Nasdaq-100 – Kommt da noch mehr?
0
Print Friendly, PDF & Email

Der Nasdaq-100® Index setzte seine Erholung auch am gestrigen Donnerstag fort und überwand per Upgap die jüngsten Zwischenhochs der Aufwärtsbewegung im Stundenchart. Damit hat sich die Bewegung gefestigt. Am Widerstand bei 7.575 Punkten war allerdings zunächst Schluss.

Die Hürde testete der Technologieindex gestern gleich mit drei Stundenkerzen, kam aber nicht nachhaltig darüber. Für heute steht also aus Sicht der Käufer als erste Aufgabe ein Stundenschlusskurs möglichst signifikant über der Marke von 7.575 Punkten an. Gelingt dieser Befreiungsschlag, wären 7.620 Punkte das nächste Ziel. Dort gilt es auch eine kleine Kurslücke im Chart zu schließen.

Die gestrige Konsolidierung weist bis dato bullische Strukturen auf. Sollte der Nasdaq-100® allerdings unter die Zwischentiefs bei 7.532 Punkten nachgeben, kämen die Unterstützungen bei 7.511 und 7.490 Punkten wieder ins Spiel. Ein Rückfall auf die zweite dieser Marken würde zugleich das Schließen der gestrigen Kurslücke bedeuten. Für die Erholung wichtig wäre zum einen ein Verbleiben über dem Tief bei 7.422 Punkten und zum anderen eine Verteidigung der mehrfach getesteten Marke von 7.400 Punkten. Unter 7.400 Punkten entstehen starke Verkaufssignale.

Nasdaq-100® in Punkten im Stundenchart: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 28.08.2018 – 14.09.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Nasdaq-100® in Punkten im Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.09.2013 – 14.09.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf NASDAQ-100® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
NASDAQ-100® Index HW9UY7  10,95 6.301 5,91 28.09.2018
NASDAQ-100® Index HX1XDT  7,36 6.720 8,78 28.09.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.09.2018; 15:32 Uhr

Turbo Bear auf NASDAQ-100® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
NASDAQ-100® Index HX3224  7,93 8.480 8,38 28.09.2018
NASDAQ-100® Index HX21AN  2,63 7.860 26,63 28.09.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.09.2018; 15:34 Uhr
 Weitere Produkte auf den NASDAQ-100® Index finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Nasdaq-100 – Es geht ans Eingemachte

Am vergangenen Freitag wie auch am gestrigen Montag präsentierte sich der Nasdaq-100® Index äußerst schwach. Vor allen Dingen die Schwergewichte Amazon und Apple wurden verkauft. Diese beiden Titel hatten den Index zuletzt noch gefestigt, während andere bekannte Indexmitglieder wie Netflix

Nasdaq-100 – Die 7.400-Punkte-Marke hat gehalten

Der Nasdaq-100® Index sollte sich zuletzt erholen und in Richung der Widerstände bei 7.490 und 7.510 Punkten zurücksetzen. Das traf zu. Gestern bestätigte der Index einmal mehr die Unterstützung bei 7.400 Punkten und drehte dynamisch gen Norden ab. Die benannten

Nasdaq-100 – Entscheidung am EMA50

Der Nasdaq-100® Index schaffte es zuletzt nicht, wie präferiert, den mittelfristigen Aufwärtstrend und vor allen Dingen das Ausbruchsniveau bei 7.511 Punkten zu halten. Vielmehr fiel der Index am Freitag zur Eröffnung deutlich zurück, drehte aber im Bereich der 7.400-Punkte-Marke wieder