Scale Index hängt DAX deutlich ab!
0
Print Friendly, PDF & Email

Über zehn Prozent legte der Scale®30 Kurs-Index im April zu und hängte damit die übrige DAX®-Familie ab. Zu den größten Antreibern waren die Aktien von Mensch und Maschine, MIC und Publity, die seit Monatsanfang zwischen 24 und 59,4 Prozent stiegen. In den zurückliegenden Tagen steuerte zudem Formycon einen großen Teil zur starken Performance bei.

Der neue Service von onemarkets: Cashback Trading
Sichern Sie sich Ihren Cashback für den Kauf oder Verkauf von HVB Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen.

Erfahren Sie mehr

Mensch und Maschine ist einer der größten Anbieter von CAD/CAM-Lösungen in 2D und 3D. Solche Softwarelösungen werden unter anderem in der Automobil- Bau-, Maschinenbauindustrie und Elektrotechnik eingesetzt. Seit 2014 haben sich das Ergebnis nach Steuern sowie die Dividende mehr als verdoppelt. MIC ist eine Beteiligungsgesellschaft. Zu den größeren Engagements zählen Technologieunternehmen wie 4industries, micData und Smarteag. 2018 verlor die Aktie zeitweise 70 Prozent des Wertes nachdem das erste Halbjahr ein Verlust erwirtschaftet wurde und im Jahresabschluss 2015 Fehler auftauchten. Aktuell deutet sich jedoch eine Trendwende an. Publity ist ein Finanzinvestor in Gewerbeimmobilien. Derzeit verwaltet Publity Immobilienvermögen im Wert von 4,6 Mrd. Euro. Rund 70 Prozent gehören dem Konzernchef Thomas Olek. Die niedrigen Zinsen spielen den Immobilienkonzernen derzeit in die Karten. Formycon ist ein Hersteller von biopharmazeutischen Nachfolgeprodukten. Mit dem Mittel gegen Augenkrankheiten FYB201, hat Formycon gemeinsam mit dem Partner Bioeq IP den ersten vielversprechenden Biotech-Generika in der Pipeline. Die US-Zulassung soll noch im ersten Halbjahr beantragt werden. Sobald das Patent für das Blockbustermedikament Ranibizumab in den USA 2020 beziehungsweise in Europa 2022 abläuft, könnte möglicherweise die Vermarktung von FYB201 beginnen. Mensch und Maschine, MIC, Publity und Formycon sind nur vier von insgesamt 30 Titeln, die im Scale®30 Index enthalten sind.

Vor rund einem Jahr hat die Deutsche Börse für kleine und mittelgroße Unternehmen das Börsensegment Scale geschaffen. Voraussetzung für eine Aufnahme in das Scale Segment sind unter anderem eine Unternehmenshistorie von mindestens zwei Jahren und eine Mindestmarktkapitalisierung von 30 Mio. Euro. Aktuell sind 48 Unternehmen im Scale-Segment enthalten. Der Scale® 30-Index enthält die 30 liquidesten Aktien, die im Börsensegment Scale für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gelistet sind. Entscheidend für die Aufnahme in den Scale® 30-Index sind die Orderbuchumsätze an den Handelsplätzen Xetra und Börse Frankfurt. Die Gewichtung im Scale® 30-Index erfolgt nach Marktkapitalisierung. Vierteljährlich wird die Zusammensetzung überprüft und gegebenenfalls angepasst. Die Teilnahme an der Wertentwicklung des Index über das Zertifikat erfolgt eins zu eins, das schließt auch die Teilnahme an einer negativen Entwicklung mit ein.

Charttechnischer Ausblick: Scale©30 Kursindex

Widerstandsmarken: 1.100/1.140/1.165 Punkte

Unterstützungsmarken: 956,60/995/1.045 Punkte

Dem Scale® 30-Index gelang der Ausbruch aus dem seit Januar 2018 gebildeten Abwärtstrend und setzte sich in den zurückliegenden Tagen oberhalb der Unterstützungsmarke von 1.045 Punkten fest. Aus technischer Sicht hat der Index nun weiter Luft bis 1.100/1.140 Punkte. Unterstützung findet der Scale®30 bei 1.040 Punkten. Bei einem signifikanten Sturz unter diese Marke könnte die Stimmung nachhaltig wieder nach unten drehen.

Scale 30-Index in Punkten; Tageschart

Betrachtungszeitraum: 17.03.2017 (Start der Indexberechnung) – 30.04.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Thomson Reuters

Investmentmöglichkeiten

Index-Zertifikat auf den Scale®30-Kursindex

HVB Open End Index Zertifikat
Basiswert Scale®30 Kursindex
ISIN/WKN HX5Q1M / DE000HX5Q1M1
Laufzeit Open End*
Währung EUR
Verwaltungsentgelt p. a. 0,50 % p. a.
Briefkurs (Verkaufspreis) EUR 105,79
* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rück­zahlungsbetrag zurückzuzahlen. Stand: 30.04.2019, 14:58 Uhr

NEU: Holen Sie sich einen Großteil Ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.