So bringen Sie mit Bayerns Börsenelite Schwung ins Depot
0
Print Friendly, PDF & Email

Bayern ist nicht nur ein wirtschaftlich starkes Bundesland, sondern auch Standort vieler erfolgreicher Aktiengesellschaften. Die Indizes BAIX – Bayerischer Aktienindex sowie BAIX Strategy spiegeln deren Wertentwicklung wider. Von HypoVereinsbank onemarkets gibt es darauf Anlagelösungen mit Zusatznutzen. Oder auf Bayerisch: Da legst di nieda!


Bayern zählt europaweit zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen. Kein anderes Bundesland entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten dynamischer. Beispiel Wirtschaftswachstum: Bayerns Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte seit 2010 trotz eines phasenweise herausfordernden Umfelds preisbereinigt um 22 Prozent zu und damit doppelt so stark wie der Bundesdurchschnitt.

Bayerisches Börsenbarometer

Bayern ist auch ein florierender Unternehmensstandort. Zahlreiche Aktiengesellschaften haben im Freistaat ihre Heimat, darunter so bekannte Namen wie Allianz, Siemens, adidas, Infineon oder auch BMW, aber auch Wachstumswerte wie Wirecard, Siltronic und Nemetschek. Die Wertentwicklung von aktuell 21 dieser bayerischen Börsengesellschaften bildet der BAIX – Bayerischer Aktienindex ab. Der Index sowie dessen Variante BAIX Strategy wurden in diesem Jahr von der UniCredit Bank AG entwickelt. Der Clou: Die beiden bayerischen Börsenbarometer sind über verschiedene Anlageprodukte von HypoVereinsbank onemarkets investierbar. Anleger haben dadurch die Möglichkeit, je nach Risikoneigung und Erwartungshaltung das für sie passende Produkt auszuwählen. Drei Beispiele zeigen, was alles möglich ist.

Zinsjäger, aufgepasst!

Bei der ersten Anlage handelt es sich um eine HVB Express Indexanleihe Protect (ISIN: DE000HVB3YB5) auf den BAIX (Price) – Bayerischer Aktienindex. Die Ertragschance liegt in einer festen Zinszahlung von 3,00 Prozent pro Jahr auf den Nennbetrag in Höhe von 1.000 Euro. Eine Bedingung dafür gibt es nicht. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung des vollen Nennbetrags, sofern der Index an einem der im jährlichen Rhythmus folgenden Beobachtungstage auf Höhe oder oberhalb seines Startniveaus (entspricht dem Referenzpreis bzw. Schlusskurs am anfänglichen Beobachtungstag) schließt. Tut er das nicht, greift am Laufzeitende in fünf Jahren eine Barriere. Sie schützt den Anleger in gewissem Umfang vor Kursverlusten des Basiswertes. Die Barriere wird am anfänglichen Beobachtungstag bei 70 Prozent des Indexstartwertes (= Schlusskurs am anfänglichen Beobachtungstag) festgeschrieben. Schließt der BAIX am Laufzeitende mindestens auf diesem Niveau, erhält der Anleger den Nennbetrag zurückgezahlt. Andernfalls erfolgt die Rückzahlung entsprechend der tatsächlichen Indexentwicklung bezogen auf den Basispreis (= 100 Prozent des Referenzpreises bzw. Schlusskurses am anfänglichen Beobachtungstag). In diesem Fall entsteht ein Verlust, der jedoch durch die Zinszahlungen gemindert wird. Die HVB Express Indexanleihe Protect richtet sich an Anleger, die eine feste, über dem Marktniveau liegende Zinszahlung erhalten möchten und die dafür bereit sind, ein gewisses Verlustrisiko einzugehen.


BAIX und BAIX Strategy

Der Unterschied zwischen den beiden Indizes liegt in einem flexiblen Sicherungssystem. Während es sich beim BAIX um einen klassischen Aktienindex handelt, besteht der BAIX Strategy aus zwei Komponenten: dem Index BAIX (Performance) sowie einer Geldmarktkomponente. Die Gewichtung der beiden Komponenten hängt von der Volatilität des BAIX, also von dessen Schwankungsintensität, ab. Dabei gilt: Je höher die Volatilität des BAIX (Per­formance), desto geringer wird er im Index BAIX Strategy gewichtet und umgekehrt. Ziel dieser kontinuierlichen Anpassung der Gewichtung ist es, das Verlustrisiko für den Anleger in sehr schwankungsintensiven (volatilen) Marktphasen zu reduzieren.


Mindestrückzahlung schützt

Für Anleger, die von einer positiven Wertentwicklung des Index BAIX Strategy profitieren wollen, hat HVB onemarkets ebenfalls zwei neue Teilschutzprodukte im Angebot. Worin sich die Indizes BAIX und BAIX Strategy unterscheiden, erfahren Sie im Kasten auf der linken Seite. Bei der ersten Anlage handelt es sich um eine HVB Anleihe mit 90 % Mindestrückzahlung (ISIN: DE000HVB3YF6). Sie ist mit einer Laufzeit von knapp fünf Jahren und einer 100-prozentigen Teilhabe an einer positiven Indexentwicklung ausgestattet. Die Besonderheit besteht darin, dass das Verlustrisiko begrenzt ist, da die Rückzahlung selbst bei negativer Indexentwicklung mindestens zu 90 Prozent des Nennbetrags erfolgt.

