Siemens – Fokus auf die Wachstumsfelder!
0
Print Friendly, PDF & Email

Heute hat Siemens zur außerordentlichen Hauptversammlung geladen. Konzern-Chef Jo Kaeser plant die Abspaltung der Energiesparte. Dem mussten die Anteilseigner heute zustimmen. Im September soll die margenschwache Tochter an die Börse gehen und der Fokus von Siemens künftig auf wachstumsstarke Bereiche wie Automatisierung, industrielle Digitalisierung und intelligente Infrastruktur liegen. Die Euphorie seitens der Anleger hält sich noch in Grenzen.

„Wir fokussieren Siemens mit der Vision 2020+ und machen unsere Geschäfte schneller und flexibler. Das ist die Grundlage für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg in langfristig attraktiven Wachstumsmärkten. Gleichzeitig schaffen wir gute Perspektiven für die Geschäfte, die sich im Strukturwandel bewähren und neue Wachstumsfelder adressieren müssen“, erklärte Kaeser zu den Plänen. Damit verabschieden sich die Münchener vom nächsten – in diesem Fall sehr margenschwachen – Sektor. In den zurückliegenden Jahren trennte sich Siemens – ganz oder teilweise – von der Windkraftsparte, Medizintechnik, Lichttechnik und dem Halbleitersektor. Große Euphorie löste Kaeser mit den Abspaltungen bisher noch nicht aus. Die Aktie notiert knapp 20 Prozent unter dem Hoch von 2017 – auf dem Niveau von 2016.

Nach Angaben von Thomson Reuters ist ein Großteil der Analysten dennoch für die Aktie mittelfristig optimistisch gestimmt. Der Fokus auf Wachstumssegmente könnte dem Papier nach Einschätzung der Experten nachhaltige Impulse nach oben geben. Mit einem KGV von 18 und einer Dividendenrendite von 3,4 Prozent ist die Aktie zudem moderater Bewertet als der Sektordurchschnitt. Dennoch sind auch hier Belastungen aus der Corona-Krise nicht auszuschließen. Schlechte Nachrichten oder eine Konsolidierung des Gesamtmarkts kann die Siemens-Aktie hingegen unter Druck setzen.

Charttechnischer Ausblick: Siemens

Widerstandsmarken: 108,50/119,40 EUR

Unterstützungsmarken: 95,30/100,90 EUR

Die Aktie von Siemens bildet einen kurzfristigen Aufwärtstrend und stößt nun an die Widerstandsmarke von EUR 108,50. Gelingt der Ausbruch über diese Marke, besteht die Chance auf eine Kurserholung bis zum Jahreshoch von EUR 119,40. Auf der Unterseite findet die Aktie im Bereich von EUR 100,40 eine gute Unterstützung.

Siemens in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 29.10.2020 – 09.07.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Siemens in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 10.07.2014 – 09.07.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus-Cap-Zertifikate auf die Aktie von Siemens für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Cap (obere Kursgrenze) in EUR Finaler Bewertungstag
Siemens HZ3DBH 109,29 77,50 115,00 18.12.2020
Siemens HZ3DBQ 126,57 90,00 165,00 18.06.2021

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.10.2020; 12:39 Uhr

Investmentmöglichkeiten

Aktienanleihe Protect auf die Aktie von Siemens für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts bewegt

Basiswert WKN Emissionspreis in EUR Barriere in EUR Zinssatz Rückzahlungstermin
Siemens HVB4GK* 100% des Nennwerts 80%** 5,45 % 15.07.2021
*In Zeichnung bis 20.7.2020 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); **des Referenzpreises am Anfänglichen Beobachtungstag; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.07.2020; 12:43 Uhr

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose „Cashbuzz“ App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Wochenausblick: DAX in enger Range. Gold glänzt!

Die meisten Aktienbarometer beendeten die Woche mit einem Gewinn gegenüber der Vorwoche von zwei bis drei Prozent. Der Dow Jones sowie Nischen- und Strategieindizes wie der Global Hydrogen Index und Solactive® German Mergers & Acquisitions Index konnten gar noch etwas

Tagesausblick für 07.08.: DAX erneut leichter. Adidas und Siemens stark!

Durchwachsene Unternehmensberichte bremsten die Aktienbarometer heute ein wenig aus. Zudem hält der Streit um ein weiteres Corona-Hilfspaket in den USA an. Damit fehlten signifikante positive Impulse. So schloss der DAX® rund 0,45 Prozent leichter bei rund 12.600 Punkte und der

Wochenausblick: DAX deutlich schwächer. Gold und Techwerte fest!

In der abgelaufenen Woche gingen die Notierungen an den Aktienbörsen mehrheitlich nach Süden. Zwar meldeten große Tech-Konzerne wie Apple und Amazon starke Zahlen. Der kräftige Rückgang des Bruttoinlandprodukts in den USA und Europa verunsicherte jedoch viele Investoren. So verloren der