Tagesausblick für 01.11.: DAX stagniert. Autobauer im Fokus!
0
Print Friendly, PDF & Email

Die Aktienmärkte in Europa traten heute mehrheitlich auf der Stelle. Die gestrige dritte Zinssenkung seitens der US-Notenbank ist erwartet worden. Nachdem die Fed zudem signalisierte, dass in naher Zukunft keine weiteren Senkungen zu erwarten seien, hielten sich Anleger mit neuen Engagements zurück. So pendelte der DAX® um die Marke von 12.900 Punkten und der EuroStoxx® 50 bei rund 3.610 Punkten. Die US-Märkte eröffneten derweil leichter.

Am Anleihemarkt blieb es ruhig. Am Rohstoffmarkt gab es ein zweigeteiltes Bild. Gold konnte etwas zulegen und setzte sich oberhalb von 1.500 US-Dollar pro Feinunze fest. Öl gab hingegen nach. Der Rückgang des chinesischen Wirtschaftswachstums drückte auf den Preis.

ZertifikateAwards 2019 / 2020

Ihre Stimme zählt! Unter allen Teilnehmern der Publikumsabstimmung wird eine Reise nach Berlin zu den ZertifikateAwards 2019 / 2020 verlost.

Hier an der Umfrage teilnehmen

Unternehmen im Fokus

Heute sorgten die beiden Autobauer Peugeot und Fiat für einen Paukenschlag. Im Sommer scheiterte eine Liaison zwischen Renault und Fiat Chrysler. Nun bahnt sich eine Fusion zwischen Peugeot und FiatChrysler an. Die Fiat-Aktie gab daraufhin kräftig Gas. Bayer profitierte von positiven Analystenkommentaren nach den Quartalszahlen. Beiersdorf bestätigte heute das gestrige Reversal. Bahnt sich nun eine Trendwende an? Delivery Hero erhöhte heute erneut die Prognose. Die Anleger hatten jedoch mehr erwartet. Die Aktie brach daraufhin kräftig ein. Hochtief konnte im abgelaufenen Quartal den Gewinn steigern und erreichte einen Rekordauftragsbestand. Angesichts der zuletzt guten Kursentwicklung stieß die Nachricht noch nicht auf viele kaufwillige Investoren. Ein Sprung über das Julihoch von EUR 112 könnte das ändern. Rational sprang nach starken Zahlen auf ein neues Allzeithoch. Zalando gab nach einem schwachen Ausblick auf Q4 deutlich ab. Die Autozulieferer Leoni und Schäffler gaben heute den zweiten Tag in Folge kräftig nach. Bei Leoni droht der Sturz unter eine wichtige Unterstützungsmarke.

Apple und Facebook notierten im frühen Handel dank guter Quartalszahlen fester. Apple testete dabei das Allzeithoch.

Morgen legen unter anderem Berkshire, Chevron und ExxonMobil Geschäftszahlen für das zurückliegende Quartal vor.

Wichtige Termine

  • China – Caixin, PMI Produktion
  • USA – ISM Frühindikator

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.970/13.090/13.200 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.670/12.780/12.825/12.900 Punkte

Der DAX® pendelte weiter zwischen 12.825 und 12.970 Punkten. Auf der Oberseite hat der Index Luft bis 13.200 und auf der Unterseite bis 12.600 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 05.09.2019 – 31.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 1.11.2014 – 31.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX6P2H 4,11 8.800 13.400 19.03.2020
DAX® HZ1Q2D 3,49 11.400 13.500 19.03.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.10.2019; 17:52 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Tagesausblick für 30.10.: DAX pausiert. Fed, Beyon Meat und Apple im Fokus!

Heute legten die Aktienbarometer mehrheitlich eine Pause ein. So pendelte der DAX® in einer engen Range zwischen 12.900 und 12.950 Punkte. Morgen steht die Fed-Zinsentscheidung an. Möglicherweise gibt sie den Märkten Impulse. Auffällig zeigte sich heute erneut der Scale® 30-Index.

Wochenausblick: DAX auf Jahreshoch. Apple, Bayer, Fed und VW im Blick!

In der abgelaufenen Wochen präsentierten sich die meisten Aktienbarometer freundlich. Sanftere Töne im Handelskonflikt, ein stabiler ifo-Index sowie mehrheitlich gute Unternehmenszahlen sorgten für Kaufstimmung unter den Anlegern. Die EZB gab zwar keinen signifikaten Rückenwind. EZB-Präsident Mario Draghi bestätigte jedoch auf

Wochenausblick: DAX stabilisiert sich zum Wochenschluss. Apple, Aufsteiger und Fed-Protokoll im Fokus!

Der Start in das letzte Viertel des Jahres war äußerst turbulent. Der DAX® tauchte zeitweise um 600 Punkte und der EuroStoxx® um 160 Punkte ab. Mit jeder neuen Konjunkturindikation wächst die Angst vor einer spürbaren konjunkturellen Verlangsamung. Angesichts der ohnehin