SAP und Nemetschek treiben Softwareindex Richtung Allzeithoch
0
Print Friendly, PDF & Email

Der UC European Software Index profitiert seit Mitte April von der guten Stimmung bei den US-Technologiewerten und nimmt Kurs auf das Allzeithoch. Zu den Katalysatoren dieser Entwicklung zählten zuletzt unter anderem die Aktien von Nemetschek und SAP. Die Aktie von Teamviewer konnte von diesem Trend nicht profitieren. Nach den deutlichen Verlusten seit März deutet sich nun jedoch eine gewisse Stabilisierung an.

Nemetschek

Vor über 60 Jahren begann Bauingenieur Georg Nemetschek mit einem Ingenieurbüro für das Bauwesen. Inzwischen zählt der Konzern über 6 Millionen Nutzer in 142 Ländern. Dabei gliedert sich das in München ansässige Unternehmen in vier Bereiche: Design, Build, Media und Manage. Die beiden ersten Segmente steuerten im zurückliegenden Quartal knapp 82 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Mit einem Umsatzplus gegenüber dem Vorjahresquartal von 9,4 Prozent lag das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Jahres leicht unterhalb des Zielkorridors von 10 bis 11 Prozent. Die EBITDA-Marge von 30,5 Prozent lag hingegen im Plan. In allen Segmenten setzt Nemetschek – ähnlich wie viele andere Konzerne – verstärkt auf SaaS (Software as a Service) statt den Verkauf von Lizenzen. Im ersten Quartal stieg die Zahl der SaaS-Abonnenten um rund ein Drittel. Der Übergang vom Lizenzmodell zum SaaS-Modell bremst jedoch zunächst das Wachstum. Anfang Mai gründete Nemetschek einen AI Inovations Hub, um KI-Aktivitäten der gesamten Gruppe zu bündeln. Kürzlich überraschte Nemetschek die Anleger mit einer Übernahme in den USA für 770 Millionen US-Dollar. Mit dem Kauf des Bausoftwareunternehmens GoCanvas baut Nemetschek das US-Geschäft aus.

Chart: Nemetschek in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Die Aktie von Nemetschek bildet seit Anfang 2023 einen Aufwärtstrend und schraubte sich im ersten Quartal 2024 zeitweise auf EUR 93,20 nach oben. Anfang April folgte ein Rücksetzer bis zur 61,8%-Retracementlinie. Mitte April nahm die Aktie den Aufwärtstrend jedoch wieder auf und pendelt seit einigen Wochen am jüngsten Hoch. Gelingt der signifikante Ausbruch über EUR 93,20 eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial bis EUR 107,65 (138,2%-Retracementlinie). Die nächste technische Unterstützung findet das Papier bei EUR 78,70.

Betrachtungszeitraum: 26.06.2019 – 25.06.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

SAP- Auftragsfertigung sorgt für Verluste

SAP entwickelt Software für die Abwicklung sämtlicher Geschäftsprozesse in einem Unternehmen – von der Buchführung bis zum Vertrieb. In den zurückliegenden Jahren hat der Konzern das Geschäft von Softwarelizenzen auf Cloudbasierte Lösungen umgestellt. Im ersten Quartal legte das Cloudgeschäft um 24 Prozent zu und steuert inzwischem mehr zum Gesamtumsatz bei als das traditionelle Lizenzgeschäft. „Das interne Restrukturierungsprogramm der SAP, das sich auf die Umstellung des Unternehmens auf zukunftsorientierte Bereiche konzentriert, macht noch bessere Fortschritte als erwartet, insbesondere bei der Einstellung neuer Talente für zukunftsorientierte Bereiche wie KI“, erklärte Konzernchef Christian Klein bei der Vorlage der Geschäftszahlen. „Das Programm wird uns helfen, Wachstum zu erzielen und gleichzeitig die Effizienz zu steigern, indem wir unter anderem den internen Einsatz von KI vorantreiben“, sagte er. „Wir erwarten einen dreistelligen Millionenbetrag an Effizienzsteigerungen durch die Einbindung von KI in all unsere Prozesse.“ Die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr wurden derweil bestätigt.

SAP in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Die Aktie von SAP bildet seit Oktober 2022 einen Aufwärtstrend. Im ersten Quartal 2024 erreichte die Aktie zeitweise EUR 183,20. Seither pendelt das Papier zwischen EUR 164,70 und EUR 183,20. Aktuell notiert die Aktie am oberen Ende der Range. Gelingt der Ausbruch über das Level eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial bis EUR 205,40 (138,2%-Retracementlinie). Rücksetzer bis EUR 164,70 werden das aktuell bullishe Bild nicht trüben. Kippt die Aktie jedoch unter das Level, droht eine Konsolidierung bis EUR 153,25.

Betrachtungszeitraum: 26.06.2019 – 25.06.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Teamviewer setzt auf das zweite Halbjahr

Nach Angaben von Refinitiv zeigen sich die meisten Analysten mittelfristig zuversichtlich für Teamviewer. Der Anbieter von Fernwartungssoftware verbuchte in den ersten drei Monaten des Jahres ein Umsatzplus von sieben Prozent. Antreiber ist vor allem das Großkundengeschäft. Die Gewinnmarge ist derweil noch schwach. Hier setzt der Konzern vor allem auf das zweite Halbjahr. Dann wird die Partnerschaft mit Manchester United reduziert und sollte nach Einschätzung des Managements zu einer deutlichen Margenverbesserung führen. Anleger zeigen sich aktuell jedoch noch skeptisch.

Teamviewer in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Der Aktie von Teamviewer bildet seit Sommer vergangenen Jahres einen Abwärtstrendkanal. Seit März diesen Jahres hat sich die Abwärtsbewegung noch beschleunigt. Anfang Juni wurde die Kreuzunterstützung (Unterkante des Abwärtstrendkanals, 38,2%-Retracementlinie) bei EUR 11,60 unterschritten. Im Bereich von EUR 10,60 kann sich das Papier zunächst fangen. Der RSI-Indikator hat sich zuletzt ebenfalls stabilisiert und deutet eine Erholung an. Nachhaltige Kaufimpulse dürften jedoch erst oberhalb von EUR 11,60 erfolgen. Bei einem Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Erholung bis EUR 13,95 (Oberkante der Abwärtstrendlinie, 61,8%-Retracementlinie). Bei einer Verletzung der Unterstützungsmarke bei EUR 10,60 droht hingegen eine weitere Verkaufswelle bis zum Ausgangspunkt der letzten Erholung bei EUR 7,80.

Betrachtungszeitraum: 25.09.2019 (Börsenstart) –25.07.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Der UC European Software Index bildet die Wertentwicklung von bis zu 30 Aktien von IT-Dienstleistungs- und Software-Unternehmen ab. Zur Aufnahme in den Index qualifizieren sich ausschließlich Aktien von IT-Dienstleistungs- und Software-Unternehmen, die am Auswahltag eine Marktkapitalisierung von mehr als 200 Millionen Euro hatten sowie ein durchschnittliches Handelsvolumen über die zurückliegenden 20 Börsengeschäftstage von mehr als zwei Millionen Euro aufweisen. Die bis zu 30 Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung (auf Basis der frei im Umlauf befindlichen Aktien) werden ausgewählt und ihre Aktien gleichgewichtet in den Index aufgenommen. Neben den genannten Titeln zählen aktuell unter anderem Cancom, Ionos, Netcompany und Temenos zum Index.

Basiswert Produkttyp WKN Emissions-/Verkaufspreis    Finaler Beobachtungstag Ausstattungsmerkmale
Nemetschek Express Aktienanleihe Protect HV4XTN* 101,00%** 02.07.2027 Barriere: 70%***; Zinssatz 7,7% p.a.
SAP Aktienanleihe Protect HV4XU1**** 100,00%** 09.10.2025 Barriere: 75%***; Zinssatz 6,3% p.a
Teamviewer Aktienanleihe HV4XT4* 100,00%** 02.07.2025 Basispreis: 80%***; Zinssatz 8,5% p.a
UC European Software Index Indexzertifikat HB78FF 119,94 EUR Indexgebühr: 1,3% p.a.
*Zeichnungsfrist bis 04.07.2024 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** des Nennbetrags; *** x Referenzpreises am Anfänglichen Beobachtungstag; ****Zeichnungsfrist bis 11.07.2024 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 25.062024; 10:30 Uhr; 

Faktor Optionsscheine Long für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Nemetschek HC64VM  10,49 70,936937  79,804054  5 Open End
SAP HD2LVS 10,20 143,602287  161,552573  5 Open End
Teamviewer HD6EZK 12,83 8,846112  9,951876  5 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 25.06.2024; 10:30 Uhr

Faktor Optionsscheine Short für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Nemetschek HD6825 13,10 106,381118  97,519571  -5 Open End
SAP HD4602  8,59 215,354264  197,415254  -5 Open End 
Teamviewer HD3EG5 29,26 13,266139  12,16107  -5 Open End 
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 25.06.2024; 10:30 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktien von Nemetschek, SAP und Teamviewer sowie andere Basiswerte finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte: https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen

Ähnliche Artikel

Nemetschek – Softwarekonzern baut auf neue Geschäftsmodelle und Expansion

Die Nemetschek-Aktie konnte in den vergangenen Wochen mit einer Reihe guter Nachrichten aufwarten und schickt sich an, eine wichtige technische Widerstandsmarke zu überwinden.