Höchststandssicherung inklusive

Das andere Produkt ist eine HVB Höchststand Anleihe mit 90 % Mindestrückzahlung (ISIN: DE000HVB3YG4). Am Laufzeitende im November 2029 sind hier mehrere Szenarien denkbar: Bei einer positiven Wertentwicklung des Index BAIX Strategy wird die Anleihe entsprechend dieser Entwicklung zurückgezahlt oder in Höhe der 90-prozentigen Höchststandssicherung. Bei negativer Wert­entwicklung greift die Mindestrückzahlung von 90 Prozent des Nennbetrags. Die Höchststandssicherung funktioniert wie folgt: Während der Laufzeit wird an jedem monatlichen Beobachtungstag der Schlussstand des Index festgestellt. Bei Erreichen eines neuen Höchststandes werden 90 Prozent dieses Höchststandes zum Laufzeitende festgeschrieben. Bei Fälligkeit der Anleihe richtet sich die Rückzahlung dann entweder nach der tatsächlichen positiven Indexentwicklung oder nach dem festgehaltenen 90-prozentigen Höchststand – je nachdem, welcher Wert höher und damit für den Anleger vorteilhafter ist. Die Höchststandssicherung kann ein nicht zu unterschätzender Vorteil sein, da einmal erreichte Indexstände zu 90 Prozent festgeschrieben werden und dieses Niveau bei einem etwaigen späteren „Abtauchen“ des Basiswertes geschützt ist.

Zu beachten ist, dass alle genannten Produkte Markteinflüssen unterliegen, die zu Verlusten führen können. Auch handelt es sich um Schuldverschreibungen der UniCredit Bank AG. Im Falle einer Insolvenz, das heißt Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen.

 

Anlageprodukte auf die Indizes BAIX und BAIX Strategy
HVB Express Index­anleihe Protect
ISIN DE000HVB3YB5*
Basiswert BAIX (Price) – Bayer­ischer Aktienindex
(Letzter) Rückzahlungstermin 27.12.2024
Ausstattungsmerkmale Zinszahlung: 3,00 % p. a.*, Barriere: 70 %**
Nennbetrag EUR 1.000,-
Emissionspreis 101,25 %****
Zeichnung bis 19.12.2019*****
HVB Anleihe mit 90 % Mindestrückzahlung
ISIN DE000HVB3YF6*
Basiswert BAIX Strategy – Bayer­ischer Aktienindex
(Letzter) Rückzahlungstermin 27.11.2024
Ausstattungsmerkmale Mindestrückzahlungsbetrag: EUR 900,–, Teilhabefaktor: 100 %
Nennbetrag EUR 1.000,-
Emissionspreis 101,50 %****
Zeichnung bis 19.12.2019*****
HVB Höchststand Anleihe mit 90 % Mindestrückzahlung
ISIN DE000HVB3YG4*
Basiswert BAIX Strategy – Bayerischer Aktienindex
(Letzter) Rückzahlungstermin 27.12.2029
Ausstattungsmerkmale Mindestrückzahlungsbetrag: EUR 900,–, Teilhabefaktor: 100  %, Höchststandss.: 90 %***
Nennbetrag EUR 1.000,-
Emissionspreis 103,00 %****
Zeichnung bis 19.12.2019*****
* bezogen auf den Nennbetrag
** vom Referenzpreis (Schlusskurs) am anfänglichen Beobachtungstag
*** vom Referenzpreis (Schlusskurs) am jeweiligen Beobachtungstag
**** inklusive Ausgabeaufschlag
***** vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung
Die Produktdetails werden auf der Internetseite www.onemarkets.de veröffentlicht. Information zur Funktionsweise des Produkts.Alle genannten Produkte sind Schuldverschreibungen der UniCredit Bank AG. Im Falle einer Insolvenz, das heißt Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen. Stand: 22.11.2019

 


Hätten Sie gewusst, dass…

      • … das Wirtschaftswachstum im Freistaat seit 1951 nur viermal unter die 0-Prozent- Grenze gefallen ist (1967, 1993, 2003, 2009)? Der Bund durchlief dagegen im gleichen Zeitraum sechs Rezessionen.
      • … sich die Konjunktur in Bayern in den vergangenen 30 Jahren (1988 bis 2018) in 23 Jahren besser entwickelt hat als im Bundesdurchschnitt?
      • … Bayern eine der exportstärksten Regionen Europas ist? Beliefen sich die Ausfuhren des Freistaats im Jahr 2000 auf rund 80 Mrd. Euro, waren es 2018 mehr als doppelt so viel (190,5 Mrd. Euro).

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Publikation „100 Jahre Bayerns Wirtschaft (Juni 2018)“


Bildnachweis:

  • getty images: Martin Steintaler

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.