckelten allerdings die Gewinne. Nach dem Dienstleistungssektor fiel heute auch der Caixin Stimmungsindikator für die chinesische Industrie schwach aus. Am Nachmittag folgten schwache US-Arbeitsmarktdaten. So schloss der DAX® 0,15 Prozent leichter bei 15.815 Punkten. Der EuroStoxx®50 schlug sich deutlich besser und konnte rund 0,6 Prozent auf 4.220 Punkte zulegen.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unserem Partner Scalable Capital Broker dauerhaft ohne Orderprovision ab einem Ordervolumen von Euro 250! Mehr erfahren

Nach dem gestrigen Renditeanstieg an den europäischen Rentenmärkten pendelten sie sich heute im Bereich des gestrigen Schlussstands ein. In den USA zeigte sich ein vergleichbares Bild. Der ADP-Arbeitsmarktbericht fiel heute schwächer aus, als von vielen Experten erwartet und spricht eher gegen eine baldige Rückführung der Fed-Wertpapierkäufe. Der Ölpreis präsentierte sich derweil im Vorfeld der heute anstehenden OPEC+ Entscheidung über die künftige Fördermenge mit deutlichen Abschlägen. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil sackte dabei in den Bereich von 70,50 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Altaktionär DN Capital verkaufte 2,3 Millionen Auto1-Aktien. Kurz nach der Eröffnung sackte die Aktie zeitweise auf EUR 36. Am Nachmittag griffen allerdings zahlreiche Investoren wieder zu und trieben den Börsenneuling ins Plus. Batteriematerialien sind für BASF eines der Wachstumssegmente. Um vom Wachstum in China zu profitieren gründete der Chemieriese in China ein Joint Venture mit Shanshan. Die Aktie gab dennoch nach und setzte auf der wichtigen Unterstützungsmarke bei EUR 64,50 auf. Delivery Hero setzte den gestern gestarteten Aufwärtstrend heute fort und peilt nun die Marke von EUR. 130 an. Die Deutsche Lufthansa startet Sonderflüge wegen des fünftägigen Bahnstreiks. Die Aktie stagnierte dennoch auf niedrigem Niveau. Nel erhält einen Auftrag von Everfuel zur Lieferung einer Wasserstoff-Tankstelle was Anleger mit einem leichten Kursaufschlag quittierten. Symrise beteiligt sich am US-Unternehmen Kobo und baut damit das Geschäft mit Farbkosmetik und Hautpflege aus. Siemens konnte einen milliardenschweren Bahnaulftrag aus Ägypten einfahren. Dennoch gab das Papier heute ab. Hoch im Kurs standen hingegen Hersteller von Windanlagen wie Nordex und Siemens Energy.

Zu den stärksten Branchen- und Strategieindizes zählten heute erneut der Hydrogen Select Index und der BAT Index mit den chinesischen Internetriesen Baidu, Alibaba und Tencent. 

Kommende Woche öffnet die IAA in München ihre Pforten. Morgen lädt BMW vorab zu einer Veranstaltung. Morgen veröffentlicht der Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer Zahlen zum Auftragseingang im Juli. Damit rücken die Aktien von GEA Group, Krone und Jungheinrich in den Fokus der Investoren.

Wichtige Termine

  • Europa – Erzeugerpreise
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
  • USA – Handelsbilanz
  • USA – Auftragseingang Industrie

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.910/16.025 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.635/15.760/15.800 Punkte

Der DAX® eröffnete zwar mit einem Gap nach oben. Bei 15.980 Punkten drehte das Aktienbarometer allerdings nach Süden. Bis Handelsschluss gab der Index die Tagesgewinne sogar vollständig ab und schloss leicht im Minus. Solange die Unterstützungszone 15.760/15.800 Punkte hält besteht die Chance auf eine Erholung. Oberhalb von 15.900 Punkten wird die Luft allerdings dünn.

DAX®in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 06.08.2021– 01.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 02.09.2014– 01.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR85XH 7,50 12.000 16.400 14.10.2021
DAX® Index HR85XN 5,19 12.600 16.200 14.10.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 01.09.2021; 17:15 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Tagesausblick für 14.09.: DAX kann Tageshoch nicht halten. Apple im Fokus

Entscheidende Nachrichten standen heute zwar nicht im Kalender. Dennoch starteten die Aktienmärkte mehrheitlich freundlich in die neue Woche. Dabei schob sich der DAX® wieder über die Marke von 15.700 Punkte. Morgen warten Verbraucherpreise aus den USA auf die Investoren und

Wochenausblick: DAX schwächelt zum Wochenschluss. Biotech und „grüne Aktien“ gefragt!

Die abgelaufene Woche war von jede Menge Lethargie unter den Investoren geprägt. Weder Wirtschaftsdaten noch Unternehmensdaten konnten signifikante Impulse setzen. Die Bilanz unter den europäischen Aktienbarometer sind dennoch recht unterschiedlich aus. Während Standardwerteindizes wie der EuroStoxx®50 und CAC®40 dennoch leicht

Tagesausblick für 01.09.: DAX volatil. Autosektor und Aixtron im Blickpunkt!

Am Vormittag hatten die Bullen an den Akienmärkten noch das Kommando. Nach Bekanntgabe der Inflationszahlen für den Euroraum wendete sich das Blatt allerdings. Eurostat meldete einen Anstieg der Verbraucherpreise um 3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Experten rechneten mit 2,7 Prozent.