Regionalindizes – Warum in die Ferne schweifen?
0
Print Friendly, PDF & Email

INNOVATIV: Mit Indizes auf Bundesländer und Regionen können Anleger gezielt lokale Investments tätigen. VIELFÄLTIG: Die Finanzplattform ARIVA hat neun regionale Indizes entwickelt und einen, der sämtliche Regionen berücksichtigt. DIREKT: HVB-Open-End-Index-Zertifikate bilden die regionalen Börsengradmesser einfach, effizient und kostengünstig ab.

onemarkets MagazinSei es der Urlaub an der Nordsee, das Tragen von Trachten oder der Einkauf beim Bauer um die Ecke: Immer mehr Menschen entdecken das Thema Regionalität für sich. An der Börse hat die Heimatverbundenheit eine lange Tradition. Mit Home Bias schlägt sich die Vorliebe für Investments aus der Region sogar in einem eigenen Anglizismus nieder. ARIVA trägt dem „Investment-Patriotis­mus“ mit einer neuen Indexfamilie Rechnung. Die Finanzplattform hat zusam­men mit der Kieler Christian-Albrechts-Uni­versität regionale Börsengradmesser ent­wickelt. „Gerade als Pendant zu überregionalen Aktienindizes wie den DAX® oder gar internationalen Börsenbarometern wie den EURO STOXX 50® hat das Konzept durchaus seinen Charme“, erklärt Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets. Egal, ob das Motto „Berlin first!“, „Bayern first!“ oder „Nordrhein-Westfalen first!“ lautet: Mit HVB Open End Index Zertifikaten lässt sich gezielt in eine Region investieren (siehe Tabelle). Dabei fällt jeweils ein Verwaltungsentgelt von 1,5 Prozent p. a. an.

Die Grundlage für die Zusammensetzung der insgesamt neun Indizes stellen die im CDAX® enthaltenen Titel dar. Aus diesem momentan 425 Aktien umfas­senden Fundus werden pro Region die jeweils zehn größten Titel – gemessen nach Markt­kapitalisierung – in einem Index zusammengefasst. Sollte es in dem jeweiligen Bundesland oder einer Region weniger als die genannte Anzahl an börsennotierten Unternehmen geben, setzt sich der Index aus den vorhandenen Gesellschaften zusammen. Um Klumpenrisiken zu vermeiden, ist die Gewichtung einer Aktie auf 20 Prozent begrenzt.

Dynamisches Konzept

Die Mitgliederliste der Regio-Indizes ist nicht in Stein gemeißelt. Einmal jährlich im September führt die ICF BANK AG eine Anpassung durch. Unternehmen, die übernommen werden, vom Kurszettel verschwinden oder deren Aktien kein ausreichendes Handelsvolumen mehr zeigen, können durch das für Berechnung und Zusammensetzung verantwortliche Institut jederzeit gestrichen werden.

Bei den regionalen Börsengradmessern handelt es sich um Performance-Indizes. „Das heißt, anfallende Dividenden werden netto in die jeweilige Auswahl reinvestiert“, erklärt Sebastian Bleser. Dem Exper­ten zufolge liegt der Reiz der neuen Indizes nicht nur darin, gezielt in Unternehmen der gewünschten Region zu investieren. „Vielmehr bieten die meis­ten Regionalindizes eine Mischung aus großen und kleineren Werten“, sagt Bleser. Als ein Beispiel nennt er den ARIVA RPSX (Rheinland-Pfalz/Saarland). In diesem Index sind die DAX®- respektive TecDAX®- Unternehmen BASF und United Internet genauso zu finden wie Schloss Wachenheim oder die Simona AG. Die beiden letztgenannten Gesellschaften sind noch nicht einmal im SDAX® vertreten.

„Die größte Nachfrage verzeichnen wir zumindest bis dato beim Regionalindex für Berlin“, berichtet Sebastian Bleser. Was insofern nicht überrascht, da dieser Basiswert einen regelrechten Blitzstart hingelegt hat. Seit Beginn seiner Berechnung am 6. Juni 2018 gewann der ARIVA BERX Index knapp vier Prozent an Wert. Dabei profitierte die Benchmark von einer relativ hohen Dichte an Internet- respektive E-Commerce-Unternehmen im Raum Berlin. Mit Zalando, Delivery Hero, Rocket Internet und HelloFresh sind vier Vertreter des an der Börse zuletzt schwer angesagten Sektors im ARIVA BERX Index enthalten. Trotz aller Begeisterung für die Regionalität: Die historische Entwicklung ist kein Indikator dafür, dass das Konzept auch in Zukunft aufgeht.

HVB Open End Index Zertifikate auf Regionalindizes
Basiswert Region ISIN (Zertifikate) Verkaufspreis (in EUR)
ARIVA REGIOX alle u. g. Regionen DE000HX2JCX8* 98,66
ARIVA BERX Berlin DE000HX2JCQ2* 105,67
ARIVA BWAX Baden-Württemberg DE000HX2JCR0* 95,15
ARIVA BayX Bayern DE000HX2JCP4* 103,35
ARIVA EASTX Ostdeutschland DE000HX2JCS8* 104,27
ARIVA HeX Hessen DE000HX2JCT6* 100,15
ARIVA NOX Schleswig-Holstein, Hamburg DE000HX2JCV2* 101,73
ARIVA NRWX Nordrhein-Westfalen DE000HX2JCW0* 96,64
ARIVA NiBX Niedersachsen, Bremen DE000HX2JCU4* 98,16
ARIVA RPSX Rheinland-Pfalz, Saarland DE000HX2JCY6* 94,70

*Die ISIN bezieht sich auf das jeweilige HVB Open End Index Zertifikat.

Die Produktdetails sind auf der Internetseite www.onemarkets.de veröffentlicht; Information zur Funktionsweise des Produkts

Alle genannten Produkte sind Schuldverschreibungen der UniCredit Bank AG. Im Falle einer Insolvenz, das heißt Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen.

Stand: 31.08.2018

Bildnachweis:

  • Istock: STEEX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